Ein einziger Moment

Manchmal schaue ich still auf Uns zurück,

sehe dort weit entfernt dich und mich,

schaue zurück auf diese eine Sekunde,

dieser einzige Moment der alles wandelte.

 

Manchmal stehe ich da – sehend in Vergangenes,

blicke wehmütig auf das Glück einer kurzen Zeit,

den Begin einer Liebe die mich noch immer erfüllt,

geboren in einem winzigen Moment der Unendlichkeit.

 

Manchmal wenn ich in meiner Stille in dir versinke,

flüstert mir die Sehnsucht traurig zu was hätte sein können,

dann schlägt mein Herz  manchmal noch leise in deinem Takt,

und ich höre das Echo unsere Melodie in der Ewigkeit erklingen.

 

Und immer öfter stehe ich da mit Blick nach vorne,

sehe auf verschiedene Wege, auf das was sein könnte,

Stück für Stück öffnet sich mein Herz für ein Lebe Wohl,

um dann irgendwann, innerhalb einer Sekunde auf neuen Wegen zu gehen.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.