Weisheit

Dem Leben ist es egal,

wo Du geboren bist,

welche Farbe deine Haut zeigt,

und ob Du füllig oder dünn bist,

in Reichtum oder Bescheidenheit lebst.

Deinem Leben ist nur wichtig,

ob Du zu erkennen vermagst,

dass egal, wer Du bist,

Du deine eigenen Weisheiten,

unabhängig vom Leben anderer,

in Dir zu finden vermagst.

© Erika Flickinger

Wie veränderst Du dich durch diese Liebe?

Wie veränderst Du dich durch diese Liebe?

Im Grunde veränderst Du dich nicht, sondern Du wachst auf.

Nicht nur Du, sondern genauso er. Jeder wird auf seine Art „erwachen“ und plötzlich Gefühle in sich spüren, die ihm zu Beginn fremd vorkommen.

 

Dabei sind es nur Aspekte deines selbst, die durch den anderen „erweckt“ werden.

Es ist im Grunde nichts Fremdes oder Neues, sondern Du selbst bist die Veränderung, deine versteckten oder verdrängten Anteile sind es, die aus dem Tiefschlaf erwachen.

Dein wahres Selbst bekommt nun die Chance sich der Welt und auch dir zu offenbaren.

In eurem Inneren wird vieles angestoßen, was schon lange in euch wartet, dass ihr es entdeckt und ins Leben hebt.

Es sind diese Aspekte in euch, die nur durch oder mit dem anderen zusammen in euch aufsteigen können. Ihr seid euch quasi gegenseitig Erwecker und tragt euch gegenseitig in eine Art Neugeburt.

Doch verändern werdet ihr euch im Grunde nur in dem Sinne, dass ihr euch nun ganz einfach zeigen könnt, wie ihr wirklich seid, leben könnt, was schon immer in euch lebt.

HIER WEITERLESEN

Ihre Wege

Die Kriegerin des Herzens weiß,

Sie selbst hat Ihre Wege gewählt,

kein anderer ist sie für Sie gegangen.

Sie selbst stand einst vor der Wahl,

biege Ich ab ins Unbekannte,

dahin, wo alles neu sein wird,

gehe Ich weiter nach vorne

in das, was Ich erkennen kann,

oder gehe Ich gar zurück

in die Welt, die Ich kannte.

Und meist wird Sie abbiegen,

dahin, wo der Nebel der Zukunft

noch alles vor Ihr verbirgt,

aber Ihre Intuition schon fühlend sieht:

dort warten Aufgaben, dort wachse Ich,

dort kann Ich mich erneut

erfinden

formen

wachsen

und lieben.

Zurück geht Sie nur, wenn Sie erkennt,

Sie ist einen Weg nicht wirklich gegangen,

sondern unachtsam und ungeduldig geeilt,

und Sie in Ihrer Rückschau wahrnimmt,

es gibt dort noch etwas zu tun.

Für Sie gibt es keine falschen

und keine richtigen Wege,

auch keine Scham, einen Weg erneut zu gehen.

Für Sie ist jeder Weg der richtige für Sie.

© Erika Flickinger