Tränen

Meine Tränen tropften

zwischen die Stille,

die einzog,

inmitten von heute

und damals,

verdorrten einsam,

auf unfruchtbarem Boden,

verloren in einer Zeit,

die damals so lebendig,

die Liebe atmete,

halten sie jetzt

den Atem an …

unfähig nochmals

für diese eine Liebe

ins Leben zu fließen.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.