Älter werden …

Älter werden bedeutet auch schöner werden …

denn zwischen jeder Narbe

leuchte deine gelebte Zeit …

in jeder Falte schlummert

die Weisheit deines Lebens …

in jedem Lachfältchen

haben sich Glücksmomente

zwischen die Mühen des Lebens gedrängelt …

in Augen die dich dein Leben sehen ließen

leben Geschichten die sich wortlos erzählen …

Knochen die spröder und müder wurden

trugen dich und dein Herz stark

durch stürmische und ruhige Wellen …

und dort wo nun mehr Erkenntnis

in jeder deiner Fasern lebt …

dort hast Du Schlachten geschlagen …

Geschichte geschrieben für dich

und jeden den Du liebtest.

Älter werden bedeutet auch unzählige Leben

auf die eine oder andere Art bereichert zu haben.

Und so trägst Du in jedem Zeichen deiner reifen Zeit

unendliche Geschichten voller Weisheit.

Älter werden bedeutet auch,

dass zwischen all den Narben deines Daseins,

deine Seele zufrieden und wissend lächelt…

und voller jugendlicher Schönheit erstrahlt.

© Erika Flickinger

Bedächtig geliebt

Bedächtig

zärtlich

liebevoll

allumfassend

hielt ich

diese Liebe

in mir

umfangen.

Warm

liebevoll

so zart

alles ausfüllend

fing mich diese

Liebe

in einem

kurzen

Flügelschlag

unserer Zeit

in ihren

Schwingen auf.

Liebevoll erinnernd

zärtlich

und dankbar

für einen

Bruchteil

unserer Zeit

die Unendlichkeit

gefühlt

zu haben

hat sich

diese Liebe

still

für eine

weitere

Ewigkeit

mit meiner

Seele

zu einer

Einheit

verflochten.

© Erika Flickinger

Die Kriegerin des Herzens hält nichts fest

Eine Kriegerin des Herzens hält an nichts fest,

besonders nicht an dem was gehen will.

Denn Sie weiß solange Sie festhät,

verweigert Sie der Veränderung

Ihr Leben erneut zu bereichern.

Sie lässt gehen …

lässt sein was sein will …

hält Nichts fest …

und schaut nicht zurück.

Alles was hinter Ihr liegt

hast Sie schon erlebt …

verinnerlicht …

wahrgenommen …

daraus gelernt …

Sie kennt alles schon.

Eine Herzenskriegerin geht ihre Wege auch

um Neues zu finden …

Liebe zu geben …

Liebe zu empfangen.

Sie schaut nicht zurück …

denn alles was Sie dort findet

hält Sie davon ab weiterzugehen.

Sie dreht sich nur manchmal um

und schaut still und andächtig zurück,

um zu erkennen,

wie viele verschlungene

Wege Sie schon gegangen ist…

wie viele beschwerliche Berge

die ihr unbezwingbar erschienen,

Sie schon erklommen hat,

und voller Demut fühlt Sie doch Stolz

auf all die Wege die Sie ging.

Und dann blickt Sie wieder nach vorne,

dahin wo die Welt Ihr noch so viele

Wunder und Liebe offenbaren will.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Krieger der Herzen“)

Bedingungslose Liebe oder Flucht vor der Liebe

Und manchmal versteckt sich hinter der bedingungslosen Liebe

einfach nur die Angst zu lieben und Liebe anzunehmen.

Denn wer bedingungslos liebt soll ja auch loslassen können …

wer loslässt muss sich nicht seiner Angst vor der Liebe stellen …

wer loslässt kann sich das Krönchen bedingungslos zu lieben aufsetzen …

und kann so seine Unfähigkeit zu lieben mit einem Heiligenschein schmücken …

läuft nicht Gefahr sich dem zu stellen was er am meisten fürchtet …

einfach nur zu lieben und so wie er ist geliebt zu werden.

Und so trägt manch einer die spirituelle Fahne der Bedingungslosigkeit vor sich her …

während er damit nur seine eigene Flucht vor der Wahrheit seiner Gefühle tarnt.

© Erika Flickinger

Nichts war falsch …

Nichts war falsch daran

dich zu lieben.

Zeigte es mir doch

wie tief und unendlich

mein Herz fühlen und

wie tief ich lieben kann.

Es war auch nicht falsch

mich so sehr in dir zu verlieren

denn dort in deinen Tiefen,

zwischen all den Gefühlen

die Du von dir abweist …

genau dort wo Du mich ablehnst,

habe ich mich selbst wieder gefunden.

In deinen Tiefen die Du meidest,

war mein Weg zurück zu mir verborgen.

Dafür Danke ich Dir.

© Erika Flickinger

Nichts war falsch: Dualseelen.