Dualseelen und Karma

DUALSEELEN UND KARMA

Ein ganz anderes Thema ist das Karma zwischen beiden, es will gelebt werden, es will erfühlt werden. Du kannst es nicht durch diverse andere Wege heilen, und seien sie noch so spirituell, außer durch das Selbst-Erleben. Das Karma, das Du hierhin mitbringst, will beachtet, gelebt und dadurch aufgelöst werden.

Da, wie ich schon so oft schrieb, wir mit diversen Aufgaben und Lektionen hier inkarnieren, stehen diese in unserem Leben immer im Vordergrund, auch wenn uns dies nicht bewusst ist.

Viele dieser Texte über Dualseelen und deren Weg lesen sich wie eine Gebrauchsanweisung für einen netten Kuchen zum Valentinstag.

Irgendwie hat jeder da sein ultimatives Rezept, wieso und wieso nicht Dualseelen zusammen kommen können, dürfen, müssen, oder nicht dürfen.

Ich vermisse in diesen Texten die Tatsache, dass es sich bei Dualseelen um zwei Menschen handelt, zwei Seelen, die in vergangenen Leben ihre eigenen Geschichten erlebt und durchlebt haben.

Die schon verschiedene Leben gemeinsam verbrachten, in den unterschiedlichsten Kombinationen, mit unzählbar vielen Ereignissen und Erfahrungen, Schmerzen und Liebe, Freude und Leid, und all dies wiederum in Konstellation mit anderen Menschen. Es gab Geschichten, Erlebnisse und Gefühle, die kein anderes Pärchen sonst erlebte und bis heute, in der Seele gespeichert, mit sich trägt.

Absolut kein Pärchen, das sich hier wiedertrifft, hat die gleichen Gefühle und Erfahrungen im Gepäck, von daher kann es auch keine allgemeingültigen Anleitungen und Antworten geben.

Jeder von ihnen bringt seine eigenen Storys und Erlebnisse mit. Jeder von ihnen wurde durch andere Dinge zum dem, der er nun ist.

Jeder hat seine eigenen Lernerfahrungen hier auf der Erde.

Zwei Seelen, die gemeinsam ihren eigenen, ganz individuellen Plan für kommende Aufgaben erlebt, ja, erarbeitet haben, treffen nun wieder aufeinander.

Zwei Menschen, die sich mit keinem anderen Paar vergleichen lassen, die Dinge erlebten, welche tief im Unterbewusstsein verborgen sind und auf Entdeckung und Auflösung warten.

Aufgaben und Lektionen haben, die es eben nur für sie beide gibt.

Ängste und Freuden erlebten, die anderen fremd sind.

Keines dieser Paare ist in seinen Erfahrungen einem anderen gleich.

Bei jedem gibt es andere Momente, Erlebnisse, Gemeinsamkeiten und Erfahrungswerte.

Wenn man so eine Beziehung mit dem Gedanken anschaut, dass beide schon einige Leben zusammen verbrachten, und dass dieses Wissen und besonders Fühlen daran im Unterbewusstsein gespeichert ist, dann versteht man auch, dass es für keinen von ihnen allgemeingültige Ratschläge gibt, sondern jeder seinen individuellen Weg gehen darf.

Wenn Du im realen Leben auf deine Dualseele triffst, wirst Du wahrscheinlich zuerst einmal im siebten Himmel schweben, bis Du dann ziemlich schnell bemerkst, dass hier nichts ist und nichts läuft wie Du es von früher kennst.

Hier wartet neues Erleben und Fühlen auf Dich.

Doch begegnest Du nun auch einigen Thematiken aus früheren Leben, die jetzt angeschaut, erkannt, gelöst werden wollen. Themen, die Du nur mit der Dualseele bearbeiten kannst.

Und dabei ist es ziemlich egal, ob ihr zusammenlebt oder nicht, ihr werdet Themen begegnen, die sich nicht verdrängen und wegschieben lassen, sie wollen angegangen werden.

Du kommst hier, zumindest gefühlsmäßig, in einen völligen Neubeginn, und sehr oft an Deine seelischen und auch körperlichen Grenzen. Und so manches Mal könntest Du Dir wünschen es wäre wieder alles wie früher.

Eine der größten Aufgaben wird es sein zu erkennen, dass Dein Leben nun anders gelebt werden will … Nein, anders gefühlt werden will.

Du wirst dein ganzes Fühlen neu kennen lernen müssen … Dich selbst neu erkennen – erfühlen … ja, selbst erforschen müssen, wenn Du mit dem neuen Lebensabschnitt klarkommen willst … mit dieser neuen Art das Leben und besonders die Liebe zu fühlen.

Eine solche Partnerschaft wird Dir genau dies abverlangen … das Leben zu erfühlen und somit die Liebe, welche nun in all deinem Sein neu schwingt, neu klingt, und sich eben auch neu anfühlt, obwohl genau diese Liebe schon sehr alt ist … sie wird alles in Dir und um Dich ausfüllen und all den Raum fordern, damit sie neu erwachen und wachsen kann.

Ganz schnell wirst Du auch erkennen, dass Du nicht mehr für Dich alleine entscheidest und handelst.

Ihr steht zwar jeder für sich und doch gemeinsam im Leben, ihr spielt im gleichen Film, der in verschiedenen Sprachen aufgeführt und von jeweils anderem Publikum angeschaut wird. Ihr könnt es euch auch so vorstellen, dass ein und derselbe Film zweimal gedreht wurde, jedoch jeweils aus der persönlichen Sicht jedes einzelnen.

Es ist ein Film, der in zwei Versionen, in zwei verschiedenen Leben spielt, jeweils aufgebaut aus der Ansicht des Betreffenden und dessen Umfeld. Die Kernaussage, die Essenz ist zwar die gleiche, doch die Umgebung, das Umfeld, die Statisten sind andere. Ziel dieser “Filmproduktion“ ist es, ein Zusammenführen beider Storys in ein gemeinsames Finale zu finden.

Wenn es Dir möglich ist, Dir euer beider Leben so vorzustellen, dann wird für Dich sehr vieles einen neuen Sinn ergeben. Du wirst alles mit anderen Augen erkennen, wirst Sinn und Parallelen dieser Beziehung besser erfassen und verstehen können.

Wenn Du Dich auf diese Art des Fühlens einlassen kannst, wirst Du sehr schnell bemerken, was die Aussagen „zwei Herzen und eine Seele“ oder „zwei Körper und eine Seele“ bedeuten.

Anfangs mag dies schon sehr schön sein, denn Du fühlst Dich verbunden, zugehörig zu ihm. Es kann Dir die reinsten Höhenflüge bescheren, und wahrscheinlich nennst Du ihn in Gedanken schon deinen Mann. Es ist ja auch wirklich vom Gefühl her so, als sei da ein Paar unterwegs, als gehe man nicht mehr alleine durchs Leben.

Doch mit der Zeit erkennst Du, dass dies auch belastend sein kann, weil Du immer das Gefühl hast, nicht mehr dein altes Leben zu kennen, geschweige denn es wiederzufinden.

Du kannst Dich nicht mehr richtig konzentrieren, weil die Gedanken immer bei dem anderen sind.

Ich kann nur von mir sprechen und von anderen, die ihre Dualseelen gefunden haben und mit denen ich mich ausgetauscht habe. Es wird von allen fast gleich empfunden und beschrieben.

Und das Faszinierende daran ist, all diese Dinge können sich, schon lange bevor der andere real in dein Leben tritt, in deinem Umfeld und in Dir manifestieren.

In Dir lebt plötzlich eine neue innere Unruhe, dieses Gefühl, etwas kommt auf Dich zu, welches es sich im Bauchraum gemütlich macht und dort nicht mehr verschwinden mag.

Träume und kurze Visionen, in denen er als Gestalt auftaucht, manchmal nur silhouettenartig, oder einfach nur ein Schatten, eine wissende Ahnung.

Du triffst plötzlich auf neue Dinge, Interessen, Bücher, Lieder und wirst später erstaunt feststellen, dass er/sie genau dies mag.

Wenn er dann urplötzlich in deinem Leben erscheint, brauchst Du vor allen Dingen aber ein neues seelisches Zeitgefühl … nichts mehr wird in der Geschwindigkeit laufen, in der Du es bis jetzt gewohnt warst. Alles wird anfangs rasant passieren, die Gefühle überrollen dich, tragen Dich davon, alles wird plötzlich so schnell, Du hast Mühe hinterherzukommen.

Um dann nach einiger Zeit genau ins Gegenteil umzuschlagen, auf einmal geht alles nur noch in Zeitlupe für Dich. Besonders wenn es um Entscheidungen geht, zieht sich deine Zeit plötzlich wie ein alter Kaugummi dahin.

Du wirst feststellen, dass alles, was Du gleich von dem anderen einfordern möchtest, Dir nun viel Geduld abfordert … es wird nicht so einfach gehen wie Du es wünschst, und je mehr Du drängelst und quengelst, umso mehr verzögert sich alles.

Je mehr Druck Du Dir und ihm/ihr machst, umso mehr wird alles stagnieren. Es bleibt einfach stehen und wird vielleicht irgendwann wieder rückwärts laufen, hinaus aus den Träumen einer festen Beziehung.

Im Gegensatz dazu aber wird jenes, was Du gerne vor Dir herschieben möchtest, Dich sofort einnehmen, seine Aufmerksamkeit von Dir fordern und gleich bearbeitet werden.

Du wirst plötzlich mit deinen eigentlichen Aufgaben konfrontiert werden, die meist nichts mit den seinen gemein haben.

Das Leben fordert Dich nun auf, deine Baustellen anzugehen, Dinge, die Du bewusst nicht mit dieser Beziehung in Verbindung bringen magst, und doch ist diese Liebe genau dafür jetzt in diesem Moment da.

Alte karmische Vorkommnisse verlangen nun in einem neuen Gewandt ihre Auflösung.

Hier möchte ich einfügen, dass Du diese Dinge lösen und erleben musst. Es wird Dir nicht helfen, solche alte Blockaden über andere Wege klären zu wollen.

Ich spreche hier von solchen Dingen wie Seelenverträgen, Aurareinigungen, energetischen Blockadenlösungen, etc. Das durch andere Personen Auflösen-Lassen wird Dir keinen dauerhaften Fortschritt bringen, es ist ein Verschieben in die Zukunft.

Dies wäre schlicht und einfach Feigheit, ein sich Drücken vor den selbständigen Klärungen, die anstehen und schmerzhaft sein können. Aber sie müssen brennend sein, damit Du sie erkennst, sie müssen nachdringlich in deinem Leben erscheinen, um deine Aufmerksamkeit zu erlangen.

Ich sehe die Gefahr darin, dass wenn man diverse esoterische Angebote nutzt, um alte karmische Schulden aufzulösen, sie schlicht und einfach nur verschiebt.

Ich habe noch niemanden kennen gelernt, der dadurch mit seiner Dualseele zusammengeführt wurde. Im Gegenteil, wenn man ehrlich ist, wird man erkennen, dass dies den anderen nur entfernt, weil Du Dich von den verabredeten Aufgaben entfernst.

Es ist heutzutage sehr einfach, sich vor solchen Aufgaben zu drücken, indem man die Auflösung in andere Hände gibt.

Natürlich kannst Du dies tun, es mag Dir auch Erleichterung bringen, aber vor deinen Lektionen, die Du selbst vor der Inkarnation ausgewählt hast, wirst Du Dich dadurch schlicht und einfach drücken. Die seelische Erfahrung, welche Du durch das eigenständige Angehen und Lösen deiner karmischen Verflechtungen und Aufgaben „fühlen“ sollst, kannst Du nicht erfüllen, schiebst diese somit ab und darfst sie in anderen Situationen wiedererleben. Schlimmstenfalls nimmst Du sie in ein weiteres Leben mit.

Trotzdem werden sich diese Aufgaben immer wieder auf die eine oder andere Art bei Dir melden.

Und diese Dinge werden richtig penetrant lästig werden, wenn Du sie nicht beachtest.

Lernaufgaben wirst Du nicht mehr vor Dir herschieben können, sie wollen angenommen und verstanden werden … gleich, sonst serviert Dir der andere sie immer wieder, in immer neuen Versionen, und zwar meist ohne dass ihm dies bewusst wäre.

Er wird sich eurem karmischen Auftrag gemäß verhalten, nicht bewusst, oder meist nicht, er wird nur fühlen, dass er sich jetzt so und nicht anders Dir gegenüber verhalten muss. Denke nicht, dies wäre einfach für ihn, im Gegenteil. Er weiß ja selbst nicht wirklich, wieso er sich so verhält.

Umgekehrt ist es übrigens genauso, alles was ich hier beschreibe, trifft auch in umgedrehter Weise auf ihn zu, denn auch Du bist hier, um ihm in der Entwicklung behilflich zu sein. Es sind nur andere Punkte, die er bei Dir lernen darf. Es ist ein Geben und Nehmen zwischen beiden.

Ihr seid aufeinander abgestimmt, wie ein wunderschönes Puzzle, mit hunderten kleiner Teilchen, die erst nach vollendetem Zusammensetzen ihre volle Schönheit und Harmonie zeigen.

Ein besonderes Thema wird hier wirklich die Geduld sein.

Es wird sehr oft Situationen geben, in denen Du drängelst und forderst und nur siehst, was Du nicht bekommst.

Doch mit jedem Stückchen Geduld, das Du hinzugewinnst, setzt Du auch wieder ein Puzzleteilchen in eurem Bild an den richtigen Platz.

© Erika Flickinger

 

(Leseprobe aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“ zu beziehen über Amazon)

No votes yet.
Please wait...

2 Gedanken zu “Dualseelen und Karma

  1. Wundervoll geschrieben, ich danke dir für deinen erkenntnisreichen Text und hoffe besonders, dass es viele Betroffene lesen werden! LG S.

    No votes yet.
    Please wait...
  2. Liebe Erika,

    ein sehr schöner Text, den ich weitgehend unterstreichen kann! Der Schritt in die vollständige Eigenverantwortung muss gegangen werden – der Weg führt nach innen, und den kann jeder Mensch nur alleine gehen. Aus meiner Sicht müssen in diesem Leben ALLE alten Themen ans Licht geholt werden, jede Verletzung, jedes verdrängte Gefühl, jeder Schmerz, der noch „im Keller“ versteckt ist. Da helfen weder schulmedizinische „Pillen“ noch esoterische „Heilungsrituale“… Ich bin aber auch davon überzeugt, dass jede Individualseele dies erkennt, sobald sie eben so weit ist – auch die Umwege, Irrwege und Sackgassen sind Teil des Seelenplans, ohne diese zu erfahren, ist Erkennen nicht möglich. Das Ziel heißt für mich schon lange nicht mehr Partnerschaft mit dem Dualseelenpartner (was nicht heißen soll, dass diese nicht zum gegebenen Zeitpunkt möglich sein wird ;-)). Das Ziel dieses Lebens ist die Erfahrung des Einheitsbewusstseins. Dahin führt der spirituelle Weg.

    Alles Liebe
    Gudrun

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.