Wenn ich dich anschaue …

Wenn ich dich anschaue,

und Du mich ansiehst,

sehen wir beide uns …

getrennt jeder für sich.

Doch siehst Du auch mich,

wie ich in dir weile?

Und sehe ich auch,

was von dir in mir atmet?

Siehst Du die Farbenpracht,

meiner Gefühle für dich …

und erkenne ich dein

BuntSein in allen Aspekten?

Erkennst Du in dir selbst,

alle Facetten meiner Liebe …

und, frage ich mich …

leuchtet dein Fühlen in mir?

Jedoch schließen wir die Augen,

und lassen uns hineinfallen,

in mein und in dein Fühlen …

werden wir sehend der eine im anderen,

und erblicken ein Farbenspektrum,

des Liebens

Fühlens,

Erkennens …

dann geht dein heiliges Bunt,

in mein FarbigSein über,

und wir dürfen spürend sehen,

dass ich in dir und Du in mir,

in einem bunten Lichtspektrum

unserer Liebe vereint sind.

© Erika Flickinger

Umarmt …

Dann wenn ich mich von dir umarmt fühle,

mich in unsere Emotionen fallen lasse,

hinein in die Atemzüge dieser Liebe tauche …

wenn Sehnsucht sich an Sehnsucht schmiegt,

und wir im schweigenden Erkennen tiefer Liebe …

bis auf den Grund unseres DaSeins sinken …

uns nur noch schweigend zu fühlen vermögen …

da nur die Verschmelzung unserer Seelen zählt …

erfüllt mich dieses Gefühl einer uralten Wahrheit …

über Jahrtausende immer und immer wieder …

einzig nur für unsere Umarmung geboren zu sein.

© Erika Flickinger

Neue Spielregeln

Neue Spielregeln

Und dann kommt der Tag da Du erkennst, dass Du weiter gehen solltest.

Irgendwann kommst Du dir vor wie auf einem Spielbrett…wirst hin und her gezogen… mal ein zögerliches Ja, dann wieder ein etwas lauteres Nein. Wenn auch nicht ausgesprochen, so wird es doch in der Handlung gezeigt.

Wahrscheinlich macht der andere dies gar nicht bewusst, ihm fällt sein Verhalten dir gegenüber gar nicht richtig auf, sieht nicht wie sehr er dich verletzt, und sehr wahrscheinlich spürt auch er diese tiefe Liebe und Verbundenheit, die nicht aus diesem Leben stammen kann, ist vielleicht selbst darüber am verzweifeln, handelt aber wie im Zwang und zieht sich immer wieder zurück, nur um dir dann wieder die Hand zu reichen, um nach kurzer Zeit wieder auf Rückzug zu gehen.

Und Du hältst durch und hoffst…und hoffst…und hoffst, aber mache dir nichts vor, dieses Spiel wird so weitergehen, über Wochen, Monate, Jahre hinweg, wenn keiner von euch beiden diesen Kreislauf durchbricht, entweder indem er einfach nur, ohne zu hinterfragen zu den Gefühlen steht und es ausspricht, dem anderen erklärt wie sehr er unter all dem leidet, oder indem einer sich umdreht und geht. Egal wie schwer es sein mag, aber manchmal ist weggehen der einzige Weg um diesen Kreislauf zu durchbrechen.

WEITERLESEN

Magie

Sie vertraut der Ihr innewohnenden Magie,

Sie weiß, dass Sie mithilfe dieser

Ihre Träume ins Leben tragen kann.

Sie betrachtet Ihr Dasein nicht als reine Existenz,

sondern als ein Fließen im Strom des Lebens.

Ihren Träumen schenkt Sie viel Vertrauen,

weiß Sie doch, dass Phantasien im Grunde nur

das sind, was tief in Ihr lebt und real werden will.

Sie vertraut der Sehnsucht Ihres Herzen,

welches überall Schönheit und Liebe findet.

Eine Herzkriegerin muss nicht mehr tun,

als einfach Ihrem Leben zu vertrauen.

Genau dies ist Ihre tiefe Magie.

© Erika Flickinger

 

Ich fühle …

Ich fühle,

dass all dies

Ungesagte

zwischen uns,

mehr spricht,

als jeder Ton,

der jemals

unsere Lippen

verlassen wird.

Ich fühle,

dass all dies,

was ich als

Verloren glaubte,

zwischen meiner

und deiner

Stille schwingt,

und mich

all jenes

fühlen lässt,

was mit

Worten nur

in der Welt

der Belanglosigkeit

verlorenging.

Ich spüre,

dass alles

was ich fühle,

mehr Wahrheit

in sich trägt,

als dies

mein Kopf

wahrhaben möchte.

Und so

lausche Ich,

beständig fühlend,

all dem

Ungesagten

das zwischen

meiner und deiner

Seele, von der

Liebe flüstert.

© Erika Flickinger

Sie passt sich nicht an

Sie passt sich nicht an,

nur um bei dir geduldet zu sein,

Sie teilt nicht deine Meinung,

damit du Sie oberflächlich lieben kannst.

Sie bettet dich nicht in Harmonie,

damit du nicht gehst und Sie alleine bleibt.

Sie hätschelt nicht deine Empfindlichkeiten,

damit nur du dich wohlfühlst in deinen Ansichten.

Sie wird Ihre Stärken nicht vergessen,

nur damit du dich nicht schwach fühlen musst.

Sie will deine Tiefen, deine Ängste,

deine Schwächen und deine Wildheit,

die hinter deinen Mauern ihr Dasein fristen.

Sie fordert dich mit Ihrer Liebe heraus,

rüttelt an deinen Fassaden und reißt Sie nieder,

um in deiner Stille die dahinter lebt zu versinken,

sie mit der Leidenschaft eurer Liebe zu erfüllen.

Sie zeigt dir, wo hinter deinem gezeigten Starksein,

deine Tränen und deine Wut das Leben suchen.

Die Urfrau wird dich in deine Tiefen führen,

hinein in deine Ängste, Schwächen und Begierden,

um dort all das zu finden und zum Leben erwecken,

was du versteckt hast, um dich nicht selbst zu fühlen.

Dort in der Dunkelheit deiner Verdrängten Gefühle,

vereinen sich eure Schwächen Wunden und Narben,

aus denen heraus ihr die Leidenschaft der Liebe

voller Demut und Vertrauen ins Licht erheben könnt.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Magie der erwachten Frau“ bei Amazon und Kindle)