Phönix

Und wieder einmal wirst Du fallen gelassen.

Und dann brennst Du innerlich

und brennst …

und brennst …

und brennst …

und all die Flammen die dich zu verschlingen drohen

umzingeln deine Seele …

dein Innerstes …

nehmen dir den Atem …

fühlen sich so alles verschlingend an und stürzen dich

in deine eigenen Abgründe tiefster Verzweiflung

und wiederholtem unendlichen Schmerz

Doch sie brennen all den Schmerz,

die Tränen …

das Verloren fühlen einfach weg.

Und dann spürst Du nur noch

wie dieses Feuer …

dich umarmt …

hinweg trägt …

und alles verglüht

im reinigenden Feuer zu Asche,

was nicht mehr zu dir gehört …

dir nicht mehr dient …

dich nicht glücklich macht …

und lässt dich zurück …

leer …

rein …

leicht …

Neugeboren …

alles was schmerzte bleibt im Feuer.

 

Übrig bleibt dein Innerstes leergefegt von allem

was dich niederdrückte …

dich festhielt …

traurig machte …

deine Sonne verdunkelte.

Und Du schaust dankbar zurück …

Dankbar dieser einen Enttäuschung

dieser letzten schmerzhaften Lektion zu viel ….

die dich innerhalb von Sekunden

in diese Verzweiflung stürzen lies …

und dir damit den größten Liebesbeweis

für dich selbst erbrachte… deine Neugeburt …

damit Du dich wie ein Phönix in ein neues Leben erheben kannst.

© Erika Flickinger

Merken

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.