Momente

Manchmal

wandern die Gefühle

in Sekunden,

die ihren Platz

in kommenden Minuten

noch nicht gefunden haben.

Momente,

die noch ungeboren

in der Seele sprechen.

Und manchmal

bauen sie sich ein Nest

in jenen Augenblicken,

die niemals den Weg

in kommende Stunden

finden werden.

© Erika Flickinger

Ich frage mich …

Ob meine Sehnsucht

in deine passt,

frage ich mich.

Ob dein Bangen,

die gleiche Angst

wie meine ist,

frage ich mich.

Ob da, wo mich einst

Berührung verletzte,

auch bei dir

eine Wunde atmet.

Und ob deine Enttäuschung

in der gleichen Sprache spricht,

wie meine Einsamkeit.

So vieles frag ich mich …

doch die Sehnsucht

will nur Eines,

die Liebe

in deine Wunden

Flüstern,

weil das Echo

deiner Heilung,

sich auch in

meine Narben atmet.

© Erika Flickinger

Unendliche Erinnerung

Manchmal lebt die Liebe

in Momenten,

die es noch nicht gibt.

Manchmal füllen Gefühle

all die Augenblicke aus,

die einst voller Leben waren,

und mit einem glücklichen

Atemzug vergingen.

Und manchmal

treffen die Momente

auf eine Zeit,

deren Sekundentakt

kein Echo findet,

weil sie einst in einer Zeit,

fern von dem was dich umgibt,

lächelnd ihr Leben aushauchten,

um als unendliche Erinnerung

wiedergeboren zu werden.

© Erika Flickinger

tumblr_odrx8xRbMb1u578vho1_540

Zuhause

Zuhause ist dort,

wo Du nicht mehr

den Wunsch hast

weiterzuziehen,

weil Du dich

gefangen fühlst.

Dort,

wo Du nicht mehr

den Drang hast,

deine Freiheit zu finden.

Denn dort,

wo Du Zuhause bist,

da wirst Du nicht

festgehalten,

sondern in deiner

ganzen Freiheit,

aufgefangen

und gehalten.

© Erika Flickinger