Neubeginn

Für einen Krieger ist nicht jeder Tag

der Tag, an dem Er neu beginnen kann,

sondern jeder einzelne Moment.

Er sieht Sein Leben als großes Ganzes,

als eine Einheit all Seines Seins.

Er braucht keinen neugeborenen Tag,

um zu wissen, dass ein Neubeginn möglich ist.

Sein Leben ist ein einziger Neubeginn,

da Er weiß, dass kein Moment dem anderen gleicht,

keine Begebenheit nochmals so geboren wird,

und Zeit sich in ihrem Fließen nicht halten lässt.

Das Leben des Kriegers ist ein andauernder Wandel,

ein beständiges Neuerkennen dessen, was ist,

Tag und Nacht bedeuten für Ihn nicht nur

die Neugeburt eines neuen Tages,

sondern sind ein fließendes Dasein.

Was Er mitnimmt in die Nacht,

erwacht verwandelt mit Ihm am Morgen.

Er denkt nicht in Gestern – Heute und Morgen,

Er denkt im Moment und sieht doch das Ganze,

denn nur der Moment ist greifbar, ist real,

ist Leben, Fortschritt und Wandlung.

Und diesen Moment lebt Er intensiv,

von einem zum anderen Atemzug …

lebt Er einfach nur Sein Leben.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Krieger der Herzen“)

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.