Wo auch immer

Wo auch immer Du bist …

ich fühle dein Dasein beständig in mir …

ganz weit hinten in meinem Herzen

schlägt der Takt des deinen ruhig,

still und liebevoll vor sich dahin.

Und manchmal war ich dir schon sehr nahe,

da schlug dein Herz in meinem so viel ruhiger,

dann liefen wir wieder aneinander vorbei,

und dein Takt in mir wurde unruhiger …

und so trage ich dich bei mir,

uns gegenseitig immer die Richtung weisend …

immer sicher, auf dem richtigen Weg zu dir zu gehen,

durch den Rhythmus deines Herzens geleitet,

bis zu dem Tag da wir uns in die Augen sehen.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.