Es gibt sie, die Männer

Es gibt sie, die Männer,

die zu sich und ihren Ängsten stehen,

welche die Verantwortung stets stark zu sein abgelegt haben,

und sich auf die Wünsche ihrer Seele konzentrieren.

Es gibt sie, die Männer,

die Weichheit in ihr Leben einladen,

die Gefühle und Liebe leben wollen,

ohne die alte Last der maskulinen Verpflichtungen.

Männer, die Geborgenheit suchen und lebenswert finden.

Es gibt sie, die Männer,

die nach dem Frieden streben, für sich und die Welt,

ohne sich zu schämen, nicht mehr kämpfen zu wollen.

Man findet sie immer öfter, die Männer,

die nach Freiheit der Seele und des Herzens suchen

und die Meisterschaft der Liebe leben möchten.

Es gibt sie, die Männer,

die ihrem Körper als das Erkennen, was er ist,

ein Zuhause für ihre Seele, der Tempel ihres Seins,

der nicht permanent gestählt werden muss,

um in unnützen Kämpfen zu funktionieren.

Sie werden immer zahlreicher, die Männer,

denen Liebe, ein offenes Herz und Vertrauen

Grundpfeiler für die lebenswerte Zukunft werden,

und die sich nach der reinen Liebe sehnen.

Es gibt sie, diese Männer,

die sich nicht mehr in uralte Rollen pressen lassen,

und den Frieden und gelebtes Mitgefühl vorziehen.

Sie werden immer mehr, diese Männer,

die weich, liebevoll und achtsam, dass pure Leben bejahen,

die sich nicht schämen oder Schuldgefühle haben,

weil sie dem harten Kerl den Rücken zuzuwenden.

Es sind die Männer, die sich Frauen wünschen,

welche ihnen aus tiefstem Herzen die alten Rollen absprechen,

um gemeinsam die Hingabe an das Leben zu verinnerlichen,

aus der Reihe zu tanzen, nur noch sich selbst zu leben,

um mit dem erwachten Mann in die Heilung zu schreiten.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.