Momentaufnahmen . . .

Dies, was andere dir vorwerfen,

dass Du bist,

ist nur eine Momentaufnahme deines Lebens,

in deren Augen.

Sie sehen von dir nur,

was Ihnen in diesem Moment auffällt,

und dieses sehen von dir,

ist geprägt von deren Erwartungen an dich.

Bleibe einfach bei dir …

Lebe dich selbst, so wie Du dich fühlst,

jedoch bleibe achtsam,

wie Du den anderen in diesem Moment siehst.

Lasse dich selbst nicht beeinflussen,

von der Momentaufnahme deines Gegenübers.

Gehe in den Rückzug,

lasse dir keine Reaktion aufdrängen,

keine Antwort abfordern,

wenn der Moment voller gereizter Stimmung ist,

oder deine Seele Abstand wünscht.

Schaue dir in Ruhe an, was geschah,

aber beurteile erwäge und reagiere erst,

wenn die Momentaufnahme Vergangenheit ist.

Lasse dir Zeit und antworte nur,

wenn Worte heilend und nicht verletzend sind,

ansonsten schweige einfach.

Besonnenheit, Achtsamkeit und das Reden zur rechten Zeit,

sind der Nährboden für Frieden und Freiheit!

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.