Einsam lieben . . .

Es macht einsam

aus der Ferne zu lieben

ohne erkannt zu werden.

Das Herz ist erfüllt

von sehnsüchtigen Träumen,

davon, wie es sein könnte,

ohne die Gewissheit,

ob es je werden darf.

Sie erfüllt mit Traurigkeit,

diese Liebe, die ruft

und doch nicht erhört wird.

Es macht einsam,

in Gefühlen gefangen zu sein,

die nicht die Freiheit haben,

sich in deinem Herzen

entfalten zu dürfen.

Das Herz sehnt sich danach,

in deiner Seele anzukommen.

Es macht traurig,

zu ahnen, dass diese Liebe

nie ins Leben getragen wird.

Es macht einsam, zu lieben,

ohne die zarte Geborgenheit

gemeinsam gelebter Momente.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.