Die Seelenliebe fordert keine Veränderungen

In einer Welt, in der man dir von allen Seiten näherbringt, was Du alles zu tun und zu lassen hast, um deiner Seelenliebe näherzukommen, möchte ich dir hier erzählen, dass es in Ordnung ist, zu sein und zu bleiben, wie man eben ist, dass es völlig in Ordnung, ja sogar gewünscht ist, einfach bei sich selbst zu bleiben.

Warum frage ich mich immer wieder, wollen sich so viele Menschen ändern, wenn sie denken, ihre Seelenliebe gefunden zu haben?

Oder wieso glauben so viele, sie müssen sich ändern, um ihre Seelenliebe „verdient“ zu haben?

Warum, will man plötzlich neu werden?

Wieso ein ganz anderer Mensch werden, als den, als welcher man seine Seelenliebe gefunden hat?

Oder wieso wird heute alles (un)mögliche versucht, um dieser Liebe näher zu kommen?

Dies wiederspricht doch im Grunde, auch dem was man euch predigt, über diese eine tiefe Liebe.

Zum einem heißt es, man lernt diese Liebe kennen, wenn die Zeit für beide dafür gekommen ist.

Gut, dann bedeutet es doch auch, dass man genauso ist, wie man sein soll, um diese Seele zu treffen!

Wieso sich dann immer wieder bis ins Innerste verändern, um ihm/ihr zu gefallen?

Warum soll man sich selbst komplett umpflügen und neu erfinden, während das Gegenüber natürlich bleibt, wie es ist?

Dies entbehrt jeder verständlichen Erklärung, jeder Achtung vor dem eigenen Sein.

Immer wieder frage ich mich „Wieso ändern sich Menschen freiwillig zu einem anderen Wesen, ohne das Gleiche von dem Gegenüber zu erwarten, für welches Sie sich doch gerade so ändern“???

Dies sagt doch deutlich aus, dass man seinen eigenen Selbstwert, seine eigene Liebeswürdigkeit und sein eigenes Recht darauf, man selbst zu sein, in Abrede stellt, ja sich selbst wegnimmt, während man es aber dem angeblich geliebten Gegenüber einfach so zugesteht. Er/Sie darf, nein, soll sein und bleiben wie derjenige ist.

Nur selbst hat man Korrekturen nötig???

Was bringt man euch da für ein Selbstbildnis näher?

Was lassen sich manche da von anderen teilweise gefährliche Ansichten einreden? Ja „gefährlich“ für eure Seele, für euren inneren Frieden, für euer tiefstes Empfinden.

Wozu diese oft sehr schmerzhafte Metamorphose, nur um dem anderen gefallen zu wollen, um den anderen aufmerksam zu machen „Hallo Seelenliebe, hier bin ich. Schau mich an, was ich aus mir gemacht habe, damit ich dir gefalle. Schau was ich alles nur für dich tue, damit Du mich erkennen kannst. Und schau doch mal genau hin. Nur ich habe mich so sehr verändert, Du darfst selbstverständlich bleiben wie Du bist. Schau mal genau hin. All dies tue ich nur aus Liebe zu DIR“.

Aus Liebe? Deine Seelenliebe wird nichts dergleichen aus Liebe von Dir fordern!!!

Lehnt der andere einem weiterhin ab, wird eben weiterhin an sich selbst gearbeitet, gestaltet, verändert und ein neuer, wohlgemerkt DIR selbst absolut fremder Mensch kreiert, der mit sich selbst so unglücklich werden kann, wie nie zuvor.

Und dies soll nun alles von der Seelenliebe gefordert worden sein???

NIEMALS, sage ich, wird eure Seelenliebe dies fordern. Es sind vielmehr die Vorstellungen, von irgendwem, welche dieser von sich selbst so überzeugt, in die Welt trägt und anderen aufdrängt..

Ist es nicht eher so, dass dies von anderen gefordert wird?

Von Egos, die so extrem groß und aufgeblasen sind, um sie sich die Freiheit zu nehmen, anderen, unglücklichen Menschen zu sagen, was diese an sich selbst ändern müssen, um besser zu werden, besser zu gefallen, besser anzukommen, einfach besser zu sein!

Besser für wen frage ich dich???

Am wenigsten für dich selbst. Denn wenn Du all dem folgst, was dir die DUALSSEELENSZENE heutzutage vorgibt, wirst Du alles werden, nur nicht der Mensch, den Du selbst noch lieben kannst. Und schon gar nicht findest Du so schneller zu deiner Seelenliebe. Weil dich all dies am wahren Kern der Liebe vorbeiführt.

Du wirst vielleicht eine Weile zufrieden sein, weil Du glaubst zu erkennen, dass Du bist, wie alle anderen, die solchen Hypes und Vorgaben nacheifern. Du fühlst dich vielleicht eine Weile wohl, weil Du als Gleichdenkender anerkannt und in den Kreis der „Erleuchteten“ aufgenommen wirst.

Doch schau dir diese Kreise der „Wissenden“, der „Erleuchteten“ doch einmal näher an.

Wie viele von Ihnen haben mit Ihrer Seelenliebe zusammengefunden?

Ist es nicht eher so, dass diese meist noch alleine sind, und hier besonders die ach so fachlichen Fachleute. Gerade diese wollen DIR erklären, wie Du zur Seelenliebe findest, indem sie Dir ihr eigenes Singledasein vorleben.

Gerade hier darf man sich nun immer wieder Erklärungen und Theorien darüber anhören, einbläuen und verinnerlichen, wieso, weshalb und überhaupt und sowieso es doch seine Richtigkeit hat, dass sie noch immer alleine sind???

Du wirst anders, JA, anders als Du gewollt warst, anders als der als der Du geboren wurdest. Du wirst zu Hinz und Kunz, wirst zu einem Einheitsschaf, zu einem farblosen Einheitsmenschen. Du wirst zu einem „angeblich Wissenden“, der über all den naiven, aufsäßigen, sich selbst lebenden „Nichtwissenden“ steht.

Aber gewiss, wirst Du nicht Du selbst werden.

Schau dich nun einmal um, in dem Kreis der „Nichtwissenden“, der „Nichterleuchteten“ und nun beginne einmal zu zählen, wie viele harmonische, ja glückliche Beziehungen hier zu finden sind.

Du wirst staunen, wie einfach die Liebe im Grunde zu leben ist, wenn man sie einfach nur lebt, ohne Lehrer, Coaches, MöchteGerneWissende, die genau zu sagen wissen, wie Liebe zu leben ist, wie dein Leben von dir zu leben ist, und dergleichen mehr.

Tue es und Du wirst verstehen, was ich dir sagen möchte.

Und weißt Du was deine wirkliche Seelenliebe tatsächlich sucht und zu finden erhofft???

DICH, so wie Du geboren, gewollt und von DEINEM Leben geformt wurdest.

Deine wahre Seelenliebe, sucht dich in deiner Individualität, in deiner Einmaligkeit.

Deine Seelenliebe möchte dich, so wie Du bist, mit all deinen Fehlern, mit all deinen angeblichen Mängeln, mit all dem was andere als kauzig oder schief an dir erkennen wollen. Deine wirkliche Seelenliebe, wird besonders all dies an dir lieben, was andere dir als Fehler bescheinigen wollen.

Ich möchte dir damit sagen: „Bleib der welcher Du bist. Wachse hin zu dem der Du sein darfst. Bleibe in der Mitte DEINER Wahrheit und Kämpfe dich nicht vor, in die angeblichen Wahrheiten anderer. Dort findest Du nur, was nicht zu dir gehört, was nicht Du bist.

Deine Seelenliebe wird dich, oder Du ihn/sie, dort abholen, wo ihr gerade steht, wenn es gerade für euch beide passt.

Sie/Er wird niemals von dir fordern, dich zu verbiegen und zu verändern, bis Du dich selbst verlierst und nicht mehr erkennst, bis dich dein dir selbst fremdwerden schmerzt. Nein, sie/er wird dir da begegnen, wo Du pur und unverfälscht dich und dein Leben lebst.

Individualist findet Individualist. Liebender Mensch findet liebenden Menschen.

Nicht das perfekte Seelenstyling, nicht das trendigste und teuerste Coaching und schon gar nicht das maßgeschneiderte Seelenoutfit, welches andere dir anpassten um euch zur Massenware zu stylen, wird euch zueinander führen, sondern einzige eure einmaligen Signale, welche euch seit Ewigkeiten begleiten und verbinden.

Anders gesagt. Musst Du dich absolut nicht verbiegen, verändern, dein Innerstes erneuern, Seelentürchen öffnen, imaginäre Treppchen erklimmen und unsichtbare Tore öffnen um etwas zu finden, was es so angepriesen für dich gar nicht gibt.

Und besonders wenn man dir ständig „Du musst“ oder „Du sollst“ eintrichtert, dann findest Du alles Mögliche, was nicht zu dir gehört, was nicht Du bist, aber gewiss nicht den Weg zu deiner Seelenliebe.

Deine Seelenliebe will dich finden, wie Du bist. Sie will dich kennenlernen, mit all dem was in dir lebt. Sie sucht keinen Maßanzug, in den sie perfekt hineinpasst und in der schillernden Welt gleichdenkender glänzen kann.

Deine Seelenliebe sucht besonders, das Wilde, das Ungeformte, das Unverfälschte und Pure in dir. Deine Seelenliebe sucht deine und somit auch seine/ihre UrEssenz. Das was euch miteinander unvergleichbar macht. Und glaube mir, deine Seelenliebe liebt dich besonders mit deinen ungewöhnlichen und von anderen verpönten Macken und Kanten.

Deine Seelenliebe nimmt dich besonders gerne im bunten Gewand deiner Natürlichkeit und deiner wahren Gefühle liebend in die Arme.

Denn wie will er/sie dich wirklich erkennen, wenn Du nicht mehr der bist, als der Du in diese Welt gekommen bist. Wie will er/sie dich finden, wenn Du dich von irgendwem, zu einem Menschen formen lässt, wie sie zu tausenden und manchmal abertausenden hier wandeln.

Wie will diese große Liebe zu Dir finden, wenn Du all dies in dir unterdrückst und wegsperrst, was euch beide füreinander so einmalig liebeswert sein lässt???

Indem Du dich selbst lebst, mit all dem was andere sagen, Du MUSST es ändern?

Nein, so läuft man eher aneinander vorbei.

Lass zu dass ihr euch noch erkennen könnt.

Indem Du einfach den Impulsen deiner eigenen Seele folgst und nicht den Vorgaben eines im Grunde dir fremden Egos, und magst Du denjenigen noch so sehr bewundern, er ist nicht Du, er kann dir nicht sagen, wie Du zu sein hast.

Indem Du dir erlaubst, zu sein wer Du bist, und mag es für andere noch so schräg sein findest Du genau diese Seele, die dich auf einmalige Weise ergänzt.

Ich plädiere in meinen Texten immer und immer wieder dafür, man selbst zu bleiben. Denn unsere Seele wünscht sich nichts mehr, als genauso gelebt zu werden, so wie sie fühlt, lebt und liebt.

Und genauso möchte dich deine Seelenliebe finden und lieben dürfen.

© Erika Flickinger

The term "swolemate" bugs me, but...yeah

Verletzte Weiblichkeit

Als Einleitung zum folgenden Text:

Ich werde es nicht müde zu schreiben.

Es gibt keinen Dualseelenprozess, es gibt keinen Dualseelenweg.

Es gibt einzig die Liebe und diese zeigt sich für jeden in dem Gewand, wie es zu ihm und der anderen Person passt.

Diese führt jeden auf den Weg, der für ihn und das Gegenüber richtig ist.

Mein nun folgender Beitrag mag sehr kritisch und vielleicht sogar angreifend rüberkommen. Jedoch soll er aufrütteln. Er soll aufmerksam machen auf etwas.

Heute stolperte ich im Netz über einen Podcast, von einer Dame, die sich wohl mit Astrologie und der Dualseelenliebe beschäftigt und dahingehend Menschen berät.

Sie gab den Rat, den ganzen Dualseelenprozess 🙁 … sportlich zu sehen.

Mir fiel fast meine gute Laune aus dem Gesicht, als ich da zuhörte. Sogar meine oftmals ironische Ader, wurde sprachlos.

Das einzig Sportliche an der Aussage diesen Podcasts, ist wohl der Versuch, hier recht sportlich auf den lohnenden Zug Dualseelenliebe aufzuspringen. Das ist meine persönliche Meinung.

Die Dame meint, es handle sich hier um einen längeren Prozess, und sie selbst habe noch nie erlebt, dass dieser unter drei Jahren stattfinde, da die Prozesse sehr tiefgreifend seien … ÄHM … ÖHM … mehr fällt mir da gerade nicht ein.

Irgendwie ist wohl meine Schlagfertigkeit heute nicht sportlich genug.

Das tut schon fast körperlich weh, sich so etwas, von einem Dualseelenberater anzuhören.

Zum einen was hat Liebe mit Prozessen zu tun?

Nein, da kann man mir als Argument bringen, was man will.

Liebe ist kein Prozess.

Liebe ist nicht analytisch.

Liebe lässt sich nicht lenken und nicht kommandieren.

Liebe lässt sich nicht erlernen.

Und Liebe unterliegt keinem Zeitplan.

Sie ist von Anfang an da. Weiterlesen

Muss ich vollkommen sein, um mit der Dualseele zusammenzukommen?

Nein, gewiss nicht.

Wir sind alle hier, um zu lernen, zu wachsen und uns weiterzuentwickeln.

Vollkommen werden wir wohl nie sein. Wir sind Menschen, mit Fehlern, verschiedenen Ansichten und jeder mit seinen Macken und Eigenarten und jeder mit seinem individuellen Lebensweg.

Wer Vollkommenheit anstrebt, hat das Leben wohl nicht verstanden.

Was sollten wir hier, wären wir vollkommen und perfekt … egal ob alleine oder mit der Dualseele zusammen?

Wir sind hier, gerade wegen unserer Unvollkommenheit. Wir sind hier, um zu wachsen, zu lernen, uns weiterzuentwickeln.

Mit wem könnten wir das besser, als mit unserer Dualseele.

Hier möchte ich gerne einmal die Sichtweise auf dieses Thema etwas geraderücken.

Wenn die Rede ist von Dualseele, wird dies immer zu einseitig gesehen. Es wird immer nur geschaut, was soll ICH lernen, wo soll ICH mich entwickeln, wo liegen MEINE Aufgaben usw. usw.

Es wird aus der Sichtweise des geliebten Menschen dargestellt. Und hier führt dann der Begriff Dualseele ich die Irre. Man sieht nur sich, dies was man selbst tun „muss“. Was ist mit dem Gegenüber?

Hätte er nicht auch Aufgaben und Lernmöglichkeiten mit DIR?

Gilt es nicht auch diese anzuschauen?

Dies meine ich mit einseitiger Sichtweise. Nur darauf zu schauen, was mal selbst „angeblich“ zu tun hat, zeugt davon, dass der Begriff Dualseele falsch interpretiert wird.

Wenn schon, dann haben beide etwas zu verstehen, zu lernen und wenn überhaupt, zu ändern.

NIEMALS nur einer von beiden. Weiterlesen

Sind Dualseelen Wegbereiter?

Sind Dualseelen Wegbereiter?

Ich würde sagen Nein.

Dualseelen sind ebenso wie andere Paare, einfach in Liebe verbunden. Es sind zwei Seelen, die sich immer und immer wieder treffen, um sich gegenseitig zu fördern, um Aspekte des Fühlens zu lernen, die bei ihnen noch nicht so sehr ausgebildet sind und die bei nur zwei verwandte Seelen teilen können.

Sie sind ein Paar wie jedes andere auch.

Dualseelen werden inzwischen wie Paradiesvögel hingestellt, wie ein zu erreichendes Ziel, wie das höchste, was das Leben zu bieten hat.

Es ist ein wahrer Hype ausgebrochen und so viele Denken inzwischen, dass eine Liebe nur lebenswert ist, wenn man seine Dualseele gefunden hat.

Damit wird etwas Einfaches und doch so Schönes total verzerrt und als Höchstideal dargestellt.

Dualseelen sind keine wirklichen Wegebreiter für andere, sondern nur für sich selbst.

Sie wollen sich gegenseitig in ihrem Wachstum fördern, wollen Liebe leben und Schritt für Schritt an ihrem gemeinsamen Ziel ankommen.

Es ist jedoch nicht unbedingt so, dass sie als leuchtendes Beispiel für andere dienen wollen, als Ziel welches es in der Liebe zu erreichen gilt und auch nicht nur dafür, die Liebe in der Welt zu verbreiten. Dualseelen haben ihre ganz individuellen Aufgaben und Ziele. Natürlich profitiert die Welt von Ihrer Liebe, aber dies tut sie mit jeder Art der Liebe, nicht nur mit der von Seelenpartnern.

Auch kann diese Theorie den Irrtum verbreiten, dass nur eine solche Seelenliebe wert ist gelebt zu werden. Dass sie das einzige erstrebenswerte Ziel im Bereich der Liebe ist. Dem ist nicht so. Jede gelebte Liebe, ob nun Dualseelen, Zwillingsseelen, karmische Partner, oder jedes andere Pärchen, zwischen dem Liebe fließt, ist ein erstrebenswerter Zustand in unserem Leben.

Dualseelen sind keine Wegbereiter im Zeichen der Liebe, sondern individuelle Seelen, die ihrem eigenen Weg folgen.

Ihnen ist auch zumeist bewusst, dass gerade ihre Art, die Liebe zu leben nicht für jeden anderen geeignet ist, sondern, dass jeder den für sich richtigen Weg finden muss.

Sie werden meist ihre Liebe nicht zur Schau stellen oder gar damit prahlen, dass sie nun die einzigartige und wundervollste Liebe erleben, sondern sie genießen sich und den Partner, oder konzentrieren sich auf all dies, was zwischen beiden fließt und ihren Weg begleitet.

Seelenpartner sind ganz normale Menschen, mit all den Gefühlen, die ein jeder andere auch fühlt, nur eben auf ihre Art.

Ich würde auch sagen, dass die Schwingung zwischen den beiden, nicht so hochschwingend ist, wie sie gerne dargestellt wird, sondern, sie ist einfach reifer, voller uralter Liebe und voller Gefühle, da sie ja unzählig viele Leben voller Erfahrung, Schmerz, Leid und vor allen Dingen Liebe in sich trägt.

All dies, was über viele Leben und Jahrtausende hinweg zwischen beiden erlebt wurde, schwingt noch immer zwischen ihnen, und erwacht wieder zum Leben, sobald beide real aufeinandertreffen. Von daher kann es sein, dass sensible Menschen in ihrer Umgebung, deren Energien fühlen. Aber höher schwingend als zwischen anderen Pärchen ist diese wahrscheinlich nicht.

Dies dient nur wieder dazu, diese tiefe Seelenliebe auf ein Podest zu erheben, der “normal Liebenden“ nicht erreichbar ist. Es erhebt diese Art der Liebe zu einem Mythos, was nicht Sinn einer solchen Liebe ist.

Wären Dualseelen Wegbereiter, dann brauchten sie keine Mythen und Theorien, die sie eben zu einem in diesen Leben fast unerreichbaren Zustand der Liebe glorifizieren.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

Die Sehnsucht nach der Dualseele

Wenn deine Dualseele mit dir gemeinsam auf der Erde inkarniert ist, wirst Du sie fühlen.

Es wird dich immer das Gefühl begleiten, dass etwas Besonderes auf dich wartet und das Du noch etwas Bestimmtes finden musst, dass es irgendwie mehr geben muss, als dies, was Du gerade alleine oder in einer Beziehung lebst.

Du wirst manchmal das Gefühl haben, dass irgendwo diese eine Liebe auf dich wartet. Dies kann auch innerhalb einer bestehenden Beziehung so sein.

Diese Sehnsucht nach Ankommen, nach Verschmelzung, dieses Gefühl, dass etwas Besonderes, herausragendes, unbeschreibliches im Bereich der Liebe auf dich wartet, ist ein guter Anzeiger dafür, dass deine Dualseele noch nicht bei dir weilt.

Eine innere Unruhe und manchmal Visionen einer anderen, als der gelebten Partnerschaft, zeigen dir deutlich, dass Du noch nicht wirklich angekommen bist.

Auch wenn Du in einer Beziehung bist, kann es sein, dass dich oben genannte Gefühle noch immer ausfüllen, dann kannst Du dir im Grunde sicher sein, dass dein Partner sehr wahrscheinlich nicht die vermeintliche Dualseele ist.

Es gibt immer die Möglichkeit, dass man sich täuscht und denkt, weil man Gefühle für den anderen hat, muss es eine Seelenliebe sein. Und gerade wenn man mit dem anderen viele Probleme hat, wenn es Rückzüge innerhalb der Beziehung gibt, egal von wem diese ausgelöst werden, wenn der andere rücksichtslos ist, einem verletzt usw., denkt man schnell, dies muss ja meine Dualseele sein, denn kein/e andere/r würde mich so tief verletzen können.

Doch der/die andere kann, und wird auch, sofern man es zulässt!

Dieser Irrglaube, dass Dualseelen einem verletzen, sich zurückziehen, einem schlecht behandeln müssen, kann viel Schmerz und Leid zufügen.

Es wird einem ja oft genug gesagt, dass Dualseelen so handeln „müssen“, dass sie den Finger in Wunden legen, damit man selbst am Leid und Schmerz wächst, lernt und natürlich liebt, und vieles mehr.

Wo bleibt man selbst dabei? Und wieso leidet der andere nicht, sondern fügt nur Leid zu?

Eine Seelenliebe ist ausgeglichen, egal ob in der Freude oder im Leid. Innerhalb einer solchen Beziehung erlebt jeder seinen Teil an Fortschritt, Veränderung, Liebe, Sehnsucht nacheinander, ja und auch dem Leiden, wenn es denn welches gibt. Eine solche Beziehung wird nie einseitig ausgelegt sein und nur einer der Verletzende, Belastende, oder der Wundenaufzeiger sein.

Da man aber daran glaubt, dass eben die Dualseele einem so verletzten, belastend, einengend oder lieblos handeln muss, und man selbst immer leiden muss, bleibt man unter Umständen in einer Beziehung, die einem vom wahren Weg abhält. Dabei übersehen aber viele, dass nur sie selbst einstecken und dulden dürfen.

Man klammert sich an einen Menschen, der vielleicht nur ein Lebensabschnittspartner, ein karmischer Lernpartner oder einfach nur ein Mensch ist, mit dem man etwas zu lernen hat. Die wahre Liebe jedoch bleibt auf der Strecke.

Man redet sich ein, weil ich leide, kann es nur meine Dualseele sein, denn ein anderer Partner wäre nicht fähig, mich so zu verletzen, denn meine Dualseele will mir aus Liebe, meine Wunden, oder anders ausgedrückt „mein Fehlverhalten“ aufzeigen.

Ja und wo zeigt man selbst dem anderen etwas auf?

Ich muss nur durchhalten und lernen, und mich ändern, und mich anpassen und und und. Der angeblichen Dualseele geht es dabei gut, einem selbst immer schlechter.

Und dies soll nun Seelenliebe sein?

Es gibt aber auch genügend Beziehungen, in denen einem der andere einredet, man wäre ein Dualseelenpaar und rechtfertig dadurch sein eigenes Verhalten. Dies kann von Verletzungen, über Klammern bis hin zu seelischem Druck die ganze Bandbreite sein. Alles wird versucht, dich zu halten und dies eben oft auch unter dem Deckmantel der Seelenliebe.

Bist Du in einer Beziehung mit deiner Dualseele, wirst Du die Sehnsucht nach dem endgültigen Zuhause, nach dem Besonderen in der Liebe, nach der inneren Zufriedenheit und das Gefühl noch immer irgendwie auf der Suche sein, nicht mehr verspüren. Du weißt, ich bin endlich bei dem/der Richtigen angekommen, die Suche ist so oder so zu Ende.

Du wirst, egal wie es in der Beziehung ausschaut, nicht mehr gehen oder flüchten wollen, dies auch nicht ansatzweise, weil die Sicherheit in dir lebt, es ist richtig genauso wie es ist.

Aber, Du wirst auch feststellen, dass es kein Ungleichgewicht egal welcher Art zwischen euch beiden geben wird.

Ich will damit nicht sagen, dass es keinerlei Probleme geben wird, aber es ist auch in schwierigen Phasen ein Ausgleich da. Keiner leidet oder liebt mehr als der andere. Es wird nicht so sein, dass nur einer immer der Gebende und ausgelaugt ist. Sondern es hält sich einfach in allen Belangen die Waage.

© Erika Flickinger

Dualseelen und das moderne Stalking

Heute möchte ich einmal über ein Thema schreiben, über welches kaum gesprochen wird.

Darüber, dass es Menschen gibt, die meinen, Ihre Seelenliebe gefunden zu haben, und dies nur an den gängigen Theorien, wie Dualseelen sich zu verhalten haben, festmachen.

Ich möchte hier über die Menschen schreiben, die sich immer zurückziehen und darüber, dass sie dies vielleicht tun, weil sie keine Dualseele sind.

Jedoch auch einmal die Sichtweise dessen nahebringen, der mit solch einem Stempel geprägt wird, weil er eine Beziehung einfach nicht will.

Denn auch diese Seite sollte gesehen werden dürfen.

In meiner Beratertätigkeit treffe ich regelmäßig auf beide Seiten, jedoch liest man meist nur einseitig darüber.

Ich glaube nicht daran, dass die Dualseele immer auf Rückzug gehen muss, eben weil es die Dualseele ist. Dies ist eine Theorie, die im Grunde nie bewiesen werden konnte, sondern die irgendwann da war, weil dies jemand behauptet hat. Behauptet aus dem eigenen Erfahrungswert heraus, der vielleicht für diese Person passte, nicht aber für die Allgemeinheit Gültigkeit hat.

Woher kommt diese Behauptung und wieso möchte dieser Mensch, der diese Theorie in die Welt setzte, dies so genau wissen?

Weil derjenige selbst nach einer Erklärung suchte, wieso sein Gegenüber sich von ihm abgewendet hat?  Hier wäre interessant zu wissen, ob nun nach Jahren, der Kontakt zu dieser „Seelenliebe“ zustande kam, oder eben nicht. Weiterlesen

Ich warte nicht … ich bin schon da …

Weißt Du … ich warte nicht …

denn ich bin schon dort,

wohin wir uns einst verabredet haben.

Ich weiß,

dein Weg ist noch ein Stück weit,

ich jedoch verweile nicht …

warte nicht auf deine Ankunft.

Denn so viel liegt noch an meinem eigenen Ziel,

was gesehen und getan werden will.

Nein mein Herz …

ich warte nicht …

auch wenn der Platz in meinen Leben

für dich in bunten Farben gerichtet ist …

und immer ein warmes Feuer brennt …

für deine Ankunft … eines Tages …

an dem Ort, der uns beiden bestimmt ist.

Gibt es doch noch so viel zu tun …

für mich alleine … für dich alleine …

getrennt vollbracht … getan für Uns.

Weißt Du, ich warte nicht,

denn wir haben uns losgelassen,

um uns finden zu können an jenem Ort,

zu dem hin wir uns verabredet haben,

einst in einem Moment, vor dieser Zeit.

Und manchmal schaue ich den Weg zurück,

den ich schon gegangen bin,

sehe in der Ferne …  wie Du deiner Mission folgst

und tief in mir leuchtet die Gewissheit auf,

dass dich das warme Feuer unserer Liebe lenkt.

©  Erika Flickinger

Kann ich auf dem Dualseelenweg Fehler machen?

Kann ich auf dem Dualseelenweg Fehler machen?

Ein klares Nein von mir dazu.

Du kannst auf dem Weg der Liebe keine Fehler machen. Hier möchte ich einmal wieder betonen, wie wichtig es ist, dass Du auf deine Intuition, auf deine eigenen Gefühle hörst. Sie werden dir immer den richtigen Weg weisen, solange Du die Hinweise nicht mit dem Kopf zerpflückst, sondern Ihnen einfach folgst.

Wenn Du einmal versuchst, dich zurückzuerinnern, kurz bevor Du ihn/sie kennenlerntest, fällt dir gewiss auf, dass Du auf dem Weg dahin, sehr oft auf dein Gefühl gehört hast, oder aber, wenn der Kopf Entscheidungen getroffen hat, kam Unvorhergesehenes dazwischen, und Du musstest dann doch einem anderen Weg folgen, als dem, der vom Kopf gewollt war.

Deine Intuition (deine Seele) hat dich am Ende doch auf den Weg geführt, der für dich der richtige war.

Egal wie Du es machst, Du wirst immer den richtigen Weg gehen. So ist es auch mit Seelenpartnern. Du kannst keine Fehler machen, da dich entweder deine ersten Gefühle lenken werden, oder aber deine Seele dafür sorgt, dass Du „richtig“ handelst.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

Einige Fakten zum Thema Dualseelen

Ich möchte heute einmal ein paar Fakten über Dualseelen schreiben.

Zum einen, Dualseelen sind keine unerreichbaren Partner.

Sie werden nicht geschickt, um dich zu prüfen, zu Höchstleistungen anzustacheln, oder um dich zu verbiegen.

Dualseelen sind keine mystischen unerreichbaren Wesen, als welche man Sie gerne darstellt und auch keine Wesen von einem anderen Stern.

Denn liest man einmal einiges von all den Theorien und Mutmaßungen, welche über dieses Thema verbreitet werden, könnte man leicht den Verdacht erlangen, hier um ein Außerirdisches Wesen „kämpfen zu müssen“ um überhaupt eine irdische Liebe erleben zu dürfen.

Ich habe hier eine Botschaft für Dich. Du musst keine Geheimnisse ergründen oder gar „kaufen“ und auch keine Schlüssel erwerben, um deinem Liebsten näher zu kommen.

Du musst im Grunde einfach gar nichts tun, von all dem, was man Dir erzählt.

Du musst auch nichts in Dir selbst ausgleichen, weder eine männliche noch eine weibliche Energie … Nein … und nun verrate ich Dir noch etwas. „DU darfst und sollst einfach nur ganz DU selbst sein“.

Nicht mehr und nicht weniger.

Wie klingt dies für Dich?

Wie eine riesige Erleichterung? Dann weißt Du, dass es für deine Seele gut ist.

Oder klingt es wie eine Enttäuschung?

Dann solltest Du nachforschen, in Dir selbst, wieso Du dir diese Liebe so schwer machen möchtest. Denn Du selbst bist es, der hier die Schwere des eigenen Weges auswählt.

Natürlich hat dein Seelenpartner Dinge für dich im Gepäck, so wie Du auch für ihn, aber diese Dinge betreffen nur Dich und ihn. Daher könnt nur ihr beiden wissen oder erfahren, was genau es ist, was ihr wie, in welchem Tempo lernen „dürft“. Weiterlesen

Wie gehe ich mit diesen starken Gefühlen um?

Wie gehe ich mit diesen starken Gefühlen um?

Eigentlich kann man sie einfach nur zulassen. Je mehr man sich gegen diese Gefühle wehrt umso mehr werden diese dich beschäftigen, da sie einfach wahrgenommen werden wollen.

Wenn Du erkennst, dass dieses Fühlen zu Dir und ihm gehört und es euch beide etwas lehren möchte, kannst Du leichter damit umgehen.

Ich persönlich finde es wichtig, dies was Du für den anderen fühlst, nicht ständig zu hinterfragen, zu analysieren. Genieße einfach so tief fühlen zu können. Es sind ja gerade die Gefühle, die dein Herz öffnen, für was auch immer kommen mag.

Und gerade deine Gefühle sind es, die dir zeigen, was dein Gegenüber für dich ist.

Allerdings sind deine Gefühle nur soweit verlässlich,  wie Du sie so sein lässt, wie sie sich dir zeigen und nicht hinterfragst oder nicht durch ständiges Analysieren auseinandernimmst und zerlegst.

Du gehst am besten mit ihnen um, indem Du ihnen ihren freien Lauf lässt, sie annimmst und akzeptierst, dass Du nun einmal so empfindest.

Sie wollen ausgelebt und gefühlt werden.

© Erika Flickinger

Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“

Du hast Fragen zu deiner Liebe? Ich stehe Dir gerne beratend zur Seite. Meine Beratungsseite findest Du HIER