Losgelassen

Losgelassen

Als ich ihn loslassen konnte …

diesen tiefen Schmerz des Verlustes …

als ich erkannte,

dass ich die Trauer nicht mehr brauche,

um fühlen zu können …

als die Sehnsucht sich veränderte,

vom Verlangen, hin zu einfach sein lassen …

als ich meinen Herzschlag in mir wiederfand,

und trotzdem den deinen noch fühlte …

da konnte ich dich gehen lassen …

in der Gewissheit,

dass dies was ich so sehr liebe,

immer in mir sein wird …

dass nichts was meine Seele so tief berührte,

verloren geht …

auch wenn unsere Wege nun,

bis zu unserem Widersehen,

in verschiedenen Welten verlaufen.

© Erika Flickinger

(Aus „Ich bin nur vorausgegangen“ bei Amazon und Kindel)

Asteroiden und Fixsterne-Horoskope

Das Asteroiden und Fixsterne-Horoskop für Seelenpartner, sowie das karmische Asteroiden und Fixsterne-Horoskop.

Ich berate Menschen und hier speziell Seelenpartner nun schon fast 28 Jahren. Und schon immer war mir dabei die Astrologie das beliebteste und aussagekräftigste Hilfsmittel.

Es erlaubt individuelle Aussagen zu beiden Partnern und zur Beziehung, hier besonders zu den individuellen Aufgaben von beiden.

Besonders aussagekräftig ist die Astrologie im karmischen Bereich und lässt viele Aussagen über die gemeinsamen vergangenen Leben zu. Anhand der gemeinsamen Aspekte lässt sich auch ziemlich sicher sagen, ist dies deine Dualseele, ist es eine Zwillingsseele, oder vielleicht ein sehr schwieriger, karmischer Partner.

Ein solches Horoskop erzählt vieles aus vergangenen Inkarnationen, von Verletzungen und Wunden, die man sich zufügte, gibt kurze Einblicke in verschiedene Leben und die damalige Art der Verbindung. Manchmal erzählt es auch, in welcher Epoche man lebte, ob in Kriegszeiten, oder so prägnanten Zeiten wie der Christen und/oder Hexenverfolgung und ähnlichem, und wie man lebte, oder welchen Berufen man evtl. nachging.

HIER WEITERLESEN

Merken

Schau … fühle und erkenne

Schau …

wir halten geborgen im Herzen,

was wir schon alles einander waren …

fest in unsere Seele geprägt,

findet sich all dies,

was wir beide gelebt,

und geliebt haben …

unsere Verletzungen

wie auch unsere Glückszeiten …

alles was uns ausmacht,

was wir uns gegenseitig gaben,

es atmet noch ruhig und beständig,

tief in unserer Seele.

Höre …

in deinem Inneren,

flüstern die Geschichten,

aus früheren Zeiten,

die Ängste,

die Sorgen,

die Schmerzen,

die tiefe Liebe,

all dessen,

was wir einst waren,

gemeinsam wurden,

was wir jetzt sind,

und noch werden wollen.

Fühle …

verborgen in deiner Seele,

atmen Ich und Du im gleichen Rhythmus,

der Anbeginn ist dort genauso geschrieben,

wie Leben um Leben, die wir erwählten …

genauso wie alles was Ich dir war,

und was Du mir gewesen,

wir noch immer sind,

und jemals sein werden …

es ist in uns verborgen.

Dort tief in der Seele

leben wir aus Vergangenem heraus,

in unser wahres Sein hinein.

Erkenne …

dass alles was wir gegenseitig fühlten,

lernten …. erlitten … vergaben … und liebten,

was wir uns nahmen,

nur, um es uns wieder zu schenken,

in unserer Seele als Wahrheit existiert,

und verankert in unseren Tiefen,

für immer mit uns wandert.

Erkenne, dass jeder getrennte Weg,

irgendwo wieder zueinander führt,

da der Weg, den unsere Seele kennt,

auf den es sie immer wieder zieht,

die Liebe ist, die seit Anbeginn in ihr lebt.

Es ist dieser uralte Pfad des Fühlens,

auf den deine Seele dich schon seit Anbeginn,

immer und immer wieder wissend lenkt.

© Erika Flickinger

erkenne: dualseelen.org

https://de.pinterest.com/pin/452822937515423507/

 

Alles gezeigt …

Wenn Du ihm alles gezeigt hast,

dein Innerstes, deine Seele,

er deine Gefühle nicht als Geschenk,

sondern als Auszeichnung sah,

als Trophäe für sein hungerndes Ego.

Wenn er nur sich und seine Sorgen sah,

jedoch deine Last nicht wahrnahm,

die doch er bei dir abgeladen hat,

ungeachtet dessen, dass deine Schultern,

nicht unbegrenzt belastbar sind,

dann liebt er nicht dich und dein Sein,

weil er einfach nicht lieben kann,

denn er ist gefangen in seinem Ego,

welches umso vieles mächtiger ist,

als sein Wunsch wahrhaft zu lieben.

© Erika Flickinger

Vision

Wenn in deinem Inneren eine Vision auftaucht, ignoriere diese nicht.

Schau was sie dich fühlen lässt, denn über deine Gefühle spricht sie zu dir.

Breitet sich eine Vorfreude oder Glücksgefühl in dir aus, dann halte die Vision, beobachte die Bilder, die in dir aufsteigen, lass alles zu, was kommt, ohne zu bewerten, fühle einfach nur.

Sehr wahrscheinlich kommt gleich dein Kopf dazwischen, mit seinen Standartargumenten, dass Du eine solche Zukunft nicht verdienst, oder zu schwach bist sie umzusetzen, oder ihrer nicht würdig, wie auch immer Du programmiert wurdest, dein Kopf wird dich definitiv warnen wollen.

Ignoriere ihn einfach…lass ihn plappern und motzen, lass ihn warnen und Schauergeschichten erdenken. Schiebe die Bilder, die dein Kopf dir nun sendet auf die Seite, lasse sie unbeachtet, und fühle wieder in „deine“ Vision hinein.

Wenn Du Gutes fühlst, dann halte sie fest, lasse sie dich ausfüllen bis in deinen hintersten Winkel, und nähre sie mit deiner Vorfreude, und mit dem tiefen Vertrauen in die Richtigkeit dessen, was sie dir zeigt, lasse dich in die Bilder fallen, die dir zeigen, was vor dir liegt.

Eine Vision sucht dich nicht umsonst auf, sie erwacht nur dort zu Bildern und Gefühlen, wo der Nährboden für die Zukunft schon vorhanden ist. Dort streut sie ihre Samen aus und wünscht sich von dir, dass Du von nun an, diesen Garten der Zukunft bestellst, hegst und pflegst, indem Du all deine Talente und deine Kraft nutzt um die Samen, welche deine Vision dir geschenkt hat, zu großen und starken Pflanzen gedeihen zu lassen.

Lebe mit kleinen Schritten in die Bilder der Zukunft hinein. Was hast Du zu verlieren? Du kannst nur gewinnen und in deine Visionen hineinwachsen.

© Erika Flickinger

Ich bin nur vorausgegangen

Mein neues Buch „Ich bin nur vorausgegangen“ handelt von Texten der Trauer, und dem Verlust geliebter Seelen.

Wenn wir einen Menschen verlieren, weil er „hinübergeht“, dahin, wohin unser aller Weg führt, und man bleibt zurück, überfällt einem der Schmerz und die Trauer.

Es wird uns bewusst, dass auf jeden blühenden Sommer ein Herbst folgt, indem die Blüten welken und die Blätter im Wind dahinwehen. Nichts blüht für immer, und doch entwachsen jeder Wurzel neue Blüten, neue Hoffnungen und neues Glück.

Es bleibt der Trost, dass auch wir beständig auf diesem Weg wandeln, hin zu dem Ort, an dem wir jede Seele, die wir lieben, wieder umarmen dürfen. Es bleibt das Fühlen der geliebten Seele, die Verbundenheit über den Tod hinaus, denn die Liebe lebt ewig im Herzen.

„Wer deine Seele berühren konnte, wird ewig Teil deines Lebens bleiben“.

Ich bin nur vorausgegangen  bei Amazon und als Ebook bei  Kindl

Erika Flickinger

Vergangenheit

Ein Krieger weiß, was geschehen ist,

kann nicht mehr geändert werden.

Er bleibt nicht in Vergangenem hängen.

Und doch besucht Er gewesene Zeiten,

versucht nicht, wie so viele andere,

verdrängen zu wollen, was war.

Hört nicht auf den Ratschlag

zu vergessen, was Teil von Ihm ist.

Denn dort, in der Zeit hinter Ihm,

findet Er so wertvolle Dinge wie …

Weisheit ~ Einsichten ~ Erkennen ~

Bestätigung … richtig gehandelt zu haben.

Egal, was damals war,

was auch immer Er getan hat,

es war ein Stück Seines Weges …

war Wegweiser und Lehrmeister.

Alles, was Er tat, war richtig für IHN.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Krieger der Herzen“ bei Amazon und Kindle)

Saatkorn …

Ich kann die Welt nicht ändern …

nur dort wo ich stehe …

atme … liebe … fühle und bin …

kann mein Ich sich ändern …

dort kann ich ein Saatkorn meiner Ideen pflanzen,

in der Hoffnung,

es möge zu einem kräftigen Gedanken erblühen,

einer Blüte, die Seelen anspricht,

und somit über die Grenzen meiner Welt hinaus,

deinem Denken eine neue Farbe schenkt.

© Erika Flickinger

Merken

Merken

Merken