Verweht . . .

Und dann wird er unleserlich,

der Name, der einmal alles bedeutete …

in dem alles schwang und vibrierte …

Vergangenheit … Gegenwart … Zukunft …

er wurde zu einem Mythos …

dein Name, der nur noch flüchtig geahnt …

zwischen meinen Herzschlägen wandert …

er verwischt wie Sand in den Dünen …

wenn der Wind des Vergessens darüber weht.

So wird er endgültig unleserlich …

dein Name … er weht …
 
in die inneren Räume des Vergessens.

© Erika Flickinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.