Dualseelen und das Thema in Liebe leben

 

Wir alle sind Liebe … immer … die Liebe ist immer bei uns … wir müssen nicht erst mühselig in die Liebe kommen.

Wir müssen nicht Prüfung um Prüfung ablegen, und durch Schmerzen und Leid gehen um Liebe zu werden.

Wir sind Liebe schon von Anbeginn an … wir vergessen es nur manchmal.

Die Liebe ist ausnahmslos in jedem von uns, nur haben wir verschiedene Wege diese zu erfahren, kennenzulernen, zu fühlen, sie in uns zu entdecken, sie zuzulassen und zu umarmen.

Ich persönlich lehne es definitiv ab und meine Nackenhaar sträuben sich, wenn ich immer wieder mal lese, Du musst leiden und verzichten, um in die Liebe zu kommen, um Liebe zu werden.

Deine Dualseele zeigt dir den Weg des Leidens auf, damit Du in die Liebe findest.

Wenn der andere nicht zu dir kommt, dich verletzt oder nicht beachtet, dann zeigt er dir den Weg in die Liebe und zur Selbstliebe.

Dualseelen sind zwei Teile eines Seelenwesens, wenn der eine Teil in der Liebe ist, ist es der andere gleichzeitig auch, ansonsten wären sie gespalten, nicht zusammengehörent.

Die Selbstliebe kann uns niemand zeigen, „wir müssen sie selbst in uns finden“.

Und nicht Leid und Kummer, Ablehnung und Verletzung führen uns dahin, sondern das in uns gehen, die Art und Weise wie wir das Leben anschauen, wie wir die kleinen Dinge wahrnehmen, wie offen wir für die Zuneigung anderer sind, all dies sind Dinge die unser Herz öffnen, und natürlich die Liebe zu anderen Wesen.

Nicht das Leid mit und durch andere führt uns zu uns selbst, sondern der Blick auf uns selbst, die Beschäftigung mit den eigenen Gefühlen und Ängsten öffnet uns den Weg in unser Inneres… zu unserem Liebesdepot.

Ich glaube an Dualseelen, wie ich schon  so oft geschrieben habe, aber es lässt mich auch immer wieder etwas verständnislos schauen, wenn ich sehe, was so alles über das Thema geschrieben wird.

Es füllt ganze Bände, ein wunderschönes Thema wird da total aufgezwirbelt, analysiert, wieder neu zusammengesetzt, und wird dabei total zerredet und ins Unerreichbare geschrieben, und dabei ist doch so wenig dazu zu sagen, dabei ist es so einfach.

Je mehr eine liebende Seele über dieses Thema liest umso verwirrter kann sie werden.

Der eine schreibt dies, der andere das, so viele finden neue Erklärungen, wenn die alten Texte zu nichts führten, sich als unwahr erwiesen oder sie selbst an den Aussagen zu zweifeln beginnen … zack wird eine neue, eine ausgebesserte oder eine erweiterte Version präsentiert.

Ich finde mit diesem Thema muss, obwohl es so simpel ist, mit so viel Sensibilität umgegangen werden, da gerade hier der Mensch so beeinflußbar, so empfindsam und auch so verletzbar ist. Jeder der unendlich tief liebt, greift nach jedem Strohhalm, nach jedem Text, der ihm verspricht, ihn näher an die „Dualseele“ zu bringen, und man glaubt aus tiefstem Herzen alles was nur annähernd Erfolg verspricht, um dann irgendwann so unendlich tief zu fallen.

Ich kann nur raten, prüft denjenigen, der über dieses Thema schreibt, hinterfragt das Geschriebene, wenn nötig auch bei dem Autor selbst, erfragt seine persönlichen Erfahrungen mit seiner Dualseele, fragt andere die sich mit dem gleichen Buch, Text, oder was auch immer beschäftigen nach deren Erfahrungen,und vor allen Dingen bleibt kritisch und glaubt nicht gleich alles, schaut mit etwas Abstand auf die Worte und lasst sie eine Weile auf euch wirken, und erst dann entscheidet ob es gut für euch ist.

Solche Texte und Aussagen, die umherschwirren und überall eine andere Erklärung geben, die Menschen die an sie und ihre Aussagen glauben, total verwirren, dass sie sich daran festhalten, ja manchmal sogar daran klammern, nur um dann irgendwo anders wieder etwas Neues darüber zu lesen, schaffen oft auch Verzweiflung, Enttäuschung und  stürzen in Trauer und Leid, bringen einem aber nicht zur Selbstliebe hin.

Und manch einer glaubt einfach aus Hoffnung an das was erzählt und geschrieben wird, die Hoffnung wenn man sich nur schön brav daran hält, was einem da vorgesetzt und auch ungeprüft übernommen wird, wenn man immer schön brav in der Liebe bleibt, die man doch erst finden soll,dass einem das den geliebten Menschen in die Arme führt.

So ist es nicht, lernt wieder auf euch selbst und auf eure besten Ratgeber zu hören, euer Herz und eure Intuition, lasst euch von diesen leiten, sie sagen euch die Wahrheit, da es aus euch selbst kommt. Jeder Mensch trägt seinen eigenen Weg und seine eigenen Lernaufgaben, und seine eigene Dualseele in sich, und genau dort in euch drinnen, findet ihr auch eure persönliche Wahrheit. Und ich bin sicher, wenn es eure Dualseele ist, dann wisst ihr das genau, ihr fühlt es, spürt es bis in jede Faser eures Seins, und ihr werdet, wenn ihr euch ganz auf euer Herz und eure Intuition und eure Liebe verlasst, immer richtig geführt werden.

Und stellt euch einmal folgende Fragen, möchtet ihr einen Partner der sich immer zurückhält, seine Bedürfnisse und Wünsche für euch komplett hinten anstellt, sich immer schön ruhig verhält, um euch ja nicht zu verärgern oder von sich wegzutreiben?

Möchtet ihr einen Partner der vielleicht sein eigenes Leben vernachlässig, weil er gedanklich nur noch nach Wegen zu eurer Zuneigung sucht?

Möchtet ihr einen Partner der immer still sein Leid erträgt, sich von euch wegstoßen und wieder hervorholen lässt, nur damit ihr ihn wieder von euch stoßen könnt?

Möchtet ihr einen Partner der sich selbst aufgibt, nicht mehr weiter entwickelt, nur in der Hoffnung so eure Liebe zu gewinnen?

Und fragt euch einmal wie dies auf den anderen wirken muss, entweder lehnt er dieses Verhalten total ab, weil er es nicht verstehen kann, oder im schlimmsten Fall findet er/sie es abstoßend und wendet sich total ab, oder er/sie nützt einfach nur diese Situation aus … er kann ja tun wie ihm beliebt, man kann sich ja auf die Dualseele und den Weg in die bedingungslose Liebe berufen.

Bleibt deshalb immer bei euch, bei eurem Herzen und eurer Intuition, nehmt euch Zeiten der Stille, ohne Berater, esoterische Anleitungen, irgendwelche neue Trends die gerade wieder durch die Medien schippern, und hinterfragt euch und eure Gefühle, sowie das Verhalten des geliebten Menschen. Ihr werdet euren eigenen Weg finden, und seid sicher, wenn es euch bestimmt ist, werdet ihr zusammenfinden.

Lasst dieser Liebe einfach die Zeit die sie braucht, je mehr ihr euch verkrampft, erzwingen wollt, ständig euer Verhalten verändert, ihr jede Kleinigkeit hinterfragt, ob und wo ihr nun die Schuld daran tragt, usw.. umso mehr kommt ihr von eurem ursprünglichen Weg ab. Und denkt daran, es gab schon immer Dualseelenpaare, bis zum Anbeginn der Zeit, und sie fanden immer zusammen, wenn es sein sollte.

Ihr braucht keinen der euch erklärt wie ihr die Liebe findet oder wie ihr Liebe werdet … die Wahrheit ist doch so einfach, so schlicht und einfach, dass sie schon wieder so schwer zu finden ist …

„Ihr selbst seid die Liebe … ihr seid Liebe und ward es schon immer.“

Die zweite Wahrheit ist die, dass zusammenfndet was zusammen kommen soll.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

3 Gedanken zu “Dualseelen und das Thema in Liebe leben

  1. Hallo liebe Erika, ich habe gerade Deinen Text gelesen,,wie soviele in den letzten 3 Jahren. Danke, Deine Texte sind wunderschön. War total durcheinander und hatte damals im Jahr 2012 ein sogenanntes spirituells Sterben? Das berühmte Leid. Naja,,was soll ich hier groß erzählen. Ich habe eine Dualseele oder besser einen Seelengefährten. Er ist es, ich fühle ihn seit drei Jahren, er ist immer da. In meiner Seele, in meinem Herzen, in meinem Körper. Er wohnt in mir, und manchmal da denke ich, war ich dass gerade der sprach oder gelächelt hat? Weil es dasselbe ist. Wir kennen uns persönlich, haben auch zusammen gewohnt, und hin und wieder immer mal Kontakt gehabt, früher da, war es richig häßlich zwischen uns, irgendwann habe ich mich selbst nicht mehr verstanden, dass ich diesen Menschen so sehr lieben konnte trotz gegenseitiger Verletzungen, um Gottes willen, ich gebe niemanden die Schuld, es war wie es war, und heute weiß, es ist in jedem selbst, warum wir so sind wie wir waren. Drei Jahre Vollstoff,,heut? Ich habe ihm vor ein paar Tagen geschrieben, dass er dass beste war und ist, was mir jemals im Leben passieren konnte. Er hat mir soviel gegeben, und tut es noch, immer, jeden Tag. Vermiss ihn jetzt gerade schon wieder. Aber ich leide nicht mehr, denn, ich weiß jetzt wohin ich mit mir selber will, wie ich mein Leben gestalten möchte. Möchte soviel lernen, komme immer mehr in die Selbstliebe, ich bin Musikerin, Sängerin, kreativ, schreibe, und treibe viel Sport, mache Dinge die mir gut tun. Manchmal da kommen mir nur die Tränchen weil ich ihn einfach liebe, und ihn berühren möchte, seine Haut fühlen möchte, ihn ansehen möchte. Ihn ausem Bad singen hören möchte, ( er ist auch Musiker ) ihn lachen hören möchte, ( ich habe solche Sachen früher niemals in den Mund genommen :-)) geschweige diese Wünsche gehabt,,Aber es gibt noch Dinge in mir, die doch noch eine kleine Distanz wahren möchten, im Bezug auf ihn. Hinzu kommt, ich wohne sehr weit weg,6000 km, verh auch noch, dieser Mann mein bester Freund ist, mein allerbester, aber ich im moment zu sehe, meinen Weg gehen zu wollen, MEINEN. Ich bin mit einer Kindheit groß geworden, wo ich nur funktionieren musste. Als ich die Musik aufgeben wollte, und täglich zum Himmel geschaut habe und gehofft habe, irgendwo da draußen noch was größeres geben musste, plumste ES 🙂 vom Himmel, seitdem hat sich alles aber auch alles geändert. UNd jetzt? Alles ist wieder da, meine Träume, mein Ziele, niemals mehr auf zu geben, doch ich muss erstmal alleine weiter, weil ich MICH nicht mehr aufgeben kann. Denn würde ich meine Träume wegen ihm aufgeben, wäre uns beide nicht geholfen, selbst dass weiß er aber, und ich danke ihm dafür. Dafür liebe ich ihn. Dabei weiß ich was er fühlt, dabei weiß ich ,wer er ist, denn er ist ein Teil von mir. Ich liebe Dich zu sagen wäre noch harmlos ausgedrückt. Ich finde jeden Tag, immer ein Stückchen mehr, meine innere Stärke zurück. Und manchmal da, würde ich am liebsten alles hin schmeißen, und mich mal kurz zu ihm biemen 🙂 nur mal kurz,,ganz kurz,,weißt Du?,,,,Dass beste was ich bis heute gelernt habe ist, mich nicht mehr emotional von Menschen abhängig zu machen, selbst von ihm nicht mehr, und er war die größte Test Person. Tja,,,dass was in den letzten drei Jahren mit mir passiert, werde ich mal in einem Buch packen, es ist unglaublich. Auch ich habe alles gelesen was ich fnden konnte, es war in Zeiten manchmal meine einzigste Hoffnung. Doch der Nebel wandelt sich, immer mehr komme ich zu mir, und ich glaube sogar ihn hier mal gelesen zu haben, im März 2013. Ich bin sehr Glücklich unterwegs zu sein, ENDLICH. LovE ganz liebe Grüße aus den USA

    No votes yet.
    Please wait...
  2. Absolut!!!!
    In letzter Konsequenz immer auf einen Selbst hören und dementsprechen bewusst handeln oder/ sein lassen und dafür die Verantwortung übernehmen in Liebe….

    No votes yet.
    Please wait...
    • Jeb!!!!!

      No votes yet.
      Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.