Heiler und Schamanen

Ein Heiler und Schamane (natürlich gilt dies auch für Heilerinnen und Schamaninnen. Der Einfachheit halber bleibe ich beim Schreiben bei der männlichen Ausdrucksform) lebt nie für sich selbst, er hat seine Bestimmung darin gefunden, seine Energien zu teilen und doch bei sich selbst zu bleiben.

 

Ein Heiler ist gleichermaßen nach innen wie nach außen gewandt und lebt mit seinem Ego in Harmonie.
Er kann nicht ohne Ego sein, denn ihm ist sehr wohl bewusst, dass er hier ist um seine Gaben zu geben, dies kann ihm nur mit einem gesunden Ego bewusstwerden.
Ohne ein „gesundes“ Ego wäre ihm der Kanal, der durch ihn fließt, niemals bewusst.
Er weiß, dass er nur Kanal ist, für etwas großes Allumfassendes, dass er nur die Verbindung vom Hilfesuchenden zum Zentrum der Heilung ist.
Ein Heiler oder Schamane wird dir nie sagen „Ich habe dich geheilt“, sondern „Ich durfte die Heilung zu dir leiten, ich durfte der Pfad sein, auf der die Heilung zu dir fand“.

Das Ego eines Heilers ist ausgeglichen, groß genug, um auf sich selbst zu achten, klein genug um mitfühlend für alles zu sein, was der Hilfe bedarf.
Es ist groß genug, sich nicht ausnützen zu lassen, klein genug, um zu geben, wo gebraucht wird.

WEITERLESEN

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.