Der Weg

Wie gerne wäre ich auf dem Weg des Fühlens geblieben,

doch es führt nirgends hin, endlos einen Weg zu gehen,

bei dem das Ziel ständig verschoben oder entfernt wird.

Irgendwann trifft das Leben die Entscheidung für einen.

Wie gerne hätte ich  meine Spuren neben deine gesetzt,

gleichberechtigt mit dir auf gleicher Höhe gehend,

voller Vertrauen und Liebe Spur an Spur nebeneinander.

Manchmal Du und dann wieder Ich ein bisschen schneller,

um dann den anderen wieder aufholen zu lassen,

doch immer Seele an Seele auf dem gleichen Pfad,

fühlend einander austauschend wie früher … von ♥ ~ ♥.

Wie gerne wäre ich den Weg in Richtung Heimat gegangen.

Doch so geht nun jeder seinen Pfad des Lebens weiter,

und mit jedem Schritt wird das einander fühlen wohl

im Nebel des Vergessens sachte und leise untertauchen.

©  Erika Flickinger

Weg: Dualseelen.

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.