Flügel der Liebe

Und gerade dann als diese Liebe Flügel bekam,

verfingen sich deine Schwingen im Sturm der Zweifel.

Während ich auf den Böen des Vertrauens dahin schwebte,

hast Du dich von den Luftströmen der Bedenken tragen lassen.

Während ich vertrauensvoll in der Sonne eines neuen Tages flog,

hast Du den gewohnten Flug in der Sicherheit der Nacht begonnen.

Und so gleite ich dahin, und sehe manchmal noch mit Blick zurück,

wie in der samtfarbenen Nacht deine Federn im Mondschein schimmern.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.