Mit beiden Händen

Und dann greifst Du

mit beiden Händen

nach diesem einen Moment,

damit er dich da wieder abholt,

wo er dich einst

für einen Atemzug der Zeit,

im Reich des Fühlens

zart abgesetzt hatte.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.