Ruhe …

Wie ein einsames verlassenes Schiff

liegt mein Herz im seichten Grund …

Ruhe wünscht die Seele nur …

Stille und Andacht … mehr nicht.

Dort umarmt von den Wellen der Gefühle,

gebeutelt von den Wogen der Sehnsucht …

mag Sie eine Weile vor Anker gehen …

wirken lassen, was so tief prägte …

in sich mit sich verwachsen lassen,

was für immer Teil des Herzens bleibt.

Und dann gestärkt wieder die Segel setzen,

um die nächsten Stürme zu durchschiffen.

© Erika Flickinger

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.