Vollständige Akzeptanz

Heute habe ich ein Zitat gelesen, welches mich sehr zum (Nach)Denken anregte.

Aber es faszinierte mich auch einmal wieder, wie zahlreich die Likes und positiven Bekundungen unter diesem Beitrag bei Facebook waren.

Man erkennt hier einmal mehr, wie wenig hinterfragt wird.

Ich mag Eckhart Tolle, jedoch stimme ich bei ihm, wie auch bei vielen anderen, nicht einfach allem zu, was er in die Welt schickt.

Daher möchte ich gerade dieses Zitat einmal nutzen um näher auf die darin angesprochene Thematik einzugehen.

Wenn Du in vollständiger Akzeptanz lebst, mit allem was ist, dann ist das das Ende aller Dramen in deinem Leben.

– By Eckhart Tolle –

Dem stimme ich nur bedingt zu, oder anders gesagt, der allgemeinen Sichtweise zu diesem Zitat, stimme ich nur bedingt zu.

Ja, man sollte akzeptieren, was jetzt gerade ist, so wie es jetzt gerade ist.

Jedoch muss ich nicht akzeptieren, dass etwas genauso bleibt wie es jetzt gerade ist.

Wäre dies nicht einfach nur ein „Hinnehmen?“

Akzeptanz bedeutet, zu akzeptieren was nun einmal ist. Man nimmt also hin, dass eine Situation so oder so ist und akzeptiert diese.

All dies was ich akzeptiere, dem stimme ich doch auch zu, dass es ist wie es eben ist.

Hier nehme ich mir dann doch selbst die Chance, etwas zum besseren, zum liebevolleren, zum lichtvolleren, einfach zum perfekteren hin zu verändern, da ich ja in die vollständige Akzeptanz gehe.

Manches erscheint vielleicht auch gerade genauso in unserem Leben, wie es gerade ist, damit wir den Mut, die Kraft, oder den Arsch in der Hose finden, es zu ändern.

Der vollständigen Akzeptanz stimme ich nur für den gerade seienden Augenblick zu, da ich weder in der Vergangenheit, noch im unmittelbaren Moment etwas verändern kann. Aber ich kann sehr wohl in meiner eigenen Zukunft etwas verändern, dazu gehört aber, dass ich eben nicht in die vollständige Akzeptanz gehe, sondern mich dem Drama stelle und nur so Veränderung erschaffen kann.

Ein Drama wäre es, wenn ich mich hinsetze und jammere, was ich dahingehend in der Vergangenheit versäumt habe. Oder wenn ich mich ewig darüber beklage, was mir irgendwer in der Vergangenheit angetan hat.

Es wäre aber bei weiten kein Drama, wenn ich aus dem Gewesenen oder dem jetzt im Moment Seienden, etwas verstehe, lerne und für die Zukunft ändere. Damit ging ich in die Produktivität und nicht wie bei der vollkommenen Akzeptanz in die Stagnation und das Hinnehmen von Situationen, von denen ich im Grunde weiß, dass diese mir schaden und nicht gut für mich oder gar für andere sind. Somit kann diese Art von Akzeptanz auch ein Aufgeben, und ein dem anderen Schaden zufügen, sein.

Wohlgemerkt, ich rede vom Augenblick und den unzähligen kommenden Augenblicken.

Was, in der Vergangenheit geschah, ist definitiv nicht mehr veränderbar, es ist geschehen.

Was jetzt gerade jetzt in dieser Sekunde geschieht, ist kaum mehr veränderbar, aber, in dieser jetzigen Sekunde kann der erste Gedanke geboren werden, etwas zu verändern, etwas besser, schöner, angenehmer zu machen. Es zumindest zu versuchen, und nicht einfach nur hinzunehmen, was gerade ist. Hinterfragt man den am Anfang zitierten Spruch genauer, so erkannt man, dass hier Stagnation und Aufgeben gefördert wird, kein Frieden, wohlgemerkt Akzeptanz wird gefordert, keinerlei Verbesserung.

Dramen aus dem Weg zu gehen, ist einer der Wege, sich selbst zu verleugnen, sich selbst in der eigenen Entwicklung stagnieren zu lassen.

Vielleicht kann man dieses Zitat aber auch so deuten, dass man hinnehmen sollte, was bisher geschah und somit vergangene Dramen beenden. Jedoch ist jeder Moment ein Neubeginn und kann somit neu bewertet, gelebt und ausgefüllt werden.

Lassen wir die alten Dramen sein, akzeptieren wir, dass diese waren und öffnen wir uns neuen Sichtweisen und Vorgehensweisen um aus einen ehemaligen Drama ein wundervolles Ereignis zu kreieren, indem wir aus der momentanen Akzeptanz hinein in die Aktion gehen.

In dem Sinne würde ich sagen:

„Wenn Du in vollständiger Akzeptanz lebst, mit all dem, was nicht mehr änderbar ist, so ist es das Ende aller Dramen in deinem Leben. Wenn Du aber erkennst, was wieder änderbar ist, so kannst Du Produktivität erschaffen, welche Dir Entwicklung, Wachstum und Fortschritt schenkt. Wenn Du Dramen nicht scheust, so suche den Moment, der dich zur Aktion des Lebens führt und nicht zur Stagnation des Akzeptierens.

Du öffnest Türen, indem Du jeden Moment als neue Chance zur Veränderung erkennst und danach handelst. Jedoch hälst Du sie geschlossen, indem Du in die totale Akzeptanz mit allem was ist gehst, da Du es dann nicht mehr ändern willst“

© Erika Flickinger

Eine Bitte an meine Leser hier :)

Wie schon auf meinem Facebookprofil poste ich auch hier die Bitte, meiner Tochter Patricia ein wenig bei ihrem Wettbewerb zu helfen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich stecke noch mitten im Umzug, deshalb war es die letzten Wochen auch sehr ruhig auf meinem Profi. Seit gestern bin ich in meiner neuen Wohnung, wo es nun noch sehr viel zu tun gibt.

Heute melde ich mich mitten aus dem Umzugschaos mit einer Bitte an Euch.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es wäre schön, wenn ihr einmal auf den untenstehenden Link klickt und auf der Seite, die sich öffnet, meiner Tochter Patricia ein „Gefällt mir“ schenkt.
Je mehr anklicken umso höher kommt sie im Ranking.
Mit eurer lieben Hilfe schafft sie es bei der großen Konkurenz bestimmt etwas weiter nach oben.

Ein liches Dankeschön im Voraus…

https://www.thenextmakeupartist.com/de/profile/makeup_by_patty.s#.WsN7VlYL2qs.facebook

Wurzeln der Zeit

Meine Seele weiß,

dass all dies,

was Ich fühle,

auch in Dir schwingt.

Mein Herz erkennt,

dein Fühlen immer

zwischen jeden Schlag.

Diese Liebe fühlt,

was in ihr lebt,

hat sein Wurzeln

in weit entfernten Zeiten.

Meine Hände liegen,

wenn auch unsichtbar,

so doch geborgen,

im Schutz deiner Finger.

Meine Sehnsucht

zeigt all dies,

was nicht gelebt,

doch so tief gefühlt

in unserer beider Seele atmet.

Die Liebe,

die in mir schwingt,

sucht kein Zuhause mehr,

denn ihre Wurzel,

verbinden unsere Seelen,

seit Anbeginn der Zeit.

© Erika Flickinger

Uralte Worte

Uralte Worte

Manchmal fließen die Worte,

unbeachtet des inneren Zensors.

Sie bahnen sich ihren Weg in Zeilen,

drücken Ihrem Stempel auf Buchstaben,

und formen Gefühle in Worte,

welche aus Urzeiten

ihren Weg ins Heute fanden.

Manchmal bilden sich zwischen den Silben

Bilder aus längst vergangenen Zeiten,

Momente aus Epochen,

die schon längst vergangen,

noch immer in der Seele leben.

Gefühle aus Zeiten,

welche vor Jahrhunderten gefühlt,

sich tief aus meinem Innersten

noch heute in mein Leben atmen.

Sie bahnen sich Ihren Weg

vom Damals ins Heute,

und zeichnen all dies, was mein Ich

über alle Zeiten hinweg prägte

in fühlbarer Form ins Heute hinein.

© Erika Flickinger

Uralte Worte: dualseelen.org

Weisheit

Dem Leben ist es egal,

wo Du geboren bist,

welche Farbe deine Haut zeigt,

und ob Du füllig oder dünn bist,

in Reichtum oder Bescheidenheit lebst.

Deinem Leben ist nur wichtig,

ob Du zu erkennen vermagst,

dass egal, wer Du bist,

Du deine eigenen Weisheiten,

unabhängig vom Leben anderer,

in Dir zu finden vermagst.

© Erika Flickinger

Wie veränderst Du dich durch diese Liebe?

Wie veränderst Du dich durch diese Liebe?

Im Grunde veränderst Du dich nicht, sondern Du wachst auf.

Nicht nur Du, sondern genauso er. Jeder wird auf seine Art „erwachen“ und plötzlich Gefühle in sich spüren, die ihm zu Beginn fremd vorkommen.

 

Dabei sind es nur Aspekte deines selbst, die durch den anderen „erweckt“ werden.

Es ist im Grunde nichts Fremdes oder Neues, sondern Du selbst bist die Veränderung, deine versteckten oder verdrängten Anteile sind es, die aus dem Tiefschlaf erwachen.

Dein wahres Selbst bekommt nun die Chance sich der Welt und auch dir zu offenbaren.

In eurem Inneren wird vieles angestoßen, was schon lange in euch wartet, dass ihr es entdeckt und ins Leben hebt.

Es sind diese Aspekte in euch, die nur durch oder mit dem anderen zusammen in euch aufsteigen können. Ihr seid euch quasi gegenseitig Erwecker und tragt euch gegenseitig in eine Art Neugeburt.

Doch verändern werdet ihr euch im Grunde nur in dem Sinne, dass ihr euch nun ganz einfach zeigen könnt, wie ihr wirklich seid, leben könnt, was schon immer in euch lebt.

HIER WEITERLESEN

Gibt es eine neue Art der Liebe?

Gibt es eine neue Art der Liebe.

Was ist es was seit einiger Zeit so gerne, als neue Art der Liebe bezeichnet wird?

Es gibt Menschen, die erzählen dir, es käme eine neue Art des Liebens.

Eine Liebe, bei der man zuerst einmal auf sich selbst schaut, an sich selbst arbeiten muss.

Nur wer es schafft, genügend an seinem Ego zu arbeiten, also quasi das gesunde Sprechen mit einem Selbst im Grunde unterdrückt, indem er sich selbst, vor sich kleinmacht, weil er seine innere Stimme zum Schweigen bringen will, wäre einer jener, die diese neue Liebe erfahren.

So und so Ähnlich finden sich Erklärungen und angebliche Durchgaben im Netz.

Die neue Liebe kommt also zu den Egobekämpfern. Was daran seelisch nun gesund sein soll, entzieht sich meinem Verständnis.

Zum Thema Ego habe ich genügend auf diesem Blog geschrieben. Mein Ego und ich, wir sind eine Einheit, ohne mein Ego, kein wirkliches  ICH.

Mein Ego ist es, das sieht, fühlt, erkennt, aufnimmt, wünscht, ändert, zum handeln auffordert, neue Wege testen will, neue Erfahrungen aufnimmt und analysiert und einsortiert und vieles mehr.

Ohne dieses Ego, welches die Dinge um mich herum so aufnimmt, wie diese zu mir und meiner Art des Lebens, ja zu meiner Seele passen, bin ich nur ein kleines dummes Schaf, dass gehorsam hinter einem „Verkünder“ herläuft und Befehle ausführt.

Nichts anderes ist es, was Anhänger solcher selbsternannter „Verkünder“ tun.

Sie opfern ihr eigenes Ego, um das Ego eines anderen zu befriedigen. Weiterlesen

Monatsangebot Januar 2018

Dualseelenhoroskopvergleich

kartenlegen-.beratung.com

Dualseelenhoroskopvergleich

Das Seelenpartner – Horoskop zeigt die Gründe auf, wieso man sich so zueinander verhält, wie man es gerade tut, es zeigt vergangene Leben, die Schwierigkeiten, die man miteinander hat, aber auch die Wunden, die man sich im Laufe verschiedener Leben zufügte.

Wieso zieht einem der andere so an und weshalb leidet man usw. usw.

Warum macht einer immer Rückzieher, oder wieso klammert einer so sehr?

Es beleuchtet und ergründet die Gefühle, das ehemals gemeinsam erlebte und die Handlungsweise beider im jetzigen Leben.

Auch gibt es klar Auskunft, ob es sich um eine Dualseele, eine Zwillingsseele oder einen karmischen Partner handelt, ob ein Zusammenkommen geplant ist und welche gemeinsamen Aufgaben man sich vorgenommen hat. Auch das WIESO man zusammentrifft oder weshalb man eine Beziehung eingehen wird, lässt sich oftmals ersehen.

Es gibt einen Einblick in verschiedene gemeinsame Leben, wie man lebte, in welcher Konstellation und besonders wie man zusammenlebte und vieles mehr. Auch zeigt es an, ob und wieso, der eine durch den anderen besonderes Leid erfuhr, sein Leben oder seine Freiheit verlor, oder, was in früheren Zeiten wichtig war, ob man nur zusammen war, um finanziell versorgt zu sein.

Auch erkennt man, wie man in dem Bereich des Glaubens (der vor Jahrhunderten sehr wichtig war) harmonierte oder eben nicht.

Ausgeübte Berufe, Ländern in denen man lebte, Menschen auf die man wieder trifft und manches mehr, lassen sich in diesem Horoskop ablesen.
Außerdem kann man Aufgaben, die man sich für dieses Leben gemeinsam vorgenommen hat, und die Gründe wieso sich der eine zurückzieht usw. erkennen.
Dieses Horoskop ist geeignet, wenn man in die Tiefen dieser Liebe eintauchen möchte und Hintergründe und Vergangenheit, die zu dem jetzigen Verhalten und den Gefühlen führten, kennenlernen möchte.

Es geht an die Substanz dieser Liebe, an den Ursprung.

In schriftlicher Form mit Radixzeichnung ca. 30 – 45 Seiten (je nach Anzahl der Aspekte) Analyse. Wird als PDF-Datei versendet.

75 €

Im Januar für 70 Euro

Terminvereinbarung und Buchung über

dualseelen.beratung@hotmail.com

oder telefonisch über 06331-7263179 – 0176-84487918,

per Live-Chat,
oder per PayPal