Ist meine Seelenliebe überaupt in diesem Leben?

Viele fragen sich, ist meine Seelenliebe überhaupt inkarniert, sollen wir uns in diesem Leben treffen, oder habe ich eine andere Liebe vor mir, die dauerhaft gelebt werden will.

Man täuscht sich auch allzu gerne, indem man einem Partner oder einem Menschen, für den man Gefühle hat, den Begriff Seelenliebe, oder Dualseele auferlegt.

Nicht immer ist es wirklich so, dass man der Seelenliebe begegnet ist. Manchmal ist es auch einfach nur die Sehnsucht danach, diese Seelenliebe in seinem Leben zu haben.

Es lebt das Gefühl in Dir, dass eine ganz besondere Liebe in deinem Leben sein sollte und sobald man jemanden kennenlernt, für den man fühlt, ist man natürlich sehr schnell dazu bereit, diesen als Seelenliebe erkennen zu wollen.

Oder aber, man fühlt tief im Inneren, dass irgendwo hier auf dieser Erde, diese eine ganz besondere Liebe auf einem wartet und man verschließt sich daher, für andere Möglichkeiten Liebe zu empfangen und zu geben.

Im Laufe meiner langjährigen Praxis konnte ich einige Hinweise darauf, ob deine Seelenliebe inkarniert ist, als sicher und zuverlässig erkennen und möchte diese hier erklären.

Anzeichen dafür, dass deine Seelenliebe inkarniert ist, können sein:

Man spürt einfach, dass es, was die Liebe betrifft, mehr geben muss, als dies, was man bisher leben durfte.

In seinem Herzen trägt man das Gefühl mit sich, dass dies, was man bisher an Liebe fühlen konnte, noch nicht alles war, was das Leben ausfüllen kann.

Wenn man trotz bestehender Partnerschaft, das Gefühl hat, noch nicht angekommen zu sein.

Du fühlst dich in deiner Partnerschaft, die zwar gut läuft, aber dich nicht erfüllt, nicht vollkommen und hoffst darauf, dass die Beziehung sich noch ändert, hast aber das Gefühl, dass der/die Partnerin, keinen Drang zu Veränderung verspürt. Du trägst aber die Sicherheit in dir, dass eine Beziehung anders sein sollte. Hier fühlst Du wahrscheinlich, dass noch etwas anders, etwas Vollkommeneres, auf dich wartet. Es ist möglich, dass Du in diesem Falle die Energien deines Seelenpartners, und wie es mit ihm wäre, fühlst.

Du bleibst lieber allein, ohne Beziehung, weil Du spürst, dass Du mit dem Menschen, der in eine Beziehung mit dir gehen möchten, nichts mehr lernen kannst oder nichts Neues fühlen kannst.

Oder Du bleibst allein, weil Du fühlst, dass in einer Beziehung mit jemandem anderen, Tiefe und eben das Gefühl, des Ankommens fehlt.

Wenn Du noch immer das Gefühl hast, Du suchst dein Zuhause, bei einem anderen Menschen.

Wenn dir für dich persönlich klargeworden ist, dass Verliebtsein dir nicht reicht und für dich nicht der Grundstein einer wahren und tiefen Liebe ist.

Aber auch, wenn Du wie ein Schmetterling von Verliebtsein zu Verliebtsein flatterst, aber dich nirgendwo wirklich niederlassen willst. Hier treibt dich vielleicht das unbewusste Wissen an, dass etwas Tieferes auf dich wartet und Du bist mit diesem Verhalten, einfach auf der Suche, nach dieser einen Seelenliebe.

Wenn Du bei der Partnersuche bestimmte Muster an dir selbst erkennst, die bei dir Gefühle des Verliebtseins auslösen. Wenn Du dich zum Beispiel ganz plötzlich in jemanden verliebst, weil er eine bestimmte Mimik oder Gestik zu eigen hat, oder wenn dich jemand auf eine bestimmte Art berührt, weil seine Stimme etwas in dir auslöst, oder Du verliebst dich immer wieder in den gleichen Typ Menschen.

Meist erkennst Du hier aber sehr schnell, dass ihr nicht harmoniert oder der/die andere nichts von dir will.

Hier könnten deine unbewussten Erinnerungen an deine Seelenliebe aus früheren Leben eine Rolle spielen. Dein Unterbewusstsein erkennt hier bestimmte Merkmale, die deine Seelenliebe früher an sich hatte und sofort sprechen die Gefühle von damals wieder zu dir. Du suchst unbewusst, die Merkmale, die Du von deiner Seelenliebe, in dir gespeichert hast. Ein Zeichen, dass er/sie hier irgendwo weilt und ihr auf der unbewussten Suche nacheinander seid.

Du hast Träume und/oder Visionen, die Liebe betreffend, in denen dir ein Mensch gezeigt wird, der nicht dein jetziger oder ein vergangener Partner ist. Oder aber, Du kannst das Gesicht nicht erkennen, dafür aber andere prägnante Merkmale, die in den Träumen immer wiederkehren. Lässt Du dich auf diese Visionen/Träume ein und vertraust ihnen, werden sie immer deutlicher zu dir sprechen.

Du kommst gefühlsmäßig mit dem jeweiligen Partner nicht über das Stadium des Verliebtseins hinaus, ich meine damit, du bist zwar sehr verliebt, aber es fehlt das Gefühl tiefer Verbundenheit, das Gefühl, dass hier nun die Suche zu Ende ist, aber Du spürst innerlich einfach, dass es noch mehr geben muss.

Wenn deine Seelenliebe nicht inkarniert ist, wirst Du dieses angekommen sein, sehr wahrscheinlich nicht suchen. Du bist auf andere Dinge programmiert, die dich bei der Partnersuche anleiten, weil hier, mit dem jeweiligen Partner ganz individuelle Erfahrungen auf dich warten, die euer beider Seele zum Wachstum braucht.

Ist deine Seelenliebe allerdings auch in diesem Leben, so wird dich das Gefühl der Suche, nach Verbundenheit, nach absoluten Verstehen, nach dem angekommen Sein und dem festen Wissen, dass es eben noch mehr geben muss, als dies, was Du gerade fühlst, immer begleiten. Es ist dein Antrieb, deine Energie, zu finden, was Du ersehnst.

Missachtest Du dieses Gefühl, wird dich trotzdem die innere Unruhe weiterzuziehen, wenn auch sehr leise, so doch immer, begleiten.

Du wirst dich trotz harmonischer Beziehung oder trotz glücklichem Single-Dasein, einfach unvollkommen fühlen, so als liefe ein Teil von dir, ganz wo anders herum und müsse zu dir zurückfinden oder Du zu ihm.

© Erika Flickinger

Meine Beraterseite findest Du unter HIER

2 Gedanken zu „Ist meine Seelenliebe überaupt in diesem Leben?

  1. Hallo liebe Erika,

    so ergeht es mir auch. Eigentlich hat das ganze Thema bei mir schon ganz früh im Kindesalter angefangen.

    Während andere ihren Hobbys oder Ihrer Leidenschaft folgten, hatte ich schon früh das Gefühl nach einer Art „Seelenverwandten“ zu suchen. Das war schon so als ich noch gar nicht wusste, das ich Frauen überhaupt mag xD

    Jedenfalls verliebte ich mich in meinem Leben durchaus öfter, bzw. 1- 2 mal auch richtig tief. Aber angekommen war ich eigentlich nie.

    Es fühlt sich immer so an, als ob ein Teil fehlt. Das die Liebe, die man bisher erlebt hat nicht alles sein kann.

    Während andere Ihre Bestimmung im Beruf, Reisen über die ganze Welt oder über ihre Kinder gefunden haben, war es bei mir immer so: ich will „the One“ finden.

    Das eigene Herz schreit auch gerne immer wieder auf, wenn ich versuche das zu unterdrücken. Eigentlich hat man fast gar keine Wahl dem zu folgen.

    Aber mal schauen was noch kommt im Leben 🙂 Wenn die Zeit reif ist, wird man es sehen…

    Liebe Grüße

    Sebastian

    • Ja Sebastian, dieses vertraute Gefühl, dass da noch etwas ist 🙂 Und ja, ich kenne es auch, wenn man schon als Kind lieber alleine ist, weil irgendwas im Zwischenmenschlichen fehlt.
      Das Gefühl, dass ein Teil fehlt, beschreibt es genau. Dann lässt man sich auf der Suche danach treiben, bis irgendwann der Tag da ist, an dem einem bewusst wird, dass keine Suche nötig ist und man nur der Zeit und dem Leben und der Liebe vertrauen darf 🙂
      Ich folge immer dem Herzen und meiner inneren Stimme und habe es niemals bereut 🙂
      Genau, schauen wir mal, was das Leben noch so bringt.
      Ganz liebe Grüße für dich
      Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.