Wieso fühle ich ihn/sie oder fühle ich den anderen überhaupt?

Sind es seine unterdrückten Gefühle, die bei mir ankommen, oder fühle ich ihn immer und es kommt auf die Intensität der Gefühle an.

Ich würde sagen, ihr beiden fühlt euch immer. Wenn man bedenkt, dass man eine Seele ist, so ist es nur natürlich, dass zwischen eurem Fühlen ein Austausch stattfindet.

Und nein, Du fühlst nicht nur dies, was er unterdrückt oder wegschieben möchte. Dies würde dir im Grunde nur schaden und dich erdrücken.

Stell dir einmal vor, er lädt auf diese Weise, die von ihm unerwünschten Gefühle bei dir ab, damit es ihm besser geht oder er sie nicht fühlen muss.

Du empfängst diese, ohne sie anzufordern, und wirst nach und nach von all dem erdrückt, was er nicht haben will und stehst allein damit da, mit all seinen unerwünschten Gefühlen.

So wirkt die Seelenliebe bestimmt nicht.

Nichts geschieht umsonst und welchen Sinn sollte es ergeben, wenn der eine seine Gefühle wegdrückt und den anderen damit erdrückt?

Keinen!

Diese Erklärung ist zu einfach und wird meines Erachtens abgegeben, um überhaupt eine Erklärung zu haben.

Bei karmischen Partnern oder Zwillingsseele kann es durchaus vorkommen, dass der andere die Gefühle an dich verdrängt und sie dann bei dir ankommen.

Eben weil dieser unbewusst vielleicht spürt, dass hier viel Leid warten könnte, wenn er sich auf eine Beziehung zu dir einlässt.

Oftmals ist es aber auch so, dass der andere die Gefühle, die Du ihm übermittelst, ablehnt und eben auf diese Weise wieder zu dir zurückschickt.

Es gibt viele Möglichkeiten und Antworten, wieso man den anderen fühlt.

Die Gefühle deiner Urquellliebe jedoch werden dir immer willkommen sein und Du wirst damit umgehen können.

Dieses Fühlen wird dich nicht belasten oder erdrücken, sondern Du fühlst dich wohl damit.

Anders bei anderen Partnern.

Da wo deine Gefühle abgelehnt werden, kommen diese zu dir zurück und schmerzen dich.

Da wo es etwas zu lernen gibt, da fühlst Du den anderen sehr deutlich, aber auch schmerzhaft, belastend oder eben erdrückend.

Gefühle, die dich belasten, sind Hinweise auf Lernaufgaben oder darauf, dass Du loslassen darfst und dass Du bei dem was bei dir ankommt, die Annahme verweigern kannst.

Du bist nicht dazu verpflichtet, dies auf dich zu laden, was der andere nicht will.

Vorrangig jedoch solltest Du dich fragen, ist es wirklich dies, was der andere fühlt oder ist es das, was ich mir wünsche, dass es sein soll.

Deine Seelenliebe wird dich nicht belasten, keinesfalls.

Ein weiterer, selten bedachter Grund ist:

Der andere fühlt überhaupt nichts für dich und Du selbst, spürst einfach nur deine eigenen Emotionen.

Dies ist öfter der Fall als man denkt.

Dazu erzähle ich in einem späteren Kapitel mehr.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.