Abstand zu deinen Gefühlen

Manchmal brauchst Du einfach nur einen Rückzug…etwas Abstand zu deinen Gefühlen…das möchtest Du zumindest gerne.

Und Du suchst nach Wegen einmal nicht zu denken und zu fühlen, lenkst dich mit allerlei Sinn und Unsinn ab, nur um dann festzustellen, dass deine Gefühle nicht lenkbar sind, sich nicht beeinflussen lassen, und Du immer wieder zu dem Punkt zurückkehrst vor dem Du doch einmal eine Weile flüchten wolltest.

Und je mehr Ablenkung und Zeitvertreib Du suchst umso mehr bleibst Du haften an dem wovor Du ein bisschen Distanz wolltest.

So hast Du denn deine Zeit damit verbracht, deine Gefühle einmal eine Weile nicht fühlen zu wollen, mit der Resultat, dass sie umso präsenter geworden sind, und dem Erkennen, dass was zu dir gehört, sich nicht wegschieben lässt.

So ist das nun einmal mit dem wollen und nicht wollen in der Liebe….Gefühle lassen sich nicht lenken oder verschieben…sie sind einfach bei dir, gehören zu dir, wollen bei dir sein, wollen angenommen werden, möchten mit liebevoller Aufmerksamkeit, als Teil von dir gefühlt und ausgelebt werden.

© by Erika Flickinger 2013

Innerlich ruhig sein

Ich bin ruhig innerlich

…ganz ruhig, seit ich um diese Liebe weiß.

Da ist nichts was ich erzwingen möchte, nichts was mir zu langsam geht, weil ich einfach weiß.

Eine Ruhe die ich nie gekannt, verbunden mit Zufriedenheit, mit Glück, mit Liebe…zu dir, zu mir, zu uns und dadurch auch zu allem was ist.

Es gibt nichts was beschleunigt werden müsste, nichts, denn alles geht den Weg der bestimmt ist.

Die Ungeduld von früher ist mir unbekannt geworden, weil ich weiß die Liebe und Du sind  da, weil ich weiß am Ende des Weges stehst Du um mit offenen Armen mich zu umfangen…bis dahin erleuchtest Du mir mit deiner Liebe meinen Weg.

© by Erika Flickinger 2013

Schon zu Anbeginn

Und schon zu Anbeginn bist Du in meine Lebenschronik geschrieben

…in der Vergangenheit, Gegenwart und in der Zukunft.

Und während diese Chronik weiter geschrieben wurde, veränderten wir uns und wuchsen doch zusammen.

Manches mal gemeinsam, mal wundervolle mal schwierige Missionen.

Andere Male ein jeder seines Weges gehend, so aber doch für immer verbunden.

Und in unseren stillen Momenten tauchen wir hinab in unsere Seelen und hinterlassen etwas unserer Liebe und Sehnsucht und unserer Erkenntnisse wie ein Fingerabdruck auf der Seele des anderen.

Zwei Herzen ein Takt, zwei Menschen eine Seele, zwei Leben eine Erfahrung.

In unseren Träumen und Visionen umschlungen und fühlend, dass bald es nichts mehr zu lernen sondern nur noch zu umarmen gibt…das letzte Kapitel unserer Chronik nur noch ein paar Zeilen weit entfernt ist.

 

© by Erika Flickinger 2013

 

Deine Seele

Wenn ich spüre wie deine Seele die meine küsst

…ich mich sicher und angekommen fühle

…ich mich in meine/unsere Emotionen fallen lassen kann

…ich  nichts anderes mehr fühlen möchte

…ich fühle wie meine Welt sich einfach so verändert

…ich keine Worte mehr brauche um zu wissen

dann weiß ich dass ich bei dir angekommen bin.

© by Erika Flickinger 2013

Dieser besondere Mensch

Wenn man diesen besonderen Menschen trifft, fühlt sich das Leben so neu an, so als geschehe alles plötzlich wie das erste mal. Tatsächlich ist alles neu für dich, neu von der Gefühlsebene aus. Die Welt um dich herum ist noch immer die selbe, nur deine Seele nimmt sie nun anders auf. Du schaust sie nun umso mehr mit den Augen der Liebe an, dadurch wirkt sie auf dich so anders als zuvor.

Jener Mensch wird dein Leben wirklich total verändern, weil er dein Herz weit öffnet, weil Du in deiner Seele sein Echo spürst, in deinem Inneren auch mit seinen Augen siehst…und so geschieht für dich wirklich alles wie zum ersten mal, eben weil Du es ganz neu fühlst.

© by Erika Flickinger 2013

 

Die Dualseele finden

„Wie finde ich meine Dualseele?“

Ganz einfach, indem Du nicht suchst, sondern geschehen lässt.

Indem Du einfach dein Leben lebst, und es genießt, und daraus lernst, so wie es sich dir im Moment anbietet, und zwar jeden einzelnen Moment, und auch die Menschen in deinem Leben annimmst, es hat einen Sinn warum Du sie triffst.

Wer ständig nach ihm/ihr sucht, geht alle möglichen Wege, viele Wege, und manche die so nicht vorgesehen waren, und steht sich damit nur selbst im Weg.

Wer „nicht“ sucht wird finden, oder gefunden werden.

Wichtig ist, dass Du innerlich auch bereit bist für dieses wundervolle und einzigartige Treffen, welches dein Leben von Grund auf ändern wird, dass Du innerlich keine Ängste und Zweifel hast, und dass Du dich selbst so liebst wie Du bist. Es hat schon seine Gründe warum Du gerade in diesem Körper und mit diesem Charakter oder was auch immer hier bist. Denn nur in diesem Körper und mit dieser Art die Du hast, kannst Du die Wege gehen, welche Du dir vorher ausgewählt hast.

Nimm dich selbst an, liebe dich und liebe dein Leben, egal was es für dich bereit hält. Die mangelnde Selbstliebe steht einem oft mehr im Weg, als irgendwelche Menschen oder Gegebenheiten.

Und vor allen Dingen vertraue in die Kraft des Universums und in die Liebe und Weisheit eurer beider Seelen, die genau wissen wann die Zeit gekommen ist, und die den besten Weg dafür schon kennen.

Bleibe einfach offen, horche immer auf deine Intuition und plötzlich, ohne dein bewusstes Zutun, werdet ihr euch zu eurem Zeitpunkt treffen.

© by Erika Flickinger 2013

All die Ängste

 

Du nimmst mir alle Ängste

…die Angst mein Herz zu öffnen

…die Angst mich in die Gefühle fallen zu lassen

…die Angst vor Enttäuschungen

…die Angst es könnte irgendwann schmerzen

…die Angst Du könntest nicht so fühlen wie ich.

All die Ängste lösen sich in nichts auf, wenn ich deine Seele bei der meinen spüre.

 

 

 

Träume und Herzenswünsche

Manche Träume und Herzenswünsche sollte man in die Freiheit entlassen.

Für manches ist vielleicht einfach nicht der rechte Zeitpunkt da.

Lass sie los, lass sie in die Freiheit, so dass sie in deine Zukunft fliegen und dort auf dich warten können.

Verabschiede dich von ihnen, wie von einem liebgewonnenen Freund und lasse sie frei.

Wie ein Schmetterling brauchen Wünsche und Sehnsüchte die Freiheit sich da niederzulassen, und sich zu erfüllen, wo sie sich wohlfühlen, zu dem Zeitpunkt da sie es selbst möchten.

Wenn Du sie fest hältst werden sie bei der nächsten Gelegenheit sowieso in die Freiheit flattern.

Gib ihnen den Raum den sie benötigen um zur rechten Zeit gerne zu dir zurückzukehren.

© by Erika Flickinger 2013

Wortlos frage ich mich

Und wortlos sitze ich da und frage mich

…wann hat es eigentlich angefangen

…von einem Atemzug zum nächsten war es plötzlich da

…dieses Gefühl das meine Seele umhüllt und die Sehnsucht immer weiter steigert

…diese Liebe die mein Herz verzaubert und weit öffnet

…dieses angekommen fühlen und voller Zuversicht in den Lauf der Dinge sein

…diese Gefühl von es ist schon richtig wie es ist

…im Fühlen und Denken gefangen und trotzdem frei zu sein

…dass zwischen zwei Atemzügen plötzlich alles anders war ist alles was ich weiß

…ist alles was mein Herz wissen muss.

© by Erika Flickinger 2013