Irgendwo tief in Dir

Und irgendwo tief in Dir,

zwischen all deinen Selbstzweifeln,

und deinen angelernten Regeln,

irgendwo dazwischen schlummert sie …

Deine wilde Frau die Du bist,

wartend darauf den Tanz der Liebe zu beginnen.

Und irgendwo tief in Dir,

eingebettet zwischen deinem Zwang,

der Liebe nachzulaufen, und Gefühle zu jagen,

irgendwo dazwischen wartet Sie …

Deine innere Göttin die Du bist,

wartet darauf von deinem göttlichen Geliebten,

auf den gemeinsamen Thron erhoben zu werden.

Und irgendwo tief in Dir,

irgendwo zwischen deinen Kämpfen

um den Geliebten und dessen Liebe,

bei denen Du Dich sinn und erfolglos müde kämpfst,

weil ein Krieger erobern will und nicht erobert werden,

irgendwo dazwischen lauert sie …

deine sanfte Kriegerin die Du eigentlich bist …

wartet darauf dass Du aufhörst zu kämpfen,

denn Sie will von ihrem Krieger besiegt werden.

Befreie sie die wilde Frau,

lass sie sich erheben die Göttin,

Lass die Kriegerin kampflos erwachen.

Gebe ihnen was ihnen zusteht …

Die Freiheit sich erobern zu lassen von Jenem …

der die wilde Frau zähmen kann …

um den Tanz der Liebe mit ihr zu beginnen …

der die Kriegerin kampflos erobert …

um ihr einen Platz der Ruhe in seinem Herzen zu bieten …

ihr wie es seiner Göttin gebührt ihre Krone aufsetzt,

um sie auf ihren gemeinsamen Thron der Liebe zu erheben.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.