Die Wege der Ahninnen

Die Urfrau geht Ihren Weg, um sich selbst zu finden.

Auch wenn Sie augenscheinlich nach vorne geht,

beschreitet Sie innerlich Ihre uralten Wege der Weisheit.

Sie trägt das weiblich Göttliche in jeder Ihrer Fasern.

Es sind die Pfade der Ahninnen aller Frauen,

die in Ihre Lebenschronik geschrieben sind.

Sie geht intuitiv auf eine Reise in die Vergangenheit,

um Lasten abzulegen, die nicht mehr in die Zeit passen.

Auf jedem Schritt, den Sie bewusst geht,

läuft die weibliche Vergangenheit mit Ihr mit.

Alle einst gelebten Zeiten schlummern in Ihr,

und sind Ihr Ratgeber, Wächter und Lehrmeister.

In Ihr lebt das alte Wissen von Jahrtausenden,

der Urmütter,

der Magierinnen,

der Priesterinnen,

der weisen Frauen,

und aller Liebenden.

Sie trägt alle gelebten Dimensionen in sich.

In Ihr lebt das Feuer Ihres Ursprungs,

die Magie der Göttin,

das Licht der Weisheit,

Die Stille dunkler Zeiten,

die Liebe von Jahrtausenden.

Der ererbte Sturm aller Ungerechtigkeiten,

die Frauen in so vielen Epochen widerfuhren,

tobt noch immer so schmerzhaft in Ihr,

denn Sie trägt die Narben dieser Zeiten in sich,

trägt sie für alle Frauen von einst und jene der Zukunft.

Der uralte Zorn, auf alle im Namen der Gerechtigkeit

gesprochenen Unwahrheiten und Beschuldigungen,

trieb Sie an, ließ Sie immer weiter vorwärts gehen,

um den Weg und die Zeit zu finden, diese Last abzulegen.

Sie trägt den Schmerz Ihrer Ahninnen voller Stolz,

und fühlt die Angst der Großen vor den Frauen in sich,

welche die Wahrheit erkennen, verkünden und in Liebe auflösen,

die Machtlosigkeit der Verurteiler der weiblichen Magie,

fühlt Sie in jeder Faser ihrer Weiblichkeit pochen.

Und doch schreitet Sie voller Liebe durch das Leben,

wissend, dass nun die Zeit gekommen ist,

all diese alten Lasten ablegen zu dürfen,

zurückgeben zu dürfen, zu denen die sie erfanden,

um die große Macht der Magie und Liebe der Frauen klein zu halten.

Sie darf nun nur noch Frau, Magierin, Göttin und Liebende sein.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.