Wenige Zeilen voneinander entfernt

Und immer waren wir nur einige wenige Zeilen voneinander entfernt…

und immer schrieb meine Seele Wort an Wort …

Zeile unter Zeile … ein Absatz nach dem anderen.

Und so nahe dabei schrieb deine Seele ihre Worte mit der meinen mit…

immer nur wenige Zeilen voneinander doch akkurat einander begleitend.

Wort so liebevoll passend neben Wort zu ganzen Zeilen der Liebe gereiht.

Doch irgendwann verloren wir uns in einem Kapitel aus der Vergangenheit…

Altes wollte vom Dunkel ins Licht, beachtet und angenommen werden,

und fühlen kann ich es nun in mir,  mit jedem von dir ungeschriebenen Wort…

dass nur einige wenige Zeilen so nah beieinander und doch unendlich weit entfernt,

die Einheit des so liebevoll Geschriebenen sich zu trennen beginnt…

und wohl ein jeder sich mit seinen Worten in ein eigenes Kapitel schreibt.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.