Schweigen

An manchen

Tagen

verkriecht man

sich einfach

in die

Sprache

des Schweigens,

und lässt

sich von der

inneren Stille

umarmen

und trösten,

weil sonst

jedes Wort

als Träne

in die Welt

tropfen würde.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.