Magie des Neubeginns

Und in jedem Ende liegt die Geburt und die Magie des Neubeginns.

Und aus jedem Abschied erfinden sich neue Wege und Begegnungen.

Und aus mancher Trauer erwuchs schon überraschendes Glück.

Der Kreislauf des Lebens, wie die Gezeiten, ein kommen und gehen.

Ein ständiger Wechsel von Entäuschungen und Glück,

von sich finden und verlieren…von einem Uns in ein Du und ein Ich.

Und trotz all dem steckt in allem die Chance auf Neugeburt und Neubeginn.

© Erika Flickinger

Aufsteigen

 

Aufsteigen…

abheben…

hoch hinauf…

dahin gleiten…

alles unter mir lassen…

dahin schweben…

Ruhe…

Frieden…

wundervolle Einsamkeit…

zu sich kommen…

bei mir selbst sein…

Abstand suchen und finden…

winzig klein ist alles unter mir…

wie bedeutungslos plötzlich…

nahe der Heimat fühle ich mich…

nur ich und das Fühlen…

nur Weite und Frieden…

beim Schweben alles vergessen…

Stille in Harmonie mit mir selbst…

wie eine Neugeburt der Seele.

© Erika Flickinger

 

Bilder längst vergangener Tage

Und manchmal hole ich Bilder, Melodien und Geschichten längst

vergangener Tag in mir hoch,

schaue sie mir einfach stumm an, fühle mich tief in mir in diese Zeit zurück,

fühle die Freude und besonders das Leid von damals, und stelle erstaunt fest,

dass mir gerade die leidvollen Zeiten,

die Richtung zu meinem wahren Lebensweg gewiesen haben.

Und so kann ich bei jeder dieser nostalgischen Betrachtungen

wieder ein Stückchen Vergangenheit in eine glückliche Zukunft entlassen.

© Erika Flickinger 2014

Dich zu lieben

Dich zu lieben bedeutet für mich…

dich loslassen und doch bei dir sein.

Dich sein lassen wie Du bist denn genauso liebe ich dich.

Nicht festhalten und dir doch Halt geben.

Dich immer liebend und doch immer bei mir bleiben.

Von dir lernen und doch meine Meinung vertreten.

Meinen Weg beschreiten und doch nicht weggehen.

In dir versinken aber immer ich selbst sein.

Meine Sehnsucht zulassen ohne mich dabei zu verlieren.

Einfach nur lieben ohne etwas zu erwarten oder in die Zukunft zu planen.

 

© Erika Flickinger 2014

 

 

Zeit nehmen und Vertrauen üben

Sich Zeit nehmen…

Zeit geben.

Sich Raum nehmen…

Raum geben.

Im Vertrauen sein…

Vertrauen geben.

Liebe geben und Liebe annehmen…

nichts erzwingen und nichts fordern.

Dankbar annehmen was da kommt.

Einfach fließen lassen…

solange es fließen darf

geht es seinen natürlichen Gang,

kommt so in dein Leben wie sein soll.

Die Liebe braucht Zeit um zu wachsen…

Raum um sich freudig auszubreiten…

Vertrauen um sich zu verschenken…

Freiheit um erstrahlen zu können.

Vertrauen ist der Schlüssel zu allem.

Vertraue einfach in die Liebe

und umarme dankbar dein Leben.

Alles ist gut so wie es ist.

© Erika Flickinger 2014

Manchmal schweigen

Manchmal schweige ich, weil die richtigen noch Worte reifen müssen…

manchmal weil die Gefühle mich davon tragen…

manchmal weil Du mich auch so verstehst…

manchmal weil ich deiner Seele lausche…

und manchmal so wie jetzt, bin ich ganz still,

weil meine Seele eine Weile in uns versunken ausruhen möchte.

© Erika Flickinger 2014

 

 

Aufeinander zugehen

Aufeinander zugehen erfordert mindestens einen Schritt…

den ersten Schritt…ohne Angst davor was kommt.

Dieser erste Schritt voller Vertrauen gesetzt…

nur mit Liebe, ohne Denken, ohne Zweifeln.

Der Schlüssel zu meinem Herzen ist in dir verwahrt,

tief in deinem Herzen…aufsperren kannst nur Du selbst.

Es erfordert nur diesen einen Schritt, dieses einfache Ja.

© Erika Flickinger 2014

Dein Herz

Weil ich weiß wie verletzt und zerbrechlich dein Herz ist…

lege ich dir  in unseren Träumen eine sanfte Spur meiner Liebe von Herz zu Herz…

geduldig warte ich bis Du bereit bist um der Spur zu folgen…

warte auf den ersten kleinen Schritt von dir…

 um tausende von Schritten mit dir gemeinsam zu gehen.

© Erika Flickinger 2014

Ich bin jene die nie ganz ihre Waffen ablegte

Ich bin jene welche bisher in einer Liebebeziehung niemals ganz ihre Waffen ablegte, immer bereit für ihre Freiheit zu kämpfen.

Immer schnell in der Verteidigung ihrer Überzeugungen und Werte, wissend das hier noch Verletzung lauern könnte.

 Fest stand ich auf meinem Platz im Leben, jede Herausforderung willkommen heißend, immer im Glanz meiner strahlenden Rüstung.

 Jene die das Zuhause ihrer Seele wie eine Festung verteidigte, und bei drohender Gefahr dass Tor zu ihrem Herzen geschlossen hielt.

 Die welche schnell die Waffen bei der Hand hatte, um jene die an die eine geheime Herzenstüre pochten zu verjagen…und dabei einen Schatz verteidigte von dem sie nur ahnte dass er tief in ihr verborgen ist.

Jene die immer in ihren Visionen den einen erkannte, der sie freiwillig ihr Visier öffnen lies…bei dem kein Kampf nötig war.

Und schon immer trug ich den einen in mir, der genau wie ich, irgendwann müde des Kämpfens sein wird, der ebenso einer Vision folgend, seine geheime Herzenstüre verteidigt hatte, und sein Visier zu oft verschlossen hielt.

Ich bin träumende Kämpferin, die tief in sich den Traum trägt, dass zwei vom Kampf müde gewordene Krieger ihre Waffen gemeinsam ablegen, und im Schatten der Bäume sitzend, gemeinsam diese eine geheime Herzenstüre öffnen…um dann festzustellen, dass jeder der beiden schon in diesen verborgenen Gewölben wohnte, und all diese Kämpfe nur den anderen im eigenen Herzen schützen sollten, bis sie gemeinsam jenen schützenden Panzer ablegen würden.

 © Erika Flickinger 2014

Mein Geschenk an dich

Mein Geschenk…meine Gaben an dich…

alles was mich ausmacht, alles was ich in meiner Seele bin.

Mein facettenreiches Innenleben

und all die verschiedenen Erscheinungsformen von mir…

und meine Liebe zu dir, die schon immer in mir wohnt,

lege ich vertrauensvoll in deine liebevollen Hände…

denn all dies bin Ich…

und all dies möchte dein Leben bereichern. Weiterlesen