Losgelöst

Dass was dich prägt, ändert und formt,

es unhörbar und so leise.

Dass was dich reifen lässt,

wächst so still in dir

wie Nebel in der Nacht.

Dass was dich wandelt,

schreit innerlich vor Schmerz

und leuchtet doch so sachte

so sprachlos und rein

wie ein stummes Leuchtfeuer

in deine Zukunft hinein.

Was ohne Worte in dir geschieht,

wandelt dich und dein Sein

hin zur Vollkommenheit all dessen,

was das Leben dir an Dasein bietet.

Kein fruchtbarer Wandel

erblüht ohne Schmerz

ohne Leid oder Verlust.

Denn so wie ein Baum

sich im Herbst entkleidet

so muss deine Seele nackt

und schmucklos erfahren,

dass neues Wachstum nur da gelingt,

wo Altes losgelassen

neuem Wachstum Platz einräumt.

So wird auch die wahre Liebe

sich nur dort einfinden,

wo die alten Gefühle sich loslösten,

denn auf altem Leid

wächst selten neues Glück.

© Erika Flickinger

 

2 Gedanken zu „Losgelöst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.