Einige Gedanken zur jetzigen Zeit und den Ereignissen um mich herum!

Wenn man sich einmal anschaut, was Corona alles offenbart, wo es aufdeckt, sichtbar und offensichtlich macht, könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass und das Virus  mehr zeigen will, als das offensichtliche.

Und NEIN, ich meine damit keine Verschwörungstheorien, wie Bill Gates, der mit seiner Spritze über all dem schwebt und mit der er uns schreckliche Chips implantieren will, oder eine geheime Elite, die so geheim ist, dass inzwischen die ganze Welt diese kennt.

Ich schreibe hier auch nicht von einer flachen Erde aus, mit Silber glänzenden Zylinder als Kopfbedeckung.

Und ich gefährde auch keine Menschenleben, indem ich unter Tausenden (Sorry für die Teilnehmer gefühlte 1,3 Millionen) für eine Freiheit demonstrieren muss, die ich doch schon immer lebe.

Mir persönlich fällt auf, dass momentan, durch die von dem Virus ausgelösten Krise, in jedem Land, jeder Nation, bei jedem Menschen, jeder Situation, unbarmherzig die Schwachpunkte offenbart werden.

In jedem Land zeigt es andere Kritikpunkte und Fehlverhalten auf.

Bei uns in Deutschland unter anderem die schrecklichen Zustände in der Fleischindustrie, aber auch in anderen Produktionsstätten. Es zeigt die Sklavenarbeit ausländischer Zeitarbeiter, in einem so modernen Land wie Deutschland auf und so vieles mehr.

In jedem anderen Land sind es andere Problem- Hotspots die deutlich gemacht werden.

Man muss nur einmal genauer hinschauen, sich ein wenig mit der Geschichte des Landes befassen und erkennt, dass die Problematiken, die sich jetzt in jedem Land zeigen, andere sind als in anderen Ländern, aber eben ganz spezifische Dinge dort aufgezeigt werden.

Im zwischenmenschlichen Bereich reißt es, trotzdem es uns Masken aufsetzt, die eigentlichen Masken gnadenlos herunter.

Je mehr Illusionen bei einem Menschen lebten, je mehr Egoismus gelebt und doch durch Spiritualität überdeckt wurde, umso, lauter und anklagender ist das Geschrei, wenn die wahre Maske durch eine Stoffmaske ersetzt wird.

Wir sehen plötzlich Seiten und Charaktermerkmale an Menschen, die wir meinten zu kennen, die zutiefst erschrecken.

Wenn man einmal anschaut, wie sehr sich momentan die Gesellschaft aufspaltet und teilweise aufeinander losgeht, wie egoistisch viele auf die Straßen gehen, um für- oder gegen etwas zu kämpfen, was sie doch schon längst haben- oder es noch gar nicht gibt.

Oder wenn man sieht, wie unzählig viele Menschen plötzlich Unheils-Verkündern, Aufwieglern und Phantasten folgen, dann erkennt man, wie haltlos und auch lieblos, die Gesellschaft zum Teil geworden ist.

Menschen, deren Leben ohne wirklichen Sinn, Vertrauen und dem Gefühl verstanden zu werden war, blühen momentan zu wahren Kampfmaschinen für einen neuen Glauben auf.

Es ist zum Teil beängstigend, wie sich bis dato sehr viele Licht und Liebe-Anhänger der Welt zeigen.

Viele Menschen, und auch Situationen, denen man zuvor (ob erwünscht oder abgelehnt) bündelweise Lichtstrahlen und tonnenweise Liebe gesendet hatte, werden jetzt scharf beschossen.

Viele Menschen, darunter leider auch sehr viele, die sich als liebevoll, lichtdurchflutet, verständnisvoll, neutral und allem voran „spirituell“ zeigten, sind plötzlich andere, kämpfen für eine Ideologie, die noch nicht einmal aus Ihnen selbst gewachsen ist.

Sondern Sie hängen an den Lippen, oder besser gesagt, YouTube- und/oder Telegramm-Kanälen, von obskuren Typen, die von flacher Erde, Aliens aus dem Untergrund, Impfzwang, Entzug der Freiheit, Diktatur und Meinungsbeschränkung, 5G-Manipulation und sonstigen kruden Theorien in die Welt schreien. Hier wird kritiklos übernommen, was andere im Schutz des Internets verbreiten.

Menschen, die gegen Masken rebellieren und zu Demos gegen die Maskenpflicht aufrufen, sich selbst im wahren Leben, aber nur mit Maske hinaustrauen, werden ernst genommen.

Menschen, die an die Vernunft und Vorsicht appellieren, werden ausgegrenzt und/oder zu bekehren versucht.

Man holt sich sein „absolutes Wissen“ von Quellen, die eben von diesen dubiosen Propheten, angepriesen werden und ist blind für jegliche andere Erklärung.

Man lässt sich in eine Spirale der Gewalt hineinziehen und bemerkt dabei nicht, wie man gerade auf dem Weg ist, den auch viele unserer Vorfahren einmal gingen, und unter dem dieses Land unsagbar zu leiden hatte.

Da werden Menschen, die offensichtlich aus gewissen Szenen heraus agieren, die unser Land schon einmal ins Elend stürzten, wie heilige spirituelle Gurus angebetet und deren halbseidenen, beigegefärbten aber stark in Brauntöne Tendierente „Wahrheiten“ verbreitet wie eine Seuche.

Sie verurteilen, greifen an, grenzen aus, machen lächerlich, stellen öffentlich an den Pranger und zeigen alles andere als lichtdurchflutete Seelen.

Dieser Virus wird genutzt, um einen kurzen, fraglichen und abscheulichen Ruhm zu erreichen.

Ja, das Corona-Virus bekommt Begleitung in Form von geistigen Viren und Seuchen, die aus dubiosen Ecken in die Welt gestreut werden, und nimmt diese ins Schlepptau, und hier kommt die Gefährlichkeit zweier Komponenten zusammen und entwickelt sich zu einer Bombe, die jederzeit explodieren kann.

Corona zeigt auf, woran es in dieser Gesellschaft krankt, wie groß noch immer der Egoismus- und die Angriffsbereitschaft da ist, sofern der eigene Glauben angezweifelt wird.

Da ist nichts mit Toleranz, den jeder der sich den obskuren und kruden Theorien verschließt, wird verurteilt, ausgegrenzt, lächerlich gemacht und gar bedroht.

Da ist nichts mit Licht und Liebe. Denn jeder der in einer anderen Farbe scheint, wird abgeurteilt und ausgegrenzt.

Da ist nichts mit Rücksichtnahme, Achtsamkeit und der bunten Meinungsvielfalt, die einmal geheiligt war, denn jeder, der zum Wohle des anderen handelt, wird als Schlafschaf, als Träumer, als „Nicht erwacht“ bezeichnet und (Sorry, aber dies kann ich nicht oft genug wiederholen) einsortiert ausgegrenzt, lächerlich gemacht, angeprangert und mitunter sogar bedroht.

Da erhebt man sich selbst zum Träger der absoluten Wahrheit, die doch nur eine kritiklos und ungeprüft übernommene Wahrheit eines anderen ist und stellt jeden, der anderer Meinung ist, in der Hierarchie der erwachten Wahrheitsverkünder, weit unter sich selbst. Obendrauf drückt man jenen dann noch den Stempel, „dämmliches Schlafschaf“.

Hier in dieser Zeit zeigt sich überdeutlich wie „wertvoll“ manche Theorien, „Spirituelle Richtungen“ Hypes und Ideologie wirklich sind.

Hier zeigt sich das wahre Gesicht, vieler „Heiler, „Erleuchteter“, Gurus und was weiß ich noch alles. Spätestens dann, wenn Corona als Fahrkarte zu mehr Verdienst und/oder Ansehen/Bekanntheit- oder einem kurzen, wenn auch fragwürdigen Ruhm, gesehen wird.

Da kommen sie plötzlich aus allen Ecken, mit Ihren Studios, Schulen, Kursen in allerlei esoterischer Richtung, oder auch einfach nur so, und streuen ganz subtil Beiträge ins Netz, unter denen sich dann heiße Diskussionen zwischen Corona-Leugnern und den daran glaubenden, entfachen. Da werden solche Diskussionen auf dem eigenen Profil gepostet, aber selbst hält man sich so gut wie fern und lässt die Menge der Anhänger und Mitleser, aufeinandereintreschen.
Sich selbst im Gespräch halten, ohne wirklich mitzusprechen, und neue Fans akquirieren.

Und dies alles unter dem Deckmantel von Licht und Liebe- und/oder bei den ganz direkten, als Beweis, dass Corona ein riesen Schwindel sei.

Hier zeigt sich, wo Spiritualität und Menschenliebe gelebt werden und wo nur der Gott Mammon (auch das wieder ins Gespräch kommen,egal wie, fördert die eigene Kasse) … oder wie so oft … nur das eigene Ego, angebetet wird.

Und hier, jetzt genau in dieser Zeit wird überdeutlich, wo die wahre Spiritualität lebt, wo Rücksicht und Liebe gelebt wird, wo Zusammenhalt, Respekt, Achtsamkeit und Menschlichkeit wirklich ins Leben getragen werden.

Spiritualität, Wahrheit. Licht und Liebe, universelle Wahrheiten, und manches mehr, sind leise, unaufdringlich, sie werden einfach (vor)gelebt, ohne aufgezwungen zu werden.

Sie wollen nicht in die Welt hinausgeschrien werden, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen- und deren Gesundheit zu gefährden.

Spiritualität braucht keine Menschenansammlungen, innerhalb derer man ohne Rücksicht auf andere, etwas verkünden/aufdrängen muss.

Wahre Spiritualität will, so wie es sich nun überdeutlich zeigt, von jedem Einzelnen, (vor)gelebt und mit rücksichtsvollen Taten aber ohne viele Worte in die Welt getragen werden.

Die momentane Zeit und all Ihre Beschränkungen für uns, deckt auch auf, wo wahre Spiritualität, Verständnis, Nächstenliebe, Achtsamkeit und Liebe in einer Seele lebt.

Jeder der seine Spiritualität ohne großes Geschrei lebt, vergrößert eine Gemeinschaft, die wirklich Licht und Liebe lebt und zur Gesundheit eines jeden beitragen kann. Jeder der sein eigenes Licht unaufdringlich strahlen lässt, trägt dazu bei, dass mehr Halt, Liebe und Vertrauen in die Welt getragen wird.

Die momentane Zeit zeigt aber auch auf, wo eine Seele haltlos durch dieses Leben treibt, um andere in tiefe Abgründe mitzureißen.

Das wärmende Licht der Liebe wandelt sich in das kühle Licht der Verbissenheit – Ignoranz – Wut – und des Missionierens und Verurteilens.

Und hier sind es die, welche Spiritualität unaufdringlich und tagtäglich vorleben, und die ihr Licht in die aufkommened Kälte leuchten lassen.

Lasst euch dieses Licht nicht nehmen, leuchtet für alle, die es nicht können mit.

© Erika Flickinger

Ein Gedanke zu „Einige Gedanken zur jetzigen Zeit und den Ereignissen um mich herum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.