Stiller Besucher

Da saß er,

schweigsam,

nur seine Farben sprachen,

schwangen mir Worte zu.

Da saß er,

am Inneren des Fensters,

eine Weile

auf seine Freiheit

verzichtend,

die Flügel

wie Ungeduld zitternd,

als wolle er fragen,

„verstehst Du nicht?“

Und wogende Wellen,

voll ungesprochner Worte

flogen mir zu,

„ich bin die Unbeschwertheit,

die dein Leben erweckt.

Ich bin die Neugeburt

für dich,

meine Farben fordern dich,

all die Facetten deines Selbst zu fühlen,

auf neue Wege zu gehen,

lass dich finden

von deinen Wundern.“

Das saß er still

in meinem Zimmer,

als sei er verabredet

mit den Sonnenstrahlen,

die sich in den Raum Brachen

und lies stumm doch so klar

seine Botschaft zu mir sprechen.

© Erika Flickinger

9

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.