Wenn dieser Mensch nicht meine Dualsele ist, dann will ich seine Liebe nicht

Es passiert mir in meinem Beraterleben immer öfter, dass ich Unverständnis ernte, wenn ich sage, dass er/sie nicht die Dualseele ist, sondern vielleicht nur eine Zwillingsseele, oder Oh Schreck . . . gar ein Karmischer Partner.

Dann höre/lese ich Aussagen wie zum Beispiel „Aber es fühlt sich so an, als seine wir Dualseelen,“ oder „Aber es ist doch alles so, wie man es über Dualseelen berichtet,“ oder „Ich fühle mich angekommen, verstanden und geliebt, dass kann nur eine Dualseele sei.“

Was mich an solchen Aussagen regelrecht erschüttert, ist die Tatsache, dass viel, und hier leider besonders die Frauen, wohl die Überzeugung vertreten, ohne den Titel einer Dualseele ist es keine lebenswerte Beziehung.

Man mag niemanden, der „nur“ eine Zwillingsseele ist.

Man möchte niemanden, mit dem einem karmische Dinge verbinden.

Ja Hallo … ist deshalb die Liebe zu oder von diesem Menschen nichts mehr Wert.

Tatsächlich habe ich es auch schon erlebt, dass gesagt wurde „Wenn es nicht meine Dualseele ist, will ich ihn nicht. Da lohnt ja das Lieben nicht.“

Aber auch, „Jetzt habe ich so viel an mir gearbeitet, weil ich dachte, es sei meine Dualseele, dann will ich ihn nicht, denn es lohnt ja nur, sich für eine Dualseele zu verändern und so viel an sich zu arbeiten.“

Man ist auf dem Level „Entweder ist er/sie meine Dualseele oder ich will diese Person nicht in meiner Zukunft haben.“

Traurig, aber tatsächlich häufen sich solche Erlebnisse für mich.

Für mich sind dies unbegreifliche Aussagen und zeigen mir deutlich auf, welche schrecklichen Auswüchse die BeratungsIndustrie … Ja, das habe ich tatsächlich geschrieben … INDUSTRIE … GOLDGRUBE für Möchtegerne-Dualseelen-Berater trifft es vielleicht noch besser, annimmt.

Die Goldgrube Dualseelenliebe

Ein „Kollege“ sprach mich vor Jahren darauf an (damals war er wohlgemerkt noch kein Kollege), dass ich doch so viel Erfahrung hätte, was Dualseelen angehe. Er habe ja auch gerade eine unglückliche Liebe hinter sich und könne ja auch einiges zu Dualseelen sagen, er beabsichtige, in dieser Richtung Coach/Speaker zu werden. Und er fragte mich tatsächlich und wortwörtlich „hast Du nicht Lust mit mir zusammen auf den goldenen Zug aufzuspringen, hier liegt das Geld doch regelrecht auf der Straße?“

Ich habe ihm damals abgelehnt. Heute ist er einer der „Großen“ im Dualseelen Business.

Nein, ich werde nicht offenbaren, um wen es geht.

Die Menschen, die von ihm begeistert sind, dürfen es gerne bleiben. Ich bin der Überzeugung, diese Menschen haben sich den Weg dahin und zu anderen gleicher Couleur nicht ohne Grund gewählt.

Sie haben dort etwas zu erfahren, lernen, verstehen und verinnerlichen.

All dies nimmt jedoch immer mehr Sektencharakter an und weitet sich ungut aus.

Dem Menschen wird hier gelehrt, dass nur ein anderer Mensch, der gewisse Kriterien erfüllt, liebenswert ist.

Dass nur ein Mensch mit dem Stempel Dualseele es wert sei, um eine Partnerschaft einzugehen.

Und tatsächlich wird einem dann jedes (un)mögliche- und auch zutiefst verletzendes Verhalten, als Zeichen der Dualseele verkauft.

Und es kommen immer neue Theorien dazu, denn irgendwann muss ja eine Erklärung her, wieso es mit den anderen Theorien nicht funktioniert.

Die Leidtragenden sind die Klienten, denn diese werden in einer Spirale des Hoffens, Liebens, Leidens, Trauerns, der beständigen Enttäuschungen, denen neue Erklärungen/Theorien und Behauptungen folgen, festgehalten, derweil Sie fleißig für Dienstleistungen, Seminare, Fanartikel (Ja, es gibt sogar Experten, die ihre Merchandise – Artikel dazu verkaufen), Coachings und dergleichen vieles mehr, Ihre Geldbörse öffnen.

Es werden rücksichtslos allgemeine Platituden verteilt, ohne zu beachten, dass jeder Mensch und jedes Liebespaar, einigartig und sehr individuell ist/sind, und nicht jeder Ratschlag, jede Erklärung auf jeden passt, Ja es wird einfach übergangen, dass manches davon, was gelehrt wird, für manche Menschen und Partnerschaften sogar schädlich ist.

Oft genug habe ich auch gehört, dass bis dato gute Partnerschaften zerbrachen, nachdem jemand einem Dualseelen-Experten folgte.

Man hat mir schon berichtet, dass gezielt, gegen eine bestehende Partnerschaft geredet wurde, bis hin zur Trennung einer bis dahin recht guten Beziehung. Da der bisherige Partner ja so überhaupt nicht den Kriterien einer Seelenpartnerschaft entsprach.

Es wird alles und jeder über einen Kamm geschoren, es werden Behauptungen getätigt, welche die Erwartungshaltung des Kunden/Klienten bedienen und es wird ein wahnsinniger Umsatz mit diesem Thema generiert.

Und die Klienten/Kunden/unglücklich Liebenden glauben immer und immer wieder.

Wer sich nun wagt, etwas gegen den jeweiligen Coach/Berater oder wie auch immer zu äußern, der wird, von der Anhängerschaft mitunter regelrecht angegangen, beschimpft, beleidigt und wie bei so vielem heutzutage, als unwissend, nichtwissend, noch nicht so weit in der Entwicklung dargestellt.

Für mich ein untrügliches Indiz einer Sektenatmosphäre.

Aus solchen Kreisen kommen immer mehr Menschen auf mich zu, die mir erzählen, nur eine Dualseele sei es wert zu lieben.

Nur eine Dualseele könne glücklich, oder wenn man sich an all dies klammert, unglücklich machen. Oder, ein bis jetzt geliebter und geschätzter Mensch könne keine Seelenliebe sein, weil alles zu gut läuft, weil derjenige nicht verletzt oder sich irrational verhält.

Denn es verbreitet sich ja auch immer mehr der Glaube, nur eine unglückliche, schmerzhafte Liebe, zu einem Menschen, der mich enttäuscht, verletzt, wie Dreck behandelt und der mich ignoriert und wegschiebt, ist es wert von mir geliebt zu werden. Nur ein Solcher verdient das Privileg der Dualseele.

Da frage ich mich dann schon, was stimmt hier nicht, was geht in Menschen vor sich, die sich solche Dinge als Wahrheit erzählen lassen und es auch so annehmen?

Diese ganze Dualseelen-Industrie sorgt dafür, dass die Kälte zwischen Menschen einzieht, die sich im Normalfall ohne Wenn und Aber lieben würden.

NEIN . . . Es muss nicht unbedingt Dualseele auf der Stirn eines Menschen kleben, damit er dich wahrhaft, ehrlich und tief lieben kann, und auch ebensolche Gefühle von dir empfangen darf.

Legt euch einmal wieder einen gesunden Blickwinkel zu.

Betrachtet doch den Menschen vor euch, wie er zu euch ist, wie er euch behandelt, mit welchem Respekt und welcher Achtung er euch begegnet und vor allen Dingen, ob er euch überhaupt irgendwie begegnet und stellt euch doch bitte schön nicht mit einer Abhakliste vor ihn, auf der ihr einen Dualseelenpunkt nach dem anderen abhakt.

Es geht doch um einen Menschen, um Gefühle, darum, ob diese Person dich und du ihn/sie glücklich und nicht „unglücklich“ machen kann.

Es geht nicht um eine To-do-List, die dir irgendein selbsternannter Spezialist vorhält und die wie ein Heiligtum abgearbeitet werden muss.

Sondern, es geht um dich, um ein Gegenüber, um zwei Menschen, die absolut individuell sind. Und es geht darum, ob Du selbst erkennen kannst, ob dieser Mensch da vor dir, der/die Richtige für dich ist. Aber, es geht nicht darum, jemanden erobern zu wollen, der diesen Titel DUALSEELE gar nicht auf der Stirn, und auch nicht anderswo tragen möchte.

Liebt und lebt, aber funktioniert doch nicht nach den ungeschriebenen Gesetzen irgendwelcher Coaches, Berater, Trainer, Speaker und was weiß ich nicht noch alles.

Lernt doch bitte wieder, auf euch selbst und eure Gefühle zu vertrauen und nicht auf herumgereichte oder teuer erkaufte Listen.

Und versteht doch bitte, dass jede Liebe lebens- und liebenswert ist. Und glaube mir, es gibt so viele wundervolle Gelegenheiten, jemanden zu lieben oder von jemandem geliebt zu werden, der nicht dem Dualseelen-Symptome-Erkennungslisten-Katalog entspricht.

Es geht schlichtweg darum, dass ein Mensch vor dir steht oder stehen könnte, den Du mit Gefühlen und dem inneren Auge, ja auch dem Herzen betrachtest und dem Du vielleicht, nur weil er sich nicht Dualseele schimpft, der Chance beraubst, dir aufzuzeigen, wie schön Liebe sein kann, bei der man nichts von einer Liste abarbeitet oder abhakt.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.