Selbstachtung

Die Grenze zwischen Egoismus und sich selbst achten ist sehr schmal…

und es wird wohl immer Menschen geben, die diese Grenze nicht ziehen können

und ihre egoistischen Anwandlungen dann Selbstachtung nennen.

Selbstachtung bedeutet sich selbst zu lieben,

auf seine innere Stimme zu hören,

die eigene Seele zu beachten,

seinen Körper zu lieben und zu pflegen, da er das Haus unserer Seele ist,

nichts zu tun was dir im Innersten widerstrebt,

auf deine eigenen Wünsche zu achten, und andere nicht zu verletzen, da Du in dem Moment auch deine Seele verletzt.

Selbstachtung bedeutet auch, meinen Geist zu achten, zu trainieren, mein Denken anzuschauen, und vielleicht zu korrigieren, mich mit Dingen zu beschäftigen, die meinen Gedanken förderlich sind, und meine Seele erfreuen, sowie mich wachsen lassen.

Selbstachtung beinhaltet auch, mich  meinen Talenten zu widmen, sie auszubauen und auch andere damit zu erfreuen.

Mir selbst immer wieder Auszeiten zu gönnen, in denen ich meine Wege und Ziele überdenken und evtl. korrigieren kann.

Es bedeutet auch, Menschen die Du liebst mit der gleichen Achtung anzuschauen wie dich selbst.

Und es bedeutet die Natur und das Leben um mich herum zu ehren und zu achten.

Selbstachtung bedeutet nicht, mir alles Gewünschte auf Biegen und Brechen anzueignen, denn mancher Wunsch soll vielleicht nicht erfüllt werden.

Es bedeutet nicht,

andere Menschen zu manipulieren, um meine Wünsche zu erfüllen,

andere dahinzulenken wo es mir förderlich ist,

auf andere herabzublicken oder sie gar zu belächeln,

einen Menschen oder dessen Wege vor anderen zu kritisieren, oder lächerlich zu machen,

mir einfach alles zu gönnen, ohne auf die Folgen zu achten,

seine Hand nur zum empfangen zu öffnen, aber zum Geben zu schließen,

die Schönheiten und Wunder um mich herum nicht zu achten,

meinem Körper zuviel zuzumuten indem ich einem Erfolg nach dem anderen hinterher jage,

zuwenig aber auch nicht zuviel Selbstbewusstsein zu pflegen, beides ist ungesund,

nicht über die Wünsche anderer zum Eigennutz hinwegsehen,

Liebe von anderen zu erzwingen die doch andere Wege gehen möchten,

die Natur nicht zu achten und zu ehren.

Und so vieles mehr.

Selbstachtung bedeutet ganz einfach immer so zu leben, dass es für dich das Beste ist, ohne anderen oder deiner Umwelt zu schaden … denn alles bis ins Kleinste, ist miteinander, also auch mit dir, verbunden.

© Erika Flickinger

1135501d9786b7fdf00af09da7cb2df8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.