NICHTS musst Du tun oder verändern

Ich schreibe viel über Dualseelen. Auch aus dem Grund, um über manches aufzuklären. Vieles aber schreibe ich, weil es mir ein Herzensanliegen ist.

Nicht jeder Hype, der umgeht, ist dafür da, dich in deiner Liebe zu festigen.

 

Manch einer will dir im Grunde sehr subtil klarmachen, dass Du erst viel, sehr lange und ausgiebig an Dir arbeiten musst, um die Liebe, die Du suchst, überhaupt zu verdienen. Man will dir also sagen „So wie Du jetzt bist, bist Du nicht gut genug um geliebt zu werden Du musst noch dieses und Jenes an dir verändern, dann vielleicht kann dich der andere lieben!“

Das ist in meinen Augen einfach schrecklich und so falsch.

Denn es wird dabei zu gerne übersehen, dass der andere vielleicht wirklich keine Liebesgefühle für dich hat, dass er einen anderen Menschen liebt und für dich vielleicht einfach nur Freundschaft fühlen kann, oder gar noch weniger.

Jeder ist auf gewisse Weise, für den Menschen, für den er letztendlich bestimmt ist, einfach perfekt.

Es hat einen Sinn, wieso Du bist wie Du bist, wieso wir alle sind, wie wir sind.

Du bist genauso, wie Du jetzt im Moment bist, perfekt für dein Leben und für deine Art des Liebens.

Wieso lassen sich dann so viele einreden, sie haben die Liebe nicht verdient, bevor sie nicht perfekt sind im Sinne dessen, der ihnen etwas anderes nahebringen mag?

Gewiss werden nicht solche Worte benutzt wie „Verdienen“, aber „das innere Kind“ oder „der Loslasser“…oder „Herzmensch Visa Kopfmensch“ oder so ein schönes Wort wie „der Gefühlsflüchter“ jedoch auch der „Dualseelenweg“ der Dualseelenprozess“ und so viele Bezeichnungen mehr. Es werden fast tägliche neue Benennungen dafür kreiert..

All diese und unzählige Ausdrücke mehr sollen Dir aufzeigen, dass Du wohl eine ganz besondere Liebe gefunden hast, aaaaaaaaaaaaaaaaber, da liegt noch ein weiter Weg vor Dir.

Da stimmt ja vieles zwischen euch beiden nicht, es muss noch an diesem und jenem und noch etwas Neuem, wohlgemerkt an Dir, gearbeitet, geformt, verändert und gefeilt werden.

Und dafür brauchst Du Hilfe und Anleitung, Vorgaben und Regeln, musst in dir selbst aufräumen, bis ins letzte imaginäre Kämmerchen und musst den, der Du in der Kindheit warst, umändern und sollst quasi in die Vergangenheit zurückreisen um das Kind, das Du warst, umzuprogrammieren, umzupolen auf eine andere Zukunft.

Nur, das geht nicht.

Wieso?

Weil Du in genau der Zukunft stehst, die für dich die einzig Richtige ist, auf eine Weise, wie nur Du hier an dem Flecken stehen kannst.

Du kannst versuchen, dich zu zwingen, deine inneren Bilder, dein Ich rückwirkend zu ändern, Du wirst es nicht dauerhaft können.

Wieso?

Weil der Weg, den Du bisher gegangen bist, und den Du rückwirken nun einmal nicht mehr verändern kannst, dich zu dem geformt hat, der Du heute bist. Es war doch genau dein Weg, der dich dahin brachte, wo Du heute stehst.

Es war dein Weg, der dich zu dem Menschen werden ließ, der den geliebten Menschen erkannte. Du bist jetzt genauso, wie Du sein kannst.

Hättest Du damals, sei dies vor 20 Jahren oder erst vor 20 Wochen gewesen, irgendeine Entscheidung, sei diese groß und bedeutend oder klein gewesen, getroffen, so stündest Du heute nicht genau an diesem Flecken, an dem du jetzt gerade stehst.

Jede noch so kleine Entscheidung in deiner Vergangenheit, hätte deinen Weg dauerhaft auf irgendeine Weise beeinflusst.

Also kannst Du heute, von dem Punkt aus, an welchen du dich gerade befindest, dieser Flecken deines Jetzt, einfach nicht ändern. Aber Du kannst dafür Sorge tragen, dass die Zukunft dich dahinführt, wohin sich vieles für dich ändert.

Das, was geschehen ist, kannst Du nicht umformen, aber Du kannst selbst bestimmen, wie Du dich selbst, durch dein Denken, dein Handeln, dein Wollen ändern kannst.

Das es da am Ende nur um einem selbst geht, an dem gearbeitet, geformt, gefeilt und geändert werden soll, wird nur wenigen ersichtlich. Der Gegenpart, der Mensch, den Du liebst, der muss nichts tun, um diese Liebe leben zu können. Es bist doch zumeist nur Du, von dem Änderung gefordert wird.

Wieso?

Wichtig zu wissen, bevor man so unsinnig anfängt, an sich zu arbeiten, um liebeswerter zu werden, wäre doch auch zu erfahren „was fühlt der andere denn eigentlich wirklich für mich, will er denn überhaupt dauerhaft mit mir zusammensein und liebt er mich denn so wie ich momentan bin?“

Will er überhaupt, dass Du dich für ihn veränderst?

Will er dich überhaupt, so wie Du jetzt bist?

Nein!

Dann wird er dich auch nicht wirklich wollen, 

wenn Du dich nur für ihn änderst. 

Zumindest nicht dauerhaft und Liebe kann dies nicht sein.

Denn sind nicht auch jene Menschen, die dir erzählen, wie Du an dir arbeiten sollst, damit Du auf dem „Dualseelenweg“ … „Dualseelenprozess“ .. oder wie auch immer genannt, deiner Liebe näherkommst, genau die Gleichen, die immer davon erzählen, dass Liebe bedingungslos sein sollte?

Fühlst Du hier die Unstimmigkeit, den Widerspruch?

Ja, dann wäre dies jetzt die Chance, auf den Weg zu Dir zurückzufinden, auf den Weg hin zu dem Menschen, der Du bist und wirklich sein willst.

Was ist mit deinem Gegenüber? Was ist mit dem Menschen, für den Du all dies tun sollst, damit er dich lieben kann?

Was muss, soll, darf er an sich ändern?

NICHTS!

Hast Du ihn denn schon einmal gefragt, was er für dich empfindet, ob er eine Beziehung mit dir will, egal ob jetzt oder in der Zukunft.

Weiß er überhaupt, dass Du ihn Dualseele oder Zwillingsseele oder Ähnliches nennst?

Wie denkt er darüber und ist er einverstanden damit, so sehr im Mittelpunkt deines Lebens und Fühlens zu stehen?

Was all meine Fragen sollen willst Du wissen?

Ganz einfach. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der/die andere meist gar nichts davon wissen, was man ihnen auflädt an Begrifflichkeiten und Charaktereigenschaften. Gefühlsflüchter sollen sie sein, Kopfmenschen und Loslasser und so vieles mehr.

Sie bekommen ohne es zu wissen Stempel aufgedrückt, von denen doch keiner wirklich weiß, ob sie passen.

Man erwartet zwangsläufig dass er/sie erwarten, dass man sich für sie verändert, weil er/sie einem dann erst lieben könne!

Dabei erwartet derjenige manchmal überhaupt nichts von einem.

Wo bleibt denn da der gesunde Menschenverstand? Wieso sollst nur DU an DIR arbeiten. Bis denn nur Du unperfekt und der andere so komplett perfekt, da er ja nichts an sich tun soll?

Du sollst ihn mit deinem Verhalten, ja sogar mit Bestrafung, 

indem Du ihm deine Aufmerksamkeit entziehst, 

damit er aufmerksam wird, 

und sollst somit seine Gefühle für dich erkämpfen. 

Du sollst ihm mit Ignoranz begegnen und seine 

Nachrichten unbeachtet lassen, damit er erkennt, 

wie sehr Du ihn liebst und dass Du ihm 

doch verdammt nochmal fehlst, wenn Du dich nicht zurückmeldest.

Das dies Erpressung vom Feinsten ist, 

darüber wird verschwiegen!!!

Wo ist da die Liebe?

Liebe liebt der Liebe wegen und nicht, weil Du dich ihr seelisch, mental und vielleicht sogar körperlich anpassen oder entziehen musst, damit man dich lieben kann.

Liebe erwacht auch nicht durch Erpressung und Teenagerspielchen.

Das ist ein solcher Widerspruch in sich und trotzdem glauben so viel daran.

Man bekommt das Gefühl vermittelt, wie erstrebenswert eine Dualseelenliebe ist, wie wenige diese jedoch real in einer Beziehung (er)leben dürfen, weil es ja ein so schwerer Weg dahin ist … UNSINN!

Man bekommt vermittelt, wie sehr es schmerzen muss und zum Teil auch, dass man durch Demütigungen, Ablehnung und weggestoßen werden hindurchmuss. Es gehört ja noch so viel dazu, überhaupt erst einmal zusammenzukommen … UNSINN!

Die Liebe zu einer Dualseele wird dir als Hochleistungsprojekt vorgegaukelt.

Es muss ja noch so viel an einem gearbeitet und auf seelischer Ebene sowie auf tiefster innerer Ebene (das liebe kleine unschuldige innere Kind) und vielmehr getan und gemacht werden, bevor man diese Liebe innerhalb einer Beziehung leben darf … UNSINN!

Weißt Du, ich möchte dir etwas sagen, etwas sehr Wichtiges!!!

GAR NICHTS MUSST DU … ÜBERHAUPT NICHTS!

Du bist genau so richtig und so gewollt, so wie Du bist.

Das Einzige was Du tun darfst, ist Du selbst zu sein und zu bleiben und all diesem WAHNSINN den man fordert, den Rücken zu kehren und genau so zu lieben und zu reagieren, wie es dir gegeben ist.

Denn deine Dualseelenliebe sucht DICH, so wie DU bist, so genauso und nicht anders.

Wieso gibt es Seminare, in denen man dir erklärt, wie Du lieben sollst, wie Du dich verändern sollst, wie Du mit dem inneren Kind (auf dem man leider viel zu viel ablädt) umgehen sollst, wie Du ihn behandeln und wie du auf ihn/sie reagieren sollst. Manchen meinen sogar sagen zu müssen DU MUSST dies oder jenes tun, damit Du mit deiner Liebe zusammenfinden kannst und vergessen dabei, dass sie selbst in einem anderen Leben und Fühlen stecken als Du. Schon bei dem Wort MUSST sollte jeder das Weite suchen, denn für mich ist dies ein Anzeiger dafür, dass dir hier jemand, und sei dieser Jemand (ich nenne es gerne mit den drei B´s gesegnet sein) noch so „bekannt und berühmt und beliebt.“

Nur deshalb muss derjenige nicht wissen was für DEIN Leben gut und wichtig ist.

Benutzt dein Gegenüber öfter den Ausdruck „Du musst“ dann solltest Du die Alarmglocken in dir schrillen hören und nachdenklich werden und definitiv auch einmal hinterfragen.

Meiner Erfahrung nach wird „Du musst“ gerne auch von Egoisten benutzt oder von Menschen, die meinen, nur dies, was sie lehren, sei das wirklich Wahre, nur sie können helfen und tragen die universelle Wahrheit in sich.

Wobei wir wieder bei einem meiner Lieblingssätze wären

„Es gibt so viele persönliche Wahrheiten auf der Welt, die auch ihre Berechtigung haben, wie es Menschen gibt.“

Und daher sage ich auch immer

„Es gibt so viele Arten zu lieben, wie es Menschen gibt. Deine Art zu lieben muss keinem anderen gefallen, außer der Seele, die für dich bestimmt ist: Was genau dies ist, wissen im Grunde nur du und der andere.“

Ich wünsche mir von Herzen, dass Du erkennst, 

dass Du überhaupt nichts tun musst, 

um geliebt werden zu können. 

Du hast das Privileg hier auf der Erde zu sein. 

Du lebst, atmest und fühlst auf deine Weise 

und genauso wie Du bist, 

genauso bist Du liebenswert für die richtigen Menschen. 

Wer dich so nicht will, der wird dich vielleicht wollen, 

wenn Du anders bist, aber gewiss nicht lieben.“

Und nun noch eine letzte Frage von mir.

„Was, wenn der Mensch, den Du denkst so tief zu lieben, einfach nur eine Prüfung wäre für dich, um lernen zu dürfen, dass Du dich nicht verändern musst, um geliebt zu werden, damit Du, wenn dein Gegenpart auf dich zukommt, offen für dessen Liebe bist?

Wie viel kostbare Lebenszeit würdest Du nun damit vertun, all den Ratschlägen zu folgen, und dich verändern und umformen, um geliebt zu werden, von einem Menschen, der dich vielleicht einfach nicht lieben kann?

Und vor allen Dingen, wie schade wäre es, erkennen zu müssen, dass man vor lauter Eifer, jemandem zu gefallen, den Menschen übersieht und damit verletzt, der einem wirklich von ganzem Herzen liebt?

Denn eine uralte Wahrheit ist es

„Du musst dich für die Liebe nicht verändern, denn die Liebe findet dich immer zu dem Zeitpunkt, das es richtig ist gefunden zu werden.“

© Erika Flickinger

 

 

 

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Ein Gedanke zu “NICHTS musst Du tun oder verändern

  1. Du schreibst genau das, was ich denke. Mir ist in den letzten Monaten einiges gesagt worden, was ich machen soll, was mir total widerstrebt, weil ich mich damit gegen mein Dual (wir haben seit einem Jahr keinen Kontakt, „nur“ eine sehr starke telepathische Verbindung) stellen würde…(?).
    Danke!

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.