Tatkraft und Visionen

Ja, Sie erhebt den Anspruch spirituell zu leben,

jedoch bleibt Sie dabei auch in der Realität Ihres Daseins.

Sie sucht nicht den Weg nach oben,

obwohl Sie schon ganz weit unten war.

Sie wartet nicht in regelmäßigen Abständen

auf Toröffnungen und kosmische Schwingungen,

die Sie in Ihrer Entwicklung anheben sollen,

denn Sie öffnet die weltlichen Türen,

zu realen Wegen Ihres Wachstums mit eigener Hand.

Was soll Sie anfangen, mit den aktuellsten Strömungen,

denen so viele in Scharen hinterherrennen,

um dann doch wieder vor geplatzten Visionen zu stehen.

Sie beurteilt, was geschieht, wenn Sie einen bestimmten Weg wählt,

und was geschieht, wenn sie einen anderen nimmt.

Ja, Sie bewertet und vergleicht, Sie kritisiert und hinterfragt.

All dies, um Ihre Visionen tatkräftig ins Leben zu tragen.

Sie sitzt nicht still und erträumt sich eine glorreiche Zukunft,

Nein, sie geht los und baut eigenhändig an Ihren Träumen.

Und weißt Du, Sie denkt und hinterfragt gerne und viel,

überlässt sich nicht einfach einer Meinung, weil diese Mode ist.

Sie stellt viele Fragen, schaut hinter Kulissen und

erkennt sehr wohl, was zu Ihr und Ihrem Weg passt,

und was Sie stagnieren oder die Wege anderer gehen lässt.

Ihr Bestreben ist Fortschritt, Wachstum und die Erfüllung Ihrer Träume.

Sie visualisiert sich keine perfekten Resultate in Ihr Leben,

die wie von Zauberhand, durch positive Gedanken erwachen sollen.

Jedoch erbittet Sie sich die Kraft und den Mut,

all dies zu verwirklichen, was Sie sich erträumt.

Sie visualisiert keinen Reichtum und keine Erfolge,

sondern trägt Ihre Wünsche mit Ihrem eigenen Tun, in Ihre Zukunft hinein.

Dies ist Ihre Art der Spiritualität, vorzuleben, dass es einzig an Ihr liegt,

wie Ihre Wünsche, Ihre Träume und Ziele zu Erfolgen werden,

ohne dabei reglos visualisierend, vom Universum Erfüllung zu fordern.

Sie hat gelernt, dass jene die Hilfe des Kosmos in Fülle erhalten,

die bereit sind, die Möglichkeiten, welche ihnen geschenkt werden,

in die eigene Hand nehmen und darauf zu erbauen, was Sie sich ersehnen.

Dies ist Ihre Spiritualität, zu zeigen, dass Wünsche, Träume und Visionen,

erst durch die eigene Tatkraft, auf dem Boden Ihrer Realität,

das eigene Universum zu einem erfolgreichen Leben verwandeln.

© Erika Flickinger

Aus „Die Krieger der Herzen – Die Herzkriegerin“

No votes yet.
Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.