Phönix aus der Asche

Und manchmal ist es einfach an der Zeit, wie Phönix aus der Asche aufzusteigen und neu zu beginnen.

Es gibt Zeiten, da sagt eine leise innere Stimme zu dir, jetzt und nur jetzt muss ich den Kurs wechseln, dann vertraue der Stimme deiner Seele und trage das leise Flüstern nach außen indem Du einem Neubeginn vertraust.

Sich auf Neues einzulassen bedeutet auch neue Gelegenheiten, neue Situationen und neue Menschen in deinem Leben.

Deine Seele und dein Herz wissen genau wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, und egal wie widrig die äußeren Umstände auch dagegen sprechen mögen, im Nachhinein wirst Du feststellen, dass Du einen großen Schritt in deiner Entwicklung nach vorne gegangen bist.

Solche inneren Impulse kommen von der Seele, gib ihnen nach, bevor der Verstand zu arbeiten beginnt. Dein Verstand möchte dich nur auf altbekannten Wegen festhalten, dort wo er sich sicher fühlt, auf den alten vertrauten Wegen, jene die dich hierhin brachten wo Du nun stehst.

Wer auf sein Herz und seine Seele hört wagt neue Richtungen zu gehen, geht Risiken ein, traut sich etwas ganz anderes zu tun, verlässt ganz einfach den alten Trott.

Klar gehst Du das Risiko des Scheiterns ein, aber jedes Scheitern trägt auch Lernerfahrung und Wachstum in sich.

Genauso ist es mit der Liebe, wir bleiben lieber im Leid haften, wohl-wissend dass uns die Situation nicht gut tut, anstatt uns zu sagen „wage es, gehe einen neuen Schritt, gehe vorwärts“. Was hindert dich daran einfach die Situation hinter dir zu lassen und dein Herz für Neues zu öffnen?

Genau, dein Kopf, das ständige Denken, deine Programmierungen.

Wie lange wartet ein Mensch manchmal, dass seine vermeintliche „große Liebe“ doch noch auf ihn zukommt, verharrt in einer Art Starre und lauert auf jedes vermeintliche Liebessignal des anderen, und der Kopf beginnt sofort zu analysieren und gibt so wieder Hoffnungen an dein Herz weiter, eine Hoffnung die ihn eben in dieser Starre hält, und welche die Augen blind macht für andere Menschen die einem Liebe entgegen bringen.

Oder der ungeliebte Job, was hindert dich daran neues zu versuchen, oder dir nebenbei neues Wissen anzueignen, Seminare zu besuchen oder eine Abend/Fernschule zu absolvieren,welches dich deinem Traumjob etwas näher bringt. Du musst den ungeliebten Job ja nicht sofort an den Nagel hängen, immerhin muss der Mensch von etwas leben, aber Du kannst Schritt für Schritt auf deinen Traum hinarbeiten…und Nein, es ist nie zu spät, man ist nie zu alt um etwas zu ändern.

Der Kopf will auf den altbekannten Straßen bleiben, auf der ererbten Landkarte die man dir schon zu Hause in die Wiege legte und die in der Schule und in deinem Umfeld für dich gezeichnet wurde, einfach um sich nicht zu verlaufen, um die anderen um dich herum (die Zeichner deiner aktuellen Wanderkarte) nicht vor den Kopf zu stoßen, aber Herz und Seele lieben neue Wege, sie sind Forscher und Eroberer und auch Rebellen, und vor allen Dingen, sie kennen die richtigen Wege für dich.

Fühle in dich hinein und lasse deine Seele zu Wort kommen. Gehe in deine innere Stille und lerne wieder mit dir selbst zu kommunizieren, lausche auf die Antworten aus deinem Inneren, und dann gehe mutig los, steige auf so wie Phönix aus der Asche…und komme da an wo Du schon immer hin willst, an deinem nur für dich bestimmten Ziel.

© by Erika Flickinger 2013

Die Liebe der Du zutiefst vertrauen kannst

Wenn es eine Liebe gibt, der Du zutiefst vertrauen kannst,

aus der Du immer Kraft schöpfen kannst

…eine Liebe die immer bei dir ist

…in die Du dich absolut  voller Vertrauen fallen lassen kannst

…die auch deine vermeintlich negativen Seiten liebevoll annimmt

…dich anleitet Licht in deine dunkle Ecken einzulassen

…die es ermöglicht deine Schutzmauern bröckeln zu lassen

…dich schon seit Anbeginn an begleitet

…die es dir ermöglicht alles um dich mit neuen Augen zu schauen

…die dir hilft dein Ich-sein zu leben und zu entwickeln

…dann ist es die Liebe tief in deinem Inneren

…die dich mit allem was ist verbindet

…die Liebe zu dir selbst.

© by Erika Flickinger 2013

Sehnsucht

Sehnsucht nach jemanden den man nicht kennt…

aber wissen er ist trotzdem bei dir.

Heimweh nach einer Beziehung von der man weiß sie könnte sein…

aber immer noch suchend nach ihm.

Inneres wünschen von Gemeinsamkeit und Zusammensein…

und wissen sie ist schon immer da.

Voller Liebe für den einen…

wissend er fühlt trotz der Entfernung das Gleiche.

Zulassen all dieser Gefühle…

in der Gewissheit sie sind euer Magnet zueinander.

Tiefes Vertrauen in den eigenen Weg…

denn er führt Euch an das Ziel Eurer Sehnsucht.

© by Erika Flickinger 2013

Gefühl

Wenn dich ein Gefühl überrollt und wortlos macht, dann spricht deine Seele zu dir, dann erzwinge keine Worte sondern höre einfach nur in dich hinein.

Deine Seele will dir etwas mitteilen

…indem sie dich schweigend/wortlos macht, will sie dir zeigen, dass hier nur Gefühle zählen

…Du abschalten sollst von weltlichen Gedanken und deine Gefühle fließen lässt

…einfach nur ohne vorerst zu bewerten fühlen und dann verstehen und zulassen sollst.

Gefühle die weit in der Vergangenheit vergraben wurde, zum schweigen gebracht und hinter Mauern verborgen, brechen immer wieder hervor. Manchmal erst Inkarnationen später, wenn der Zeitpunkt zum „verstehen und verarbeiten“, oder zum weiter „erleben“ gekommen ist.

Und wenn sie dies tun, wirst Du sprachlos, findest die passenden Worte nicht, eben weil Du sie einst in deinen eigenen Tiefen begraben hast, nicht mehr darüber sprechen wolltest, eine zu starke Liebe vielleicht nicht mehr fühlen wolltest. Nu wollen einst verdrängte Worte und Gefühle durch dein schweigendes fühlen wieder frei gelassen werden.

Wenn Du auf jemanden triffst, bei dem es dir die Sprache verschlägt, Du nur noch von Gefühlen beherrscht wirst, dann lasse einfach die Sprachlosigkeit zu und gebe dem Fühlen Raum, lasse deine Seele zu dir sprechen.

Alles kann geschehen, alles kann „auftauchen“, Gefühle – Gerüche – Farben – Töne – Bilder – Tränen und Schmerz – Freude und Liebe, aber auch Heilung für die Seele.

Du wirst erstaunt sein, wie deutlich dein Innerstes dann zu dir spricht, welche alten Verstecke hinter deinen Mauern ruhen die nun aufbrechen und gelebt werden wollen.

 

© by Erika Flickinger 2013

Zwei Seelen

Lange bevor zwei Menschen zusammen kommen, haben sich ihre Seelen schon vermählt.
Wer in sich selbst die Stille finden kann, wer frei von Ungeduld ist, und auf seinen inneren Führer und seinen eigenen Zeitplan vertraut, der spürt den anderen ganz sachte bei sich, hört das wortlose rufen und spürt die Berührung seiner Seele…Gänsehaut, plötzliches frösteln oder einen zarten Lufthauch.
Ein Lied das immer wieder kehrt, oder der/die „Fremde“ im Traum. Die Wellen die dich aus dem Innersten kurz aufrütteln, und die deutlicher und öfter werden, je näher der gemeinsame Weg kommt.
Zeichen gibt es genügend, man muss sie nur wahrnehmen wollen.

Wenn man sich auf seine Intuition verlässt, auf die Führung des eigenen Herzens, werden sich beide Seelen an der Hand nehmen, und schon jetzt einen gemeinsamen Weg beschreiten, bis der richtige Zeitpunkt im realen Leben gekommen ist.

© by Erika Flickinger 2013

Auf der Suche nach mir selbst

Auf der Suche nach mir selbst finde ich mich jeden Tag Neu wieder

…neue Seelenanteile kommen zum  Vorschein

….dabei überrasche ich mich immer wieder selbst

…so vieles schlummert noch im Verborgenen

…wartet darauf beachtet und ans Licht gebracht zu werden

…und jedes Mal werde ich ein kleines Stückchen neu geboren

…jede Erfahrung die ich mir erlaube, ist ein neuer Schritt auf meinem Weg

…jede Begegnung voller Gefühl bringt mich näher zu mir selbst, zu meiner Seele

…jeder aufmerksame Blick zeigt mir die Schönheit dieser Welt

…manches ungesagte Wort höre ich sehr deutlich mit den Blicken

…auch die Sehnsucht die ich mir erlaube bringt mich näher zu meinem Ziel, zur Liebe zu mir selbst

…und jede zarte Ahnung von dir lässt meine Mauern ein wenig kleiner werden

…und somit bringt mich meine Suche nach mir auch auf den Weg zu Dir.

© by Erika Flickinger 2013

Ohne Worte verstehen

Wenn ein Mensch da ist, der dich ohne Worte versteht,
der in deinen Blicken und Gesten lesen kann,
und der auch noch die gleichen Gefühle spürt wie Du.
Wenn auch Du die Sprache seiner Blicke und seiner Seele kennst,
wie in einem offen Buch darin liest,
nichts gesagt werden muss, da einer weiß was den anderen bewegt.
Eure beider Energien sich auch über die Entfernung berühren…
dann haben sich zwei Seelengefährten gefunden.
Ein kostbares Geschenk des Lebens und des Universums.

© by Erika Flickinger 2013

Die stille Art der Liebe

Es gibt diese einzigartige stille Art der Liebe, einer Liebe bei der von Anfang an nichts gesagt werden muss.

Von der ersten Sekunde an weiß man, egal wie ich reagiere, es ist und bleibt einfach Liebe.

Dieses Gefühl lässt auch keine Trauer zu, es ist einfach was es ist, Liebe in reinster Form, mitten aus dem Herzen heraus.

Wenn wir im Alltäglichen wachsam sind, können wir viele dieser Momente erleben.

Durch die Hektik unserer Zeit ist dieses Gefühl der Aufmerksamkeit in den Hintergrund getreten, aber es ist da, abrufbar einfach durch kurze Momente des Innenhaltens, Konzentrierens, wenn man mit dem Herzen schaut.

Ein fremdes Kind das uns im vorbeigehen zulächelt, ein Sonnenstrahl der unsere Nase kitzelt, ein Blick in freundliche Augen. Das erste Blühen nach dem Winter, oder ein kühler Windhauch im Sommer, ein aus dem Herzen kommendes Dankeschön, oder der Schmetterling der dicht an dir vorbei schwebt und das Gefühl eines Grußes hinterlässt.

Das Gefühl das eines deiner Gebete angekommen ist und Du dich vielleicht trotz Alleinseins beschützt fühlst.

Der Blick aus einem Augenpaar, welches dir still und ohne Worte seine Liebe zeigt, was Du in der Schnelligkeit des Alltags allzu oft übersiehst.

Ein Haustier das vertrauensvoll an deiner Seite kuschelt, oder ein Kind das dir voller Vertrauen seine Hand in die deine legt.

Der dankende Blick eines Menschen dem Du, wenn auch nur ein paar Minuten, Zeit geschenkt hast.

All das schenkt dir dieses stille Gefühl der Liebe.

© by Erika Flickinger 2013