Ist meine Seele jung oder alt?

Ist es wichtig, ob Du eine junge, oder eine alte Seele bist?

Was bringt es dir, zu wissen, ob Du deine Seele in einer Skala ganz oben einreihen darfst?

Es gibt keine „jungen“ oder „alten“ Seelen.

Wir alle haben den gleichen Ursprung. Sind alle mit einem Ziel hier, uns in uns selbst zu erkennen, als dass was wir wirklich sind, ohne dabei zu urteilen, wie andere diesen persönlichen Weg gehen, und ohne einen Wettstreit daraus zu machen, wie weit wir vielen anderen doch schon voraus sind.

Die eigene seelische Entwicklung ist kein Wettrennen um einen Platz in den oberen Rängen.

Eine jede Seele ist hier um auf dem Weg zu ihrer Vollendung zu wandeln.

Wir sind hier, um neue Gefühle zu fühlen, um neue Aspekte unserer Seele zu entdecken, um diese Dinge zu erfühlen und in uns zu integrieren, die wir noch nicht wirklich verinnerlicht haben.

Wir sind hier, um an uns selbst zu arbeiten, um an unserer ursprünglichen Rohfassung zu schleifen und zu polieren, damit wir den Edelstein der wir sind, in uns herausformen.

So wie jeder Edelstein seine eigene Form und seine eigenen Facetten hat, so ist es mit uns Seelen, eine jede hat ihre eigenen „Ecken und Kanten“, eine jede will auf andere Art geschliffen werden, hin auf dem Weg zu ihrem inneren Kern, hin zu dem göttlichen Strahlen, dass wir alle in uns tragen.

Sich von solchen Aussagen, wie alt deine Seele ist, beeinflussen zu lassen, zeigt, dass deine Seele hier ist, um auch das Thema Selbstbewusstsein, zu bearbeiten. Aber auch Themen wie Nächstenliebe, Selbstliebe, die Bereitschaft, alles als Eines zu erkennen, Bewertungen, Abgrenzung, Egoismus, sind hier Themen, die sich eine solche Seele in sich selbst anschauen sollte.

Eine Seele, die bei sich selbst angekommen ist, die die Welt und die anderen Seelen um sie herum sieht, fühlt und wahrnimmt, die nicht nur Wert auf das eigene Fühlen legt, sondern die Ganzheit von allem was ist, in sich fühlt, diese Seele braucht keine Bestätigung „wie alt ihre Seele“ denn nun ist.

Diese Seele weiß, wir sind im Grunde alle gleich alt, wir sind im Laufe der Zeit nur verschiedene Wege gegangen, haben andere Schwerpunkte auf unserer jetzigen Reise, die eine von vielen Reisen ist, gesetzt.

Eine solche Seele weiß, wir sind alle eins, wir sind Milliarden von Wege, die alle nach dem einen streben … ihre Seele zu vervollkommnen, bei sich selbst anzukommen, ohne alles was außerhalb von uns ist auszugrenzen oder zu bewerten.

Sie muss sich nicht mit anderen durch eine Art Schulnotensystem vergleichen, um ihren Platz zu finden, denn ihr ist bewusst, dass der Platz an dem sie jetzt steht, genau der Punkt ist, an dem sie sein soll, um sich weiterzuentwickeln, unabhängig davon, wie weit andere sind.

Manche möchten durch solche Tests und Darstellungen einer alten Seele vielleicht unbewusst bestätigt haben, dass sie etwas ganz Besonderes sind, sie zu einer beliebten Gruppe gehören, in der viele ihren Platz finden möchten, weil sie dort dem „Ziel“ näher zu sein scheinen, vollendet zu sein.

Diese Seelen sind nicht in der Wahrheit angekommen, dass eine Seele die in sich ruht, die bestrebt ist, sich selbst zu leben, die Liebe zu leben und auf diesen Planeten zu bringen, keine Unterschiede macht, weil sie eben das Große und Ganze um sich herum erkennt. Ihr ist bewusstgeworden, dass sie sich nicht durch eine Skala oder Rangliste, auf eine besondere Stelle platzieren muss. Sie weiß, jede Seele ist etwas Besonderes, und steht jetzt in diesem und in jedem kommenden Moment auf genau dem Punkt ihrer Reise, wo sie dies Lernen, Fühlen und integrieren kann, was sie sich vor dieser Inkarnation vorgenommen hat.

Es geht darum, zu erkennen, dass wir alle dieses Wissen in uns tragen, der eine tiefer an der Oberfläche, der andere noch/wieder tief in sich vergraben.

Es geht darum, sich zu erinnern, dass wir alle Eins sind, und was Eins ist, ist sich ähnlicher, als es vielleicht nach außen scheint.

Es geht darum, die Wege eines anderen zu akzeptieren und auch zu erkennen, dass man an und bei allem und mit absolut jedem, immer lernen und wachsen kann.

Es geht aber auch darum, sich auf diese Welt des Eins Sein wieder einzulassen, ohne Bewertung und Verurteilung, und ohne Rangstufen, denn teile ich dies alles in eine Rang- oder Altersstufen ein, bin ich wieder am Anfang des Vergessens, wie gleich wir im Grunde doch alle sind. Es ist das Ego, dass eine solche Bestätigung sucht, um sich gut zu fühlen, es wird deine Seele sein, die sich damit unwohl fühlt.

Es gibt kein Gut und Böse, Besser und Schlechter, Jünger und Älter, wenn es um die Seele geht. Es gibt nur ein „Wir sind alle Eins auf Milliarden verschiedener Wege der Lernerfahrung, hin zu demselben Ziel“ und “ Wir befinden uns alle in der Spirale des Lebens, in einem ständigen Kommen und Gehen … und in einer beständigen Verwandlung hin zum wahren Kern in uns“.

Wenn Du dies erkennen kannst, dann brauchst Du keine Erklärungen mehr darüber, wie alt deine Seele denn nun ist. Dann weißt Du um den einen Ursprung von Allem.

© Erika Flickinger

Seelen: dualseelen.org

 

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.