Heilender Schoßraum . . .

Weißt Du, was Sie nicht verstehen kann?

Frauen, die glauben,

dass nur Frauen die Welt heilen können.

Frauen die sich auf Ihre Weiblichkeit

und Ihren Schoßraum …

ihre Yoni …

ihre Schwesternkreise …

ihre weibliche erotische Kraft berufen,

welche der Welt die Heilung bringe, dabei jedoch

geflissentlich das Maskuline ausschließen,

und nicht bemerken, wie sie die Spaltung,

die sie so gerne anklagen, selbst betreiben.

Ihr ruft dazu auf, Altes abzulegen, alte Strukturen,

alte Muster und alte Konstrukte zu zerstören.

Dabei geht auch all dies unter und zerbricht,

was Eure Ahninnen Einst erlitten, gelebt und gefühlt haben,

um damit auch den Weg zu deinem Hiersein zu ebneten.

Missachtung fällt Ihr dazu nur ein …

das Missachten derer, ohne die es Euch nicht gäbe.

Es wird ein Kult um die feminine Yoni zelebriert,

aber der maskuline Gegenpart des Linga wird verschweigen.

Was wäre jedoch deine weibliche Yoni

ohne das männliche starke und zärtliche Linga?

Es gäbe keine Fruchtbarkeit keine Lebenskraft mehr.

Der vielgelobte Schoßraum würde austrocknen,

wo Trockenheit vorherrscht, wird Leben schwierig.

Mit was möchtet ihr dann noch heilend wirken . . .

wozu wären dann die heilenden Energien nötig?

Spaltung ist es, was geschieht,

sowie dass Aussterben und Vergehen

uralter Weisheiten und Konstrukte,

welche ihr zerstören wollt, ohne zu bedenken,

dass ihr selbst Euer Ahnengut damit zerbrecht.

Ihr schwingt Euch wie selbstverständlich

zu Göttinnen auf, die ihr nicht seid!

Nein schreit alles in Ihr …

Es sind nicht die Weiber, welche diese Welt heilen,

es sind geerdete und in die Außenwelt gewandte Frauen,

die beide Polaritäten vereinen und lieben können,

um all dies gemeinsam heilend in der Welt zu l(i)eben.

© Erika Flickinger

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.