Bewusst erwacht

Wenn jemand zu Ihr sagt,

Sie sei nicht bewusst und nicht erwacht,

so fragt Sie sich,

woher nimmt jener Mensch sich das Recht

über Sie, Ihr Leben, Ihren Glauben, Ihr Denken zu urteilen.

Sie muss dir nicht vorleben, was Du dir von Ihr vorstellst.

Sie ist nicht auf dieser Welt,

um deinen Ansprüchen an Sie gerecht zu werden.

Sie lebt jeden Moment bewusst, in dem Wissen,

dass jede Sekunde, von der nächsten abgelöst,

nicht mehr existent sein wird.

Der Moment verfliegt so schnell,

wird innerhalb eines Atemzuges schon Vergangenheit.

Dies ist bewusstes Wahrnehmen für Sie,

jeden Moment einzuatmen, zu genießen,

in dem Bewusstsein, ihn beim Ausatmen wieder zu verlieren.

Ihr ist bewusst, dass jeder Augenblick Veränderung bedeutet,

dass keine Situation auf Dauer leben wird.

Sie fühlt und lebt den Wandel, der immer gegenwärtig ist.

Du sagst zu ihr, Sie sei nicht erwacht!

Zu was erwacht?

Zudem was Du dir vorstellst, was Erwachen sein muss,

oder zu dem, was Sie dabei fühlt, denkt und lebt?

Sie ist nicht hier, um auf deine Weise zu erwachen.

Sie lebt nicht, um deine Vorstellungen zu bedienen,

und dir damit die Gewissheit zu geben,

dass Du selbst wunderbar allwissend bist,

weil Sie dir ja vorlebt, wie es nicht sein sollte,

und damit die Meinung deiner Götzen in dir verstärkt!

Sie ist auch nicht geboren, um dein Spiegel zu sein,

um dir deine Wahrheit vorzuleben.

Sie wandelt nicht auf dieser Welt,

um deine Art von „Aufwachen“ zu zelebrieren.

Sie ist soweit aufgewacht, zu erkennen,

dass jeder, seinen eigenen Traum vom Leben hat,

dass jeder das Leben anders fühlt und wählt.

Ihr ErwachtSein schließt nur Ihre Seele ein.

Sie gesteht jedem seine eigenen Erfahrungen zu,

in dem klaren Bewusstsein,

dass jeder das Erwachen anders leben wird als Sie.

Doch sagt Sie dir,

wenn Du zu einem anderen sprichst,

er sei menschlich in deiner Achtung gefallen,

weil er nicht so bewusst und erwacht sei wie Du,

dann bist Du derjenige, der noch im Tiefschlaf wandelt,

dann bist Du derjenige, dessen Bewusstsein,

sich selbst Grenzen auferlegt, in denen Du dich gefangen hältst.

Du sperrst dich selbst in ein Gefängnis,

indem Du andere in Schablonen zwängt, die andere dir auferlegten.

Sie ist bewusst genug, jedem die Wahl zu lassen,

wie er leben, glauben und agieren möchte.

Sie ist soweit erwacht, zu erkennen,

dass jeder, seine eigene Art zu leben hat.

Sie ist so in sich selbst gefestigt,

dass Sie keine Götzen, Vorbilder oder Idole braucht,

denen Sie nacheifern und sich unter deren Dogma verstecken kann.

Sie sucht nicht nach Wahrheitsverkündern,

die Ihr die ultimative festgeschriebene Wahrheit vorbeten,

um dann diejenigen zu verdammen,

die sich selbst und ihre eigene Sicht der Welt leben.

Sie lebt Ihre eigene Wahrheit,

in dem Stadium des eigenen Erwachsens …

selbstgewählt und sehr bewusst,

ohne von DIR zu fordern, die Kopie Ihrer selbst zu werden.

Und nun sage mir, schläft Sie tatsächlich noch …

oder ist Sie bewusst in einem selbstbestimmten Leben,

welches nicht das DEINE ist, erwacht?

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.