Dein Weg

Manchmal denken wir, dass Leben läuft für uns auf dem falschen Weg, nur um dann irgendwann erstaunt festzustellen, dass wir genau da sind, wo wir im Grunde immer hinwollten.

Das Leben hat uns nur auf Umwege und vermeintliche Irrwege geschickt, eben diese Wege die wir zum momentanen Zeitpunkt nicht gewählt hätten, die uns aber nicht die Lernaufgaben geschenkt hätten, die wir gerade brauchten.

Wären wir wie geplant den Weg gegangen, so wie es uns unser Bewusstsein zeigte, wären wir vielleicht in die Irre gegangen.

Umwege und Abzweigungen in unserem Lebensplan, besonders solche die überraschend auftauchen, sind meistens genau die welche unsere Seele zum Wachstum benötigt.

Im Grunde kann man nichts falsch machen, wenn wir versuchen auf das zu hören/fühlen, was unsere Seele uns zeigt.

Es ist in jedem von uns alles verborgen, was er braucht. Wir alle tragen ein inneres Navigationssystem in uns…ich würde es die Verbindung zwischen Herz und Seele nennen.

Lassen wir uns vertrauensvoll von unserem inneren Navi leiten werden wir immer den für uns richtigen Weg gehen, den Lernweg der nur für uns bestimmt ist.

Mag er auch manchmal einsam sein, so bereitet er uns doch nur auf das Erwachen unserer Seele vor, die Seele, die wir manchmal hinter einer wahren Festung verbergen, aus Angst vor Verletzung, Verlassen werden, Schmerz und eben der Einsamkeit. Aber auch der Angst selbst Liebe zu geben.

Vertrauen wir aber auf unsere eigene Navigation, wird uns unsere Seele behutsam, auf dem Weg der Liebe, zu unserem eigentlichen Ziel führen, dem Ziel als eines vieler Milliarden Lichter die Welt zu erleuchten.

Auf unserer Reise durch das Leben treffen wir auf die unterschiedlichsten Menschen, solche von denen wir lernen können, solche die uns Impulse geben die unser Innerstes ansprechen, Resonanz in uns erzeugen und uns damit neue Sichtweisen schenken und uns manche Abzweigung auf unserer Reiseroute aufzeigen, die wir ansonsten wahrscheinlich ignoriert hätten.

Aber oft treffen wir auch jene Menschen die uns auch etwas lernen in dem Sinne, dass sie uns aufzeigen, wie wir es für uns persönlich nicht machen sollten. Menschen die uns „ihre Wahrheit“ als die einzig richtige zeigen wollen, manch einer tut dies unbewusst, ein anderer sehr gewollt und fordernd, dass nur er die einzige universelle Wahrheit kenne, und man nur mit dieser/seiner Wahrheit den ultimativen Schlüssel zum richtigen Leben überreicht bekomme.

Nun so viele Menschen wie es gibt, so viele Wahrheiten gibt es. Jeder von uns ist hier, um seine einzigartige Wahrheit zu leben oder zu finden.

Niemand kann die Wahrheit einer anderen Seele genauso leben wie der welcher sie vertritt.

Ich bin immer vorsichtig, bei jenen, die behaupten, nur sie wissen wie das Leben läuft, nur sie haben den Schlüssel zum Glück in Händen, und nur wenn man ihre Wahrheit anerkennt, könne man diesen Schlüssel für sein eigenes Schloss zur Tür in Glück stecken und diese öffnen.

Zumeist erwartet einem dann nach dem „öffnen“ jener Tür nur die Erkenntnis, dass dort eben nicht die eigene Lebenswahrheit wartet, sondern, dass man in den Schatten des anderen getreten ist, sich in dessen Ansichten fangen ließ und man nicht seine eigene Türe geöffnet hat.

Zumindest kann ein wacher Geist dahinter eine Lernerfahrung finden, jene die dir sagt…Du kannst nur deine Wahrheit leben, keine andere sonst…und nur Du selbst kannst deine ureigene Wahrheit und deinen persönlichen Lebenssinn finden. Ein anderer kann dir einfach nur Impulse, Ratschläge und liebevolles An-stupsen zum Aufwachen und Erkennen geben, aber niemals deinen persönlichen Lebensweg zeigen, vorleben oder gar vorschreiben.

Wir sollten bei Versprechungen für den einzigen und ultimativen Weg immer sehr wachsam mit uns selbst sein, hinterfragen warum uns gerade jetzt dieser Mensch so anspricht, warum wir denken, er/sie spricht genau das aus was ich gerade denke und fühle.

Sagen möchten dir diese Gefühle etwas, aber nur Du selbst kannst in dir erforschen/fühlen was es dir sagen möchte.

Was genau klingt da gerade in deiner Seele an, welche Seite deines Seelenlebens schwingt da gerade, und sind die Töne die tief in deinem Inneren harmonisch oder doch eher disharmonisch. Was wecken die Worte oder Gesten dieses „Lehrers“ tief in dir?

Kannst Du wirklich tief in deinem Inneren dessen/deren Worte für dich als „ein Teilchen“ deiner Wahrheit annehmen, oder bist Du nur begeistert, weil so viele ihn/sie verehren und vielleicht sogar anbeten. Folgst Du gerade deiner inneren Wahrheit, oder folgst Du der Herde, die selbst jemandem voller Hoffnung folgt, nur hier die ultimative Befreiung der inneren Wahrheit zu erkennen, nur hier die Erlösung zu finden?

Schau dir die Reaktionen dieses/r Lehrer/in auf andere Menschen an, und ganz besonders…wie reagiert er/sie auf andere Vorschläge, wie reagiert er/sie auf Kritik an seinen Worten und Anschauungen?

Lässt er/sie andere Wahrnehmung und Wahrheiten neben den seinen gelten?

Hat er/sie die Bodenhaftung behalten oder sieht sich diese Person als einzige richtige Wahrheit für dich an?

Meine Erfahrung im Leben ist, ein wahrer Lehrer oder wie man so gerne sagt Meister, beansprucht keine ultimative Wahrheit für sich selbst. Ein solcher Mensch sagt einfach was ihn bewegt, was er liebt, wie er für sich selbst gewisse Dinge sieht oder fühlt, versucht dir auf „deinen“ Weg zu helfen, sagt dir vielleicht als Außenstehender seine Meinung, die wieder so verschieden und vielfältig sein kann, wie es Menschen gibt, und zeigt dir eventuelle Richtungen auf.

Er zeigt für dich auf Türen und Wege, aber für eine/n davon entscheiden, öffnen und gehen lässt er dich diese selbst. Ein solcher Lehrer ist auch bereit die Wahrheit eines jeden als das anzuerkennen was es ist…einfach eine Wahrheit unter so vielen, eine individuelle Wahrheit auf einem individuellen Weg, die Wahrheit eines Einzelnen, der doch ein Teil von allem ist.

Ein solcher Lehrer erkennt und nimmt auch selbst gerne Anregungen an und hinterfragt sich selbst immer wieder auf seinem eigenen Weg.

Ein solcher „Lehrer“ weiß dass jeder von uns sein eigener „Meister“ ist.

Und so ist jede gelebte und geliebte Wahrheit eine eigene Erleuchtung unter so vielen Erleuchteten, die alle ein winziger Teil aber zusammen ein großes Ganzes sind.

Wir alle, jeder von uns trägt zu diesem Großen Ganzen seinen Funken bei, so dass daraus ein einzigartiges und so vielseitiges Leuchtfeuer entstehen kann.

 

© by Erika Flickinger 2013

 

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.