Dann erkennst Du … …

Irgendwann erkennst du,

dass deine Zeit hier begrenzt,

und viel zu kostbar ist,

um sie jemandem zu schenken,

der nur seine leeren Momente,

mit deiner Aufmerksamkeit füllt,

weil er seine Zeitrechnung,

an einem Herzen festmacht,

dass in einem Rhythmus schlägt,

der nicht zu seiner Melodie passt.

Achte die Zeit, die dir gehört,

sei achtsam mit deiner Seele,

und liebe dich selbst genug,

um Nein zu sagen zu der Option,

nur ein trauriges verlorenes Echo,

zwischen seinen Herzschlägen zu sein.

© Erika Flickinger

Eingewebt in deinem Schweigen

Ich habe mir in deinem Schweigen

ein warmes Nest eingewebt,

denn dort in der Tiefe deiner Stille,

ruhen deine wahren Gefühle.

Ich lebe zwischen den Atemzügen dessen,

was Du nicht aussprechen kannst,

in all deinen ungesagten Sehnsüchten.

Ich lebe in dir, still und geborgen,

wartend auf den Tag,

da Du Gefühle in Worte fassen kannst.

Ich bin dein ständiger Begleiter,

auch wenn Du mich verleugnest.

Denn wisse, um bei dir zu sein,

brauche ich keine Worte,

kein Licht,

keine Gebärden,

und keine Zustimmung.

Ich bin immer in jeglicher Form präsent,

füge mich in jede Ritze deines Seins …

umarme und trage dich beständig,

durch deine dunklen schweren Zeiten …

Ich erwache gemeinsam mit dir im Licht,

und auch in deinen finsteren Stunden.

Ich bin die, die dich nicht verlässt

auch wenn Du sie bekämpfst …

Und tief in deinem Herzen fühlst Du,

wie meine ständige Anwesenheit dich stützt,

fühlst dich geborgen in meinem Sein.

Wieso fragst Du, und wer Ich bin?

Werde still, fühle in dich und erkenne …

Ich bin es … Die Liebe!

© Erika Flickinger

tumblr_ny4pexjD4n1sdo23fo1_1280

Spiegelungen

Der Krieger vergleicht sich nicht

eifert keinem Vorbild nach

er lebt sich aus sich selbst heraus.

Er liebt und leidet,

ist voller Freude oder Trauer,

doch kämpft er niemals gegen seine Gefühle,

er lebt sie

Authentisch

Original

Hingebend

und Annehmend,

wie sie gerade erscheinen …

einfach er Selbst in all seiner Essenz.

Ein Krieger des Herzens

sucht im Gegenüber keinen Spiegel,

sondern sieht was diese Seele ausmacht,

und erkennt, dass jeder für sich wertvoll ist,

und keinerlei Spiegelung bedarf.

Er verlässt sich nicht nur auf seine Augen,

er schaut mit Gefühl und dem Herzen.

Ein Krieger handelt mit dem Schwert der Liebe,

ein Schwert mit starker Hand geführt

und mit dem Herzen gelenkt.

Eine Waffe die nicht verletzt,

sondern erwachen und reifen lässt.

Seine Waffe ist einzige sein Herz.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Krieger des Herzens“ bei Amazon und Kindle)

 

Schweigen

Eine Kriegerin des Herzens wird

Schweigen nie als Waffe benützen,

als Schwert mit tödlicher Klinge.

Ihr Schweigen wird immer

dem Herzen entspringen, wissend,

dass jede jetzt gegeben Antwort

ein schärferes Schwert wäre,

und tiefere Wunden schlagen würde

als der Speer des Schweigens es je könnte.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Krieger der Herzen“ bei Amazon und Kindle)

Der Mann der dich liebt

Der Mann, der dich liebt,

sieht so tief fühlend und wissend in dich,

dass du dich selbst in seinem Blick erkennst.

Der Mann, der dich liebt,

meint dich, dein Sein und deine Seele,

und nicht die Schatten seiner Vergangenheit.

Der Mann, der dich liebt,

sucht den Neubeginn auf gemeinsamen Wegen,

und nicht die Fortsetzung von Vergangenem.

Der Mann, der dich liebt,

offenbart dir vertrauensvoll sein Innerstes,

ohne Angst, sich zu verlieren, weil er weiß,

dass ihr euch gemeinsam neu finden werdet.

Der Mann, der dich liebt,

zeigt sich dir offen und ehrlich,

ohne Masken, ohne Spiel, ohne Illusionen,

weil nur auf ehrlichem Boden Liebe gedeihen kann.

Der Mann, der dich liebt,

will nicht, dass du dich verbiegst,

um dich zum Abbild seiner Interessen zu machen,

er wird gerade deine Eigenarten und Talente schätzen,

und als Ergänzung seiner Selbst erkennen.

Der Mann, der dich liebt,

kann dich in all deinen Ängsten auffangen,

und wird dich nicht in Neue fallen lassen,

da er deinen Schmerz auch als den seinen fühlt.

Der Mann, der dich liebt,

teilt sein Innerstes, seine Seele,

auch seine Ängste, Tränen und Sorgen mit dir,

wissend, dass ihr in eurer Liebe,

einen Ort des Vertrauens gefunden habt.

Der Mann, der dich liebt,

weiß, dass du es bist,

die sein Leben bereichert und vervollkommnet, denn,

er ist am Ende seiner Suche, in deinen Armen angelangt.

Der Mann, der dich liebt,

weiß, dass Geborgenheit und Liebe Ankommen bedeuten,

er wird diese Wärme, die euch beiden verbindet, umarmen,

und liebevoll mit dir in die Heilung eurer Herzen gehen.

© Erika Flickinger

Die Schattenfrau …

Sei keine Schattenfrau … eine Frau die liebt,

lässt sich zu schnell in eine Rolle zwängen,

wofür sie nicht geschaffen ist.

Nur, um dem Geliebten nahe zu sein,

verändert sie sich entgegen ihrer Natur,

entgegen ihrem eigenen Ich und ihrem Weg.

Nur um ein Stückchen Aufmerksamkeit zu erhaschen,

lebt sie verborgen im Schatten dessen,

was sie von dem ihr ersehnten Platz verdrängt.

Unweigerlich wird sie sich von sich selbst entfernen,

nur um ihm in ihrer Illusion, nahe zu sein,

ihm, der sich jedoch eine andere Nähe wünscht.

Sei keine Schattenfrau und verliere dein eigenes Licht,

in dem Du aus falsch verstandener Bedingungslosigkeit,

im Licht einer anderen, geduldig auf seine Liebe wartest.

Sei keine Ersatzfrau, um zu trösten und zu verstehen,

um auf deine Schultern zu nehmen und zu tragen,

was eine andere in ihm ausgelöst und verwundet hat.

Wenn doch der Schmerz den er fühlt, nicht dir gilt,

und es nicht deine Liebe ist, der er hinterhertrauert.

Es dürstet ihn nach dem Licht, einer anderen,

in deren Schatten Du demütig und wartend stehst,

und indem er dich erst verschwommen wahrnimmt,

wenn die andere geht und ihm ihr Licht entzieht,

und nur noch ihre Schatten bei ihm bleiben …

die Dämmerung, in der Du immer stehen wirst.

Sei keine Schattenfrau, sondern leuchte in deinem Licht,

dann und nur dann, kann dich jener finden,

der dich liebevoll und sanft aus dem Zwielicht birgt,

dessen Liebe dich und nur dich umarmt und auffängt.

Jener, in dessen Licht du zur strahlenden Göttin erwachst.

© Erika Flickinger

Das Leben wartet nicht

Das Leben wartet nicht darauf,

bis Du dich entscheiden kannst.

Es folgt stetig dem natürlichen Lauf,

und fließt für jeden auf seine Weise.

Es schickt dir genügend Zeichen,

fordert dich sanft zum Erkennen auf,

es lässt dir die Wahl und Freiheit,

dich in seiner Fülle zu versenken.

Es bietet dir alles, was Du brauchst

ersehnst …

wünschst …

und erträumst.

Es schenkt dir viele Gelegenheiten,

zu erwecken, was Du erhoffst …

und doch, das Leben wartet nicht,

bis Du eine Entscheidung triffst,

es nimmt in seinem Verlauf mit,

was Du nicht erkennen konntest,

schwemmt es an fremden Ufern an,

dort wo es als Geschenk erkannt,

in einem anderen Leben neu erwacht.

© Erika Flickinger