Keine Verspechen

Versprich mir Nichts …

denn Versprechen werden geboren,

um gebrochen zu werden.

Gib mir Sicherheit,

indem Du nichts beschwörst

was Du vielleicht nicht halten kannst.

Halte mich,

indem Du alles offenlässt,

was das Leben uns schenken möchte …

und alles annimmst, was gerade in uns erwacht.

Halte mich ohne klammern,

indem Du nicht den Schmerz

in unsere Zukunft zeichnest …

denn ungelöste Gelübde

in die Seele tätowieren.

Liebe mich …

indem Du genießt, was ist,

ohne zu forcieren was sein könnte.

Erkenne, dass Schwüre,

der Liebe den Atem nehmen,

und sie in ein Gefängnis sperren,

welches bewacht wird von Wünschen.

Fange mich auf …

In einem Raum, der frei ist

von Versprechen,

die geboren wurden,

um gebrochen zu werden.

Umarme mich mit einer Liebe,

die frei von Zusagen atmen darf …

damit erblühen kann,

was sich wortlos und sachte

in unsere Herzen gefühlt hat.

© Erika Flickinger

 

 

 

Merken

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.