Still

Und dann wirst Du einfach nur still …

so bewusst in deinem jetzigen Gefühl,

mit weit geöffneten Sinnen,

und fühlst wie Moment um Moment verrinnt,

sich seiner Bestimmung folgend

niemals festhalten lässt.

Hörst Töne um dich herum,

die jeden dieser Augenblicke begleiten,

und im ständigen Wandeln

mit all ihren natürlichen Nuancen ,

nie  gleichbleiben  erklingen,

und doch in ihrer Vielfalt

den Gleichklang des Seins zaubern.

Fühlst wie der Wind dich sanft

mit seinem zarten Wogen umarmt,

dir so unendlich vertraut

und doch immer wieder neu gefühlt.

Spürst die Sonne auf deiner Haut

und fühlst in jeder Pore,

dass zu keinem Augenblick

der gleiche Lichtstrahl

den selben Flecken Haut erwärmt.

Du bist völlig im Hier und Jetzt …

und doch in einer anderen Welt

des Fühlens und Gewahrwerdens …

siehst mit allen deinen Sinnen,

wie ein Moment erstirbt

damit ein neuer geboren wird.

Du schmeckst das Leben in der Seele,

und wirst Dir in diesem

Augenblick des Einseins mit allem

so unbeschreiblich gewahr,

welch bedeutender Teil

von all dem Du doch bist.

Und je bewusster

allen deinen Sinnen,

dieses Gehen und Neugebären

des  einzelnen Momentes wird,

umso tiefer erspürst Du

die Kostbarkeit jedes Augenblicks

tief in deiner Seele erwachen.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.