Der Weg vom Gestern zum Morgen

Das Gestern … das Heute … und das Morgen …

jeder  Menschen erlebt es zum gleichen Moment,

und doch ist der Moment für mich anders als für Dich,

sehe und fühle ich jede Sekunde anders als Du …

nehme ich Farben und Gefühle ganz anders wahr …

fühle ich den Regen auf der Haut ganz anders als Du …

ist mein Ohr vielleicht auf andere Töne geschult als deines …

mache ich an anderen Stellen Rast an denen Du mich überholst,

damit ich dich, wenn meine Schritte schneller sind und vorwärts eilen,

an deinem gewählten Ruheplatz wieder treffe und dir zulächeln kann.

Jeder lebt den gleichen Moment auf seine Weise,

gefärbt durch den Lauf seines eigenen Lebens, seiner eigenen

Erfahrungen … Gefühle … Erlebnisse … Empfinden.

Mein Weg mag auf der gleichen Strasse verlaufen wie Deiner,

und doch ist es ein anderer Weg für mich als für jeden Anderen,

mit anderen Zielen … Wünschen … Gefühlen und Sehnsüchten.

Der deine führt vielleicht gerade durch strahlenden Sonnenschein,

während der meine noch durch den Nebel des Erkennens führt,

und manchen Sonnenstrahl fühle nur ich während Du den Sturm spürst.

Also lass uns gemeinsam den einen Weg gehen, der jedem ein anderer ist,

lass uns zusammen schauen und fühlen und gemeinsame Worte finden,

und so treffen wir mitten auf dem Weg des Andersseins und Fühlens,

auf unsere Gemeinsamkeiten im Inneren unserer persönlichen Individualität.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.