Nein . . . Toxische Beziehungen sind keine Seelenliebe.

Vorab, ich teile hier meine Erkenntnisse mit, die ich seit vielen Jahren erfahren und erkennen durfte.

Diese Meinung muss nicht deinen Überzeugungen entsprechen.

Nein . . . DU musst nicht erst in dir selbst aufräumen, an DIR selbst arbeiten, um dir eine Seelenliebe zu „erarbeiten“.

So lange ihr diesem Denken anhängt, wird sich keine tiefgehende Liebe in eurem Leben zeigen können. Nicht weil das Leben so ist, oder das Leben euch etwas beweisen will.
Euer Leben hat es nicht nötig, euch etwas zu beweisen, sondern ihr seid hier, um das Leben zu erkennen und anzunehmen, welches auf euch wartet.
Euer Leben muss sich euch nichts beweisen. Deshalb seit ihr nicht hier, in einer ungesunden Situation.

Sondern, weil Ihr selbst es nicht zulassen könnt, dass da jemand wäre, der euch wirklich liebt und achtet.

Was heute in der New Age Bewegung als Seelenpartner angepriesen und als erstrebenswert probagiert wird, ist sicherlich keine Seelenliebe.

Es ist selbstzugefügter Schmerz und Leid, nicht beachtet- ja oftmals sogar abgewiesen zu werden und trotzdem in der Situation zu bleiben.

Es ist Selbsterniedrigung, einem Menschen anzuhängen, auf ihn zu warten, ja ihm unter Umständen auch nachzulaufen, der nichts von einem will.

Es ist Selbstdemütigung, an sich selbst zu arbeiten, sich zu verformen und Zeit, seelische Gesundheit und Geld zu investieren, in etwas, dass am Ende nur die Erkenntnis bringt, das man einem Phantom nachgehängt ist.

Seelenliebe ist eigentlich etwas sehr Schönes, Leichtes, Leuchtendes und kommt einfach in dein Leben, ohne erkämpft, erobert oder überzeugt zu werden, und schon gar nicht muss man sich selbst dafür auf den Kopf stellen, in sich selbst dass Unterste zuoberst kehren, um jemandem zu gefallen, dem man ansonsten nicht auffallen würde, und nach all den Aktionen wahrscheinlich auch nicht tun wird.

 

HIER WEITERLESEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.