Dualseelen

Vom Anbeginn aller Zeiten. Der Weg von Dualseelen

Zum Anbeginn aller Zeiten, hat sich die Seele von Dualseelen entschlossen, sich zu teilen und so einen Lernweg zu beschreiten, der die Seele reifen lässt, wachsen lässt, sie vorbereitet auf die Zeit da diese zwei Teile sich wieder vereinen würden.

Die Seele hat sich vorgenommen, viele verschiedene Lernerfahrungen zu sammeln und in sich zu integrieren, um zu dem zu werden, was ihre ursprüngliche Bestimmung ist.

Man sollte es sich vorstellen wie eine Ausbildung zu einem bestimmten Beruf, auch hier muss man viele verschiedene Dinge begreifen, um dann zum Meister werden zu können.

Für eine Seele bedeutet dies Jahrhunderte/Jahrtausende von unterschiedlichen Lehren, hin auf dem Weg zur Meisterschaft.

Auf beider Weg warteten fast immer die gleichen Lernerfahrungen, aber die Aufgaben waren unterschiedlich, auch zu verschiedenen Zeiten, mal gemeinsam, mal getrennt, mal war nur einer inkarniert, mal beide ohne sich zu treffen, und dann gab es auch Leben mit gemeinsamer Lernerfahrung.

Es sollte so sein, dass die zweigeteilte Seele, eine Lernaufgabe von verschiedenen Seiten wahrnehmen konnte, und zu unterschiedlichen Zeiten, um all die Erfahrungen von weiblicher wie auch von männlicher Fühl und Sichtweise, besser integrieren zu können.

Da aber beide Eins sind, und jeder Seelenanteil die Erfahrungen des anderen zeitgleich, wenn auch unbewusst, mitfühlt, kann die Seele ein und dieselbe Gefühlslage aus unterschiedlichen Perspektiven „erleben“.

Zu der Zeit, da beide Seelenanteile ihre Lernwege beginnen konnten/wollten, ließen sie sich auf das absolute Abenteuer ihrer Existenz ein. Ein Jahrhunderte langer Weg begann, mit vielen Höhen und Tiefen.

Meistens getrennt, manchmal aber auch zusammen, manchmal als Geschwister, als Freunde, als Elternteil und Kind, als Vorgesetzter und Untergebener, als Peiniger und Leidender, als Liebende usw., nur um dann festzustellen, beide waren noch nicht soweit, zur göttlichen Vereinigung, zum großen Finale, der Wiedervereinigung beider Seelenhälften zu einem Ganzen. Es fehlte noch vieles an Erfahrungswerten.

Oder aber um in den unterschiedlichen Rollen, bestimmte Seelenanteile einzugliedern.

Meist trafen sie wieder aufeinander, um sich wenn auch unbewusst, an ihren Weg zu erinnern, sich Unterstützung zu geben um auf dem Weg zu bleiben.

Die Liebesbeziehungen dürften zumeist sehr spannungsreich gewesen sein, wie sonst sollte man auch lernen und wachsen?

 

Dualseelen

Selten gab es harmonische Zusammentreffen, einfach nur um dem menschlichen Geist zu zeigen, diese Liebe existiert, ist real aber einfach noch nicht bereit, um wieder zu einem Ganzen zu verschmelzen, denn, zu viele Erfahrungen die gesammelt werden wollen, um die Seele zu erheben, müssen noch gemacht werden.

Zwischen all diesen unzähligen Inkarnationen vereinte man sich manches mal wieder in der ursprünglichen Heimat, welche mit unserer Erde nichts zu tun hat. Jeder von uns hat im Universum seinen „Geburtsort“ zu dem es ihn immer wieder hinzieht.

Genau dort treffen sich beide Seelenteile immer mal wieder, um auszuruhen, ihre Liebe zu „leben“, um die gemachten Erfahrungen zu integrieren und zu festigen. Aber auch, um die kommenden Inkarnationen aufeinander abzustimmen, zu vereinbaren, ob beide oder nur einer in das nächste Leben eintaucht, ob man sich dort „trifft“ oder ob nur die beiden Seelenteile in Verbindung bleiben.

Jeder der sich damit beschäftigt kann lernen, den anderen Seelenteil zu spüren, mit ihm auf spezielle Weise zu kommunizieren, sich in anderen Sphären zu „treffen“, das Rufen zu hören, spüren, fühlen, ja sogar zu sehen.

Meist machen beide Seelenanteile in der, ich nenne es einmal Zwischenwelt aus, wie man sich aufeinander aufmerksam macht, welche Zeichen man sich geben möchte.

Vielleicht ist dein Zeichen, der Schmetterling, der dich manchmal sachte umsegelt, oder eine Krähe die dich immer wieder grüßt, vielleicht auch ein spezielle Art von Windhauch, oder ein Wolkenformation, ein bestimmtes Geräusch, oder ein spezifischer Duft.

Diese Art von Zeichen sind tief in deiner Seele und deiner Aura verborgen… mit viel Geduld mit dir selbst, mit der nötigen inneren Stille, mit der wichtigen Aufmerksamkeit für dich selbst, bestimmte Vorlieben und Gefühle die etwas in dir auslöst, mit dem absoluten Vertrauen in dich selbst hinein fühlen zu können , und mit der Bereitschaft auch die Zeichen deiner Träume, Visionen und Krafttiere usw., zu achten, wirst Du deine/eure Zeichen finden.

Wer einmal verstanden hat, dass Dualseelen im menschlichen Leben oft alleine ihren Weg gehen müssen, eben um das zu vollenden was gebraucht wird um die beiden Seelenanteile wieder zu einer einzigen Aura zu verbinden, der ist ein großes Stück in der Entwicklung vorangeschritten, der hat die eigentlich größte der Lehren vollendet.

Der weiß genau, egal was kommen mag, egal wie ich lebe und mit wem ich lernen muss, in der ursprünglichen Heimat treffen wir uns sehr oft wieder.

Der hat verstanden, dass diese Liebe eine unendliche Liebe ist, immer da, immer bei dir, da es ja eine deiner Seelenhälften ist, kannst Du diese Liebe nie verlieren, sie ist immer bei dir und mit dir.

Ihr geht Quasi trotz allem miteinander Hand in Hand.

Der hat verstanden, wenn ich mich selbst liebe, liebe ich auch meinen Zwillingsanteil, denn er ist ich und ich bin er, wir sind Eins und nicht zu trennen. Wir sind einfach immer gemeinsam da wir eben Eins sind.

Die Seelenanteile, die soweit gekommen sind, stehen kurz vor der absoluten und endgültigen Vereinigung.

Jene die verstehen, dass wir eben, um all diese Aufgaben, die beide Seelenanteile gemeinsam ausgesucht haben, auch mit anderen Menschen leben, lernen, lieben und leiden oder auch glücklich sein müssen, diese sind bald soweit sich wieder mit dem geliebten anderen Teil verbinden zu können.

Eine weitere Lehre besteht darin, dass wir verstehen sollen, dass wenn wir uns selbst, unseren Seelenanteil absolut und bedingungslos lieben, wir uns also in diesem Moment selbst lieben, wir auch zeitgleich unseren anderen Seelenanteil unsere Dualseele bedingungslos lieben, denn, dieser zweite Anteil ist ja im Grunde die fehlende Hälfte die wir vor Urzeiten losgelassen haben, um den Lernweg zu beschreiten.

Und eben die größte Aufgabe war es durch all diese Inkarnationen, uns selbst lieben zu lernen. Es reichte einfach nicht, nur den anderen Anteil zu lieben…wir mussten dahin kommen, beide Teile gleichwohl zu lieben und zu akzeptieren, aber auch beide Anteile von uns, ihren eigenen Weg beschreiten zu lassen.

Und so gab es wohl Leben voller Liebe, aber solche voller Leid und Hass, eben weil wir alle Aspekte fühlen wollten, um so unterscheiden zu lernen wie man bedingungslos liebt. Um achten zu können, wie tief unsere Liebe ist. Um lernen zu können, wie wir Liebe und Leid und Hass in uns spüren, und wie man sich damit fühlt.

Wir haben Leben absolviert in denen wir von unserem Seelenzwilling viel negatives erfuhren, in anderen er von uns, und brauchten dazu wieder neue Leben um ihn, oder er uns diese Empfindungen spüren zu lassen.

Dies klingt jetzt nach Hass und Vergeltung, dies ist damit aber nicht gemeint, sondern es war ein notwendiger Ausgleich um beide Seelenanteile diese Gefühl spüren und in sich verankern zu lassen.

Vergleichen kann man es mit Ying und Yang, mit Gut und Böse, mit Schwarz und Weiß. Nur wenn jeder der beiden diese Erfahrungen fühlen konnte, konnten sie in der Seele verankert und als erfolgreich abgespeichert werden.

Auf diesem unendlichen langen Weg lernten wir aber auch Liebe an alles andere in der Schöpfung weiter zu geben, und auch was schon schwieriger ist, auch zu empfangen.

Auch hierfür war ein unendlicher Lernweg wichtig, eben damit wir in tausenden verschiedenen Situationen lernen und spüren konnten, wie sich ein Verhalten, eine Reaktion, ein Aktion von uns, sich bei unserem vielfältigen Gegenüber anfühlt.

Genau diese Lektionen haben wir auch mit unzähligen Mitgliedern unserer Seelenfamilie hinter uns.

Alle Gefühlsreaktionen die wir haben, Freude, Trauer, Leid, Beleidigt sein, sich verletzt fühlen, Hass, Liebe, Mitgefühl, und so vieles mehr, haben wir uns alles im Laufe vieler Leben „erfühlt“.

Nur wenn wir etwas selbst gespürt/gefühlt haben, können wir „nachfühlen“ wie es sich bei einem anderen anfühlt, hat sich die Erfahrung in unserer Seele verankert.

Nur auf diese Weise werden wir von Inkarnation zu Inkarnation achtsamer, da all diese Arten der Empfindung in unserer Seele und Aura gespeichert sind.

Genau dies erklärt auch, warum wir manchmal fühlen wie wir eben gerade fühlen, warum wir vielleicht fähiger als ein anderer sind gewisse Dinge mitzufühlen. Oder aber ein anderer „tiefer“ fühlen kann.

Auch viele unserer undefinierbaren Ängste rührt aus früheren Erfahrungen.

Wenn wir uns dessen bewusst werden, können wir solche Ängste, im liebevollen Umgang mit uns selbst, abbauen.

Je nachdem wie oft wir inkarniert waren, was wir alles „erlebt“ haben, können wir uns eben in andere einfühlen. Manch einer der uns gegenübersteht, kann vieles von dir wahrscheinlich nicht verstehen/erfühlen, da er eben bestimmte Erfahrungen noch nicht durchlebt hat.

Sind wir dann aber soweit, uns selbst und auch unsere zweite Seelenhälfte bedingungslos zu lieben, dann sind wir auch soweit, alles andere ebenso bedingungslos zu lieben, und dann sind wir auch soweit uns wieder miteinander zu verbinden, miteinander zu strahlen und miteinander anderen Dualseelen auf ihrer Suche beizustehen.

Dualseelen die sich dann endlich vereinigt haben, werden dann zum Wohle anderer, ihr wieder vereintes Ursprungslicht in die Welt leuchten lassen, und so andere auf ihrem Weg weiter helfen.

Sie werden sich einer gemeinsamen Mission verschreiben und am Aufbau und der Weiterentwicklung einer um vieles spirituelleren Welt arbeiten.

Sie werden dann in der gemeinsamen Liebe anderen den Weg leuchten.

Deshalb strahlen Dualseelenpaare, die sich hier schon vereint haben, auch immer so unsagbar nach außen. Es ist nicht unbedingt sichtbares das sie ausstrahlen, es sind die Gefühle die man in ihrer Gegenwart spürt, Gefühle denen man sich nur schwer entziehen kann, es wahrscheinlich gar nicht will.

Das gleiche Strahlen geht aber auch von jenen Dualseelen aus, die noch nicht zusammen leben, die sich aber beider Seelenanteile bewusst sind, und die in der bedingungslosen Liebe zu beiden Anteilen und zur Schöpfung leben.

© by Erika Flickinger 2013

Im nächsten Beitrag werde ich über die astrologischen Verbindungen von Dual/Zwillingsseelen schreiben.

Merken

53 Gedanken zu “Dualseelen

  1. Bald ist es soweit! Danke gerade heute für die mutmachenden, zu Herzen gehenden und irgendwie vertrauten Worte! > 3

  2. Ich hab mir heute so gewünscht infos oder Erinnerungen beser, zu dem Thema zu bekommen.

    und ein Freund von mir ebenso!

    Danke 🙂
    und lg

  3. Ja, Gratulation, sehr schön geschrieben.
    Ich bin auch meiner Seelenhälfte begegnet. Wir wussten beide, dass wir uns seelisch sehr nahe stehen. Aber leider sind wir wieder auseinander, weil es im jetzigen Leben nicht gelebt werden kann. Dazu kam auch noch Karma, was aber jetzt aufgelöst wurde.
    Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Diese Erfahrung möchte ich nicht mehr missen…

    Trotzdem wird sie immer einen Platz in meinem Herzen haben.

  4. Immer wieder lese ich das Dualseelen sich eine „zeitlang“ körperlich trennen aber wie geschieht das denn ? Lassen dann beide liebevoll los weil sie spüren es funktioniert nicht? Denn ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das meine DS loslässt und versteht das jetzt noch nicht unsere Zeit ist und wenn wir nicht loslassen wir uns nur gegenseitig Schmerzen zufügen . Ich lese das sich einige von ihrer DS lösen könnten , nicht aus dem herzen das weiß ich und ich spüre auch das ich das nie könnte aber wie habt ihr euch von eurer DS liebevoll lösen können ? Und kostet das nicht auch sehr viel Kraft und Mut? Licht und Liebe Isabella

    • Bin vor dreieinhalb Jahren meiner DS begegnet.Vom ersten Moment an waren wir uns vertraut. Wusste am Anfang nicht das er mein DS ist. Bin die ersten 2Jahre durch die Hölle gegangen .Es tat unendlich weh.Er ist in einer Ehe,hab ihn niemehr gesehn,spür ihn immer bei mir.Jetzt hab ichs geschaft ihn loszulassen,ich werd ihn immer lieben ,er ist immer bei mir.

  5. Mein Seelenpartner hat sich vor ein paar Monaten von mir getrennt und ich spüre ihn geistig immer noch, wenn er traurig ist, spüre ich das und umgekehrt! Es ist sehr schmerzvoll im Moment, aber jeder muss seine Lernaufgabe erst erledigen, bevor man wieder zusammen kommen kann. Ich habe das Gefühl, ohne ihn gehe ich gerade durch die Hölle, denn er macht auch gerade andere Erlebnisse mit Frauen. Das tut sehr weh, aber ich weiß, wenn er so weit ist, kommt er wieder! Denn er ist mein Seelenpartner – meine Dualseele, das wusste ich von dem Tag an als wir uns trafen! Bis dahin müssen wir unsere alten Sachen angucken und loslassen um wieder vereint zu sein!

    • Ich verstehe dich nur zu gut,denn auch ich habe vor zwei Jahren meine Dualseele kennengelernt und noch nie zuvor zu einem Mann so eine innige Beziehung und Gefühle zu ihm gehabt.Es war liebe auf die erste Sekunde an,doch auch er hat sich vor kurzem entschlossen mich zu verlassen,er ist noch nicht bereit dazu,ich habe ihn gehen lassen und doch denke ich jede Sekunde an ihn und er ist in meinem HErzen verankert denn ich weiss er ist der Richtige und wird wenn die Zeit reif ist zu mir zurückkommen.

      • Auch mir ging es so. Ich habe meine DS vor drei Jahren getroffen und vor zwei Monaten hat er Schluss gemacht. Ich spüre ihn zu jeder Sekunde und ich weiß, dass es ihm mit dieser Entscheidung nicht gut geht. Doch wir müssen Lernen – ich loszulassen und er zuzulassen…. Wir werden unsere Liebe leben. Ich weiß es. In ewiger Liebe und Verbundenheit <3

  6. Aus tiefstem Herzen Danke für diese Seite.
    Für die wunderschönen Worte und die ‚Aufklärung“
    Intuitiv war mir das zwar alles klar, habe mich aber bevor ich meiner Zwillingss. begegnet bin, nicht mit diesem thema beschäftigt.
    Intuitiv wusste ich, dass ich in diesem leben meiner grossen liebe begegne aber nicht das dieser Mann sozusagen ein Teil von mir ist. Das ich ihn immer fühlen kann, sozusagen mit seiner seele sprechen kann, ihn höre.
    Das war fast so etwas wie ein Schock für mich, den mein Kopf erst einmal verarbeiten musste. Jetzt liebe ich es. Auf dieser Seite und gegerell im Internet nachlesen zu dürfen ist ein riesiges Geschenk für mich. Zumal mein damaliges Umfeld mich quasi für verrückt erklärt hat und mir diese für mich neuen aber sehr realen Gefühle verucht hat auszureden.
    Aber höchstwarscheinlich gehörte das zu meinen Lernaufgaben und jetzt kann ich ja jederzeit auf diese Seite gehen.
    Also Danke Danke Danke

    • Guten Morgen 🙂
      diese Gefühle kenne ich, wenn das Umfeld dich bezüglich mit diesem Thema für ,,verrückt“ erklärt. Man hat das Gefühl, alleine mit dieser Erfahrung zu sein. Von Anfang an habe ich meinem jetzigem Partner von der Begegnung mit meiner DS erzählt. Es war mir immer wichtig, das er wußte, das er mich nicht ,,alleine“ hat. Somit konnte er entscheiden, ob er sich auf mich einläßt, oder nicht. Im vergangenem Jahr habe ich von meiner DS durch eine Intuition erfahren müssen, das er verstorben ist. Seit dem gehe ich nach der ersten Trennung von ihm wieder durch die Hölle. Der Schmerz ist so tief, das ich oft dachte, ich müsse hinterher gehen, um bei ihm zu sein.Kann mir jemand sagen, wie ich mit diesem Schmerz umgehen kann, ohne daran kaputt zu gehen? Meine Familie (Partner, Tochter) können mir leider nicht helfen und müssen machtlos mit ansehen, wie ich mich jeden Tag quäle.
      Ich möchte nur verstehen können, warum er nicht mehr hier bei ,,uns“ ist. In den Jahren der Trennung hatte ich die Gewissheit, es gibt ihn, es war alles kein Traum, auch wenn wir beide wieder neue Partner hatten, so wusste ich….er ist,, greifbar,,. Und nun????? ich fühle mich wie ein kleines Kind, das man alleine gelassen hat.
      Ich kann mit diesem Schmerz nicht mehr leben! Wer kann mir helfen?

      An alle, die Ihre DS in diesem Leben treffen durften……seid dankbar von ganzem Herzen, trotz des vielen Leids, was man durchmachen muß.
      Ich nenne ihn heute in ewiger Liebe meinen ,,Leuchtturm“
      Eure Seemannsbraut

  7. Herzlichen Dank für diesen Beitrag <3 ja, ich habe meine DS auch gefunden. und ja, ich ging durch die hölle und wieder zurück…und ja ich habedurch ihn gelernt…dass ich erwachsen bin und nicht mehr klein, dass ich in diesem leben ohne ihn weiterlernen muss, dass ich zu mir selbst finde, dass ich mich selbst lieben kann, dass liebe keine erwartungen hat, was es heisst "nein" zu sagen, was zurückweisung bedeutet…und das alles dies in unendlicher liebe geschieht! ja ich habe gelernt loszulassen, ich habe mich auf den weg zu mir selbst begeben. dass wir uns bedingungslos und unendlich lieben, auch getrennt voneinander ist so. jeder blick sagt es
    jedes unausgesprochene wort sagt es. jeder traum, in dem sich unsre selen begegnen, sagt es. und die verbundenheit auch wenn wir dieses leben physisch nicht gemeinsam verbringen. wir sind beide nicht frei…beide verheiratet. zwei jahre qualen, seit ca einem jahr am weg der heilung und das in unendlicher liebe und unter annahme der äusserlichen umstände…ihn erkannt zu haben und die "gemeinsame" zeit, die wir in diesem leben hatten…der peinharte spiegel…ich danke ihm in unsagbarer liebe! auf ewig!!! <3

  8. Dankeschön für die gut strukturierte Beschreibung. Ich versuche es gerade einigen Personen zu beschreiben und zu erklären. Natürlich auf meine weise, emotionaler verpackt. Und da kommt mir dieser Darstellung gerade zur richtigen Zeit. Meine Erfahrungen und Erkenntnisse decken sich mit den Inhalten des Textes auf faszinierende Art und Weise. Dankeschön für diese Worte

  9. Auch ich habe meine DS gefunden und bedingungslose, ewige Liebe und Vertrauen erleben dürfen. Leider waren uns nur 3 Jahre gegoennt, dann starb er ganz plötzlich und unerwartet. Es fällt so schwer ihn loszulassen. Ich weiß, dass wir irgendwann wieder vereint sein werden und der Gedanke ist schön.

  10. Sehr schön beschrieben. Du sprichst mir aus der Seele. Nach der Wiederbegegnung mit meiner DS und monatelangen intensiven Prozessen sehe ich es genauso. Weiter so!

  11. Danke!
    Habe vor 13 Jahren meine DS getroffen, nach dreieinhalb Jahren gespürt, dass ich den Kontakt beenden muss, obwohl es sich angefühlt hat wie sterben. Hab mich in den Jahren danach intensiv verändert (von Gott verändern lassen). Trotz der anhaltenden Schmerzen u Trauer gespürt, dass ich am richtigen Weg war. Hab gelernt, mich der Liebe und der Wahrheit zu Allen und Allem zu öffnen, und mehr und mehr zu mir selbst. Ich hab erst jetzt erfahren, dass ich mit dieser Erfahrung nicht alleine bin (in meinem Umfeld bin ich damit ein- anfangs bemitleidenswerter- Exot). Aber mit der Treue zur Liebe in meinem Herzen und dem Vertrauen auf Gottes Plan hab ich den Weg gefunden.
    Danke! Diese Bestätigung tut sooo gut! Da fällt das Loslassen und im Vertrauen weiter gehen noch leichter!!
    Ich wünsch uns allen einen wunderbaren Weg!

  12. Wunderschön! Auch ich bin meiner Dualseele begegnet , doch hier auf Erden ist ein zusammen Leben/Lieben sehr schwer – trotzdem hoffe ich mit meiner Zwillingsseele hier schon viel bewirken zu können.

  13. Wow..natürlich findet man solche Seiten nur wenn man dazu bereit ist und ich bin es jetzt wohl. Bin meiner Dualseele vor 8 Jahren begegnet. Er damals noch in einer (kaputten) Beziehung. Habe gestern die Beziehung beendet , weil meine Lernaufgabe es ist Mich zu lieben , mich zu respektieren ..für mich selbst da zu sein. Ich bin durch die Hölle gegangen. Obwohl wir immer zusammen waren , bin ich immer nur die Zweitfrau gewesen. Er hatte sogar geheiratet und mich immer noch belogen . Und ich habe alles verziehen . Klar ich liebe meine Dualseele ja auch . Jetzt sollte ich ihm geschäftlich helfen und das hätte ich auch getan , aber Gott hat mir gezeigt dass meine Aufgabe jetzt darin besteht mich zu lieben..bedingungslos. Ich habe es herausgefunden an dem Tag wo ich den Vertrag unterschreiben sollte , dass er mich schon wieder betrügt . Die Frau wohnt schon bei ihm zuhause. Ich bin die einzige Person die ihm helfen kann , aber ich habe jetzt nein gesagt. Er schreibt mir ständig. Das ich die einzige Frau bin die er von ganzem Herzen liebt. Ich glaube ihm das auch alles aber ich muss es zum Wohle unserer beiden Seelenhälften.. sonst müssen wir diese Aufgabe immer und immer wieder bearbeiten . Viermal haben wir schon hinter uns, wo ich meinen Stolz , meinen Selbstwert hinuntergeschluckt habe und ihm wieder verziehen habe. Er verliert womöglich alles aber das ist seine Lernaufgabe ..damit habe ich nichts zu tun. Es tut weh..aber seit ich das gelesen habe weiß ich auch das wir irgendwann wieder vereint sind. Auch wenn er es jetzt nicht versteht..ist es ein Liebesdienst das ich ihm hier antue.
    Danke Ina

  14. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dieser Thematik. Als meine Beziehung zu meiner Dualseele zerbrach war ich über ein Jahr gelähmt in jeglichen Bereichen meines Lebens. Ich fand nie eine Antwort weshalb und wieso. Vor allem, wieso kann ich diesen einen Mann nicht vergessen? Der mich von heute auf Morgen verliess, demütigte und ignorierte. Bis ich das Buch Dualseelen und die Liebe fand. In diesem Buch habe ich mich wirklich immer und immer wieder gefunden. Auch Ihn, der Gefühlsklärer. Es ist viel Zeit vergangen, ich habe viel in dieser Zeit gelernt. Ich ging zur Kartenleger, Naturheilpraktikern und vor allem fand ich immer mehr zu mir selbst. Er ist immer mehr Weg aus meinem Kopf. Das bedürfnis nach ihm lässt mich entlich in Ruhe. ABer ganz vergessen geht immer noch nicht und ich frage mich wirklich weshalb. Wir hatten so gestritten, können einander nicht mehr in die Augen sehen. Der kontakt ist über ein Jahr Weg, gänzlich versteht sich. Aber er erscheint immer wieder in meinen Träumen, Lieder von früher kammen. Und die vollkommene Liebe konnte ich niemehr mit jemanden anderem Teilen. Ich weiss nicht ob ich mir alles einbilde, oder ob er wirklich mein Dual ist. Ich lese immer wieder das man sich eigentlich wieermal treffen sollte, oder das ewige Hin und Her. Bei mir ist einfach nichts. Er hat immer wieder geäussert es ist vorbei. Ich wäre froh um Rat.

    • Hi Momo,

      sehr späte Antwort von mir, dein Beitrag ist ja etwas länger her. Bei mir war es ein nicht ohne einander und nicht miteinander können. Zwischen Liebe und Hass, weil beide nicht loslassen konnten. Soll ja typisch sein…? Ich spüre, dass er mich noch liebt und ich liebe ihn ohnehin noch. Wir haben wie in deinem Buch (welches ich auch gelesen habe) diese energetische Verbindung. Aber ich weiß, dass ich loslassen muss, daran geht kein Weg vorbei und bedingungslos lieben lernen soll. Natürlich weiß ich nicht, ob alles auch ganz anders laufen kann…wir sind halt das Paradebeispiel, welches in dem Buch Dualseelenliebe beschrieben wird. Allerdings finde ich die Aussage, dass man auf alle Fälle in diesem Leben noch zusammen findet sehr gewagt, da ich denke, dass sich Lernprozesse wie hier auch beschrieben über mehrere Leben hinziehen können.

      Alles Gute für dich und liebe Grüße

      Britta

  15. Nachdem ich das hier alles gelesen habe ,bin ich mir fast sicher meine Dualseele vor vielen Jahren gefunden zu haben. Er War frei, ich schon verheiratet und hatte zwei kleine Kinder. Ich habe ihn erst wahr genommen nachdem er mich angesprochen hatte. Ich habe mich dann nach einiger Zeit so sehr in ihn verliebt das ich nicht mehr oh ein sein konnte. Er War im selben Fußballverein wie meine Mann und so konnten wir uns oft sehe une uns verstohlen Blicke zuwerfen. Er War mir so nah und er liebte mich auch, so sagte er jedenfalls, er suchte auch immer meine Nähe. Irgendwann hat er dann eine Frau kennengelernt une geheiratet. Auch ich bin durch die Hölle gegangen u d könnte ihn bis heute nicht vergessen. Im Traum sind wir oft zusammen und dann bin ich immer total glücklich. Ab und zu sehen wir uns noch bei Feierlichkeiten und ich fühle mich immer wohl wenn ich ihn nur sehen kann. Das alles ist jetzt schon fast 30 Jahre her aber die Seele will zu ihm das spüre ich deutlich

  16. Meine Dualseele ist schon vorraus gegangen, in eine andere Welt. er hat mir eine Aufgabe hinterlassen, die Musik. Wir werden uns wiedersehen. Es ist unendlich. Er besucht mich in meinen Träumen und hält mich, umarmt mich. Ich bin niemals alleine, nie wieder.Danke.

  17. Gibt es eine lebende Dualseelenverbindung, also ein Paar, das schon lange Zeit über Jahre in Harmonie miteinander lebt, liebt, gemeinsam positives für die Welt bewirkt und ein gesundes Mass des Miteinanders gefunden hat?

    Clara

  18. Auch ich bin genau vor einem Jahr meiner DS begegnet und ich habe esdamals nicht verstanden wie es sein kann,das man sich nicht kennt aber doch auf anhieb so unglaublich gut versteht.
    Das Problem ist,das er verheiratet ist,jedoch keine Kinder hat.
    Er hat mir sofort all seine Sorgen anvertraut,auch daser mit seiner Frau nie Kinder haben kann.
    Ein Jahr haben wir nun Kontakt aber haben uns in dieser Zeit nur seit der ersten Begegnung höchsten 4 mal gesehen weil er aus einer anderen Stadt kommt.
    Aber der Kontakt brach nie komplett ab. Es waren dazwischen immer längere Pausen aber immer haben wir uns dann wieder geschrieben und es war so schön.
    Ich kann mich einfach seelisch nicht von ihm abnabeln,er ist immer bei mir und ich vermisse ihn so stark.
    Wir können einfach nicht zusammensein physisch,es soll einfach nicht sein aber warum nur?!
    Ich bin so fertig und schaffe gar nichts mehr und letzte Woche hätten wir die Chance gehabt,uns wiederzusehen aber er hat abgesagt weil es ihm nicht gut ging.
    Ich war am Ende meiner Kräfte,bis heute und nun haben wir schon seit 8 Tagen keinen Kontakt mehr. Ich kann nicht mehr.
    Aber er ist immer bei mir und ich denke nur an ihn.
    Ich werde ihn solange es möglich ist,lieben.
    Irgendwann werden wir wieder zueinander finden wenn die Zeit gekommen ist. Und wenn es nicht so kommt,dann ist es das Beste aber in meinem Herzen bliebt er immer

  19. Ich habe gerade 9 Jahre on/off Beziehungshölle mit meinem Dual hinter mir und bin endlich an den Punkt gekommen, an dem ich erkannt habe, dass es hier um etwas viel Größeres geht. Habe damit angefangen mir meine Baustellen im Leben nochmal genau anzusehen, traumatische Kindheit und so, aufgearbeitet, aber dennoch an meiner Dualseele geklammert, was da ja nun reines Beziehungsgift ist. Habe viel erkannt, bin noch auf dem Weg. Denke ich habe Fortschritte gemacht, aber bin noch unterwegs. Hatte den Eindruck einiges an Abstand gewonnen zu haben, doch als ich diese Zeilen hier gelesen habe musste ich fürchterlich weinen, weil mir nochmal bewusst wurde „in diesem Leben nicht mehr“, ich muss ihn gehen lassen, die Aufgaben sind nicht in diesem Leben zu bewältigen, es bedarf viel mehr Zeit.

    Ich wünsche euch allen ganz viel Kraft und die richtigen Erkenntnisse. Es tut gut mit dem Thema nicht alleine zu sein.

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden :o)

  20. Ich weiß nicht ob in meinem Fall sich um DS handelt,
    aber je mehr ich darüber lese , desto mehr schliesse es nicht aus…Schon der Anfang unsere Bekanntschaft deutete darauf hin,dass es mit irgendwelchen Schicksal zu tun hat – ich konnte selbst nicht glauben. Ich bin sehr emozional,aber auch 100% Kopfmensch und oft finde ich keine logische Antwort. Hin und her seit Anfang an – trotzdem haben wir immer wieder zusammen gefunden – bis jetzt… Vor 3 Monate ist seine Frau gestorben – zuerst wusste ich nicht,dass er verheiratet ist – in diesen Thema hat er mich belogen. Dann konnte er sich wieder ganz öffnen und mir entgegen kommen,dann war wieder Funkstille. Der tod seiner Frau hat ihm sehr mitgenommen. Während unsere erste Treffen nach ihre Tod(4 Woche) hat er Pläne gemacht (was uns betrifft ) – noch ein Treffen nach 3 Tage und Stille bis heute – zwei und halb Monate…so lange Pause hatten wir noch nie. Aber ich spüre,dass es noch nicht Ende ist oder- belüge ich mich selbst? Heute habe ich von ihn geträumt – wir sind zusammen gewesen. Ich denke ständig an ihn.
    Unsere vorrige Pause (da lebte noch seine Frau- die schon krank war) dauerte fast 8 Wochen und später sagte er mir,dass er wusste bis wann ich an ihn gedacht habe und in der letzter Zeit weniger (ich hatte andere Probleme), dann kam er zurück.
    Vor ein paar Tage habe ich dieser Begriff – karmische Beziehungen, Dualseele gehört und mich damit ausseinander gesetzt …Manchmal denke ich – diese Verbindung ist sowas – aber sicher bin ich nicht. Ich bin seit lange geschieden, hatte ich verschiedene Beziehungen aber sowas einzigartiges in Verlauf und Gefühlswelt habe ich noch nie erlebt…und dieser Vertrautheit von Anfang an …Ich bin nicht sicher,was ich denken soll
    – ich bin etwas unglaubige Thomas was Inkarnation und Seelenwanderung betrifft…aber – es gibt doch was zwischen Himmel und Erde ,was Mensch nicht immer logisch erklären kann…Eigentlich wäre mir lieber,dass er keine DS ist – ich hätte mich gern von ihn befreit , um nicht zu leiden; anderseits ich spüre,dass diese Verbindung was besonders ist.
    Es ist ein Teufelskreis …
    Wer kann was dazu beitragen , bin für jeder Meinung offen.LG

    • Hallo mir geht’s auch so fuehlen mich wie in einen Teufelskreis würde so gern ausbrechen , aber ich glaub das wir zusammen kommen wenn die Zeit da ist er hat schon losgelassen das Problem ist das er immer wieder zurück kommt und ich nicht nein sagen kann weil ich ihn so vermisse gruss Tanja

  21. Nach 15 Jahren in Begleitung meiner DS kann ich auch sagen; es ist nicht der einfachste Weg miteinander. Wir haben uns getroffen, geliebt, verbunden auf jeder Ebene. Aus Angst seinerseits vor diesen tiefen Gefühlen, wollte er die Trennung. Doch, er war weiterhin immer in meinem Leben. Ich habe geheiratet, er kam, weinte in der Kirche. Eigentlich war er immer Singel, seit ich ihn kenne. Es entstand später eine tiefe Freundschaft.. Immer war er in der Nähe, wenn ich fiel, half er mir wieder zu stehen. Wenn er fiel, half ich ihm. Seit ein paar Jahren wissen wir WARUM wir einander nicht ausweichen wollen. Er ist der ganzen Thematik nachgegangen. Es ist wie es ist. Jeder von uns hat seinen eigenen Lebensweg in dieser Zeit. Wir lieben uns ohne wenn und aber. Immer wieder mal hatte er Kurzzeitbeziehungen. Immer wieder kommt er und sucht mich. Inzwischen bin ich geschieden. Wir könnten, wenn wir wollten ein Paar sein. Für andere sind wir das längst. Aber wir geben einander Raum, Zeit und wenn wir zusammen sind leben wir was wir fühlen. Wir helfen einander, aber wir beengen uns nicht. Lassen einander wenn nötig, im Wissen das wir sowieso zueinander gehören. Kein leiden, kein ,ich will dich so oder so‘. Es hat Zeit gebraucht bis dahin zu kommen. Jetzt aber ist es die Liebe und das ,wir verstehen uns‘ auf einer absolut schönen Ebene. Nicht der Kopf entscheidet über diese Verbindung, nicht das Ego. Wenn das verstanden wird ist eine schöne und zutiefst wahre Beziehung im Alltag möglich.

  22. Hallo ich mag diese Seite gibt mir Kraft da ich jetzt auch hoffe wenn ich loslassen das er dann zu mir steht als Affäre möchte ich nicht mehr

  23. Diesen Herzenswunsch der Einheit habe ich mein ganzes Lebens als einzigen Wunsch gehabt und nähere mich immer mehr der bedingungslosen Liebe zu mir, den schmerzlichen Erfahrungen in Beziehungen. Auch in diesem Leben glaubte ich bei jeder neunen und der jetzigen Beziehung das könnte mein Dual sein, ich spüre sanft ihn mir, die kommt bald noch in diesem Leben als Erfüllung. Einssein Alles Liebe

  24. Meine DS durfte ich vor fast 2 Jahren begegnen. Der Blitz schlug bei uns beiden ein – wir haben viele Gemeinsamkeiten und in dieser Verbindung ist er der GK und ich die LL.Wir haben seit fast 9 Monaten kein Kontakt mehr und anfangs war es sehr schwer für mich, doch die Zeit hilft wirklich. Vertraut in euch und an Gott und ihr werdet auch ohne ihn glücklich bzw. leben können. Meiner hat sich nicht mehr gemeldet, aber ich habe das Gefühl,dass es noch nicht zu Ende mit uns ist und wir uns wieder sehen werden. Ob in diesem Leben, in einem anderen Leben oder im Jenseits … wir werden uns wieder sehen und dann kann uns keiner mehr trennen.

  25. Ab heute ist es mir klar , ER ist meine Duallseele. Wir lernten uns kennen da war ich 19 und er 25 ig. Wir lebten in Saus und braus. Liesen keine Party aus. Ständig rief er mich an ständig wollte er mich sehen ständig tat er mir weh so wie ich ihn. Aber zugleich liebten wir uns und waren uns nie lange böse. Wir sind uns immer sehr ähnlich gewesen. Hatte er einen Unfall, ohne es zu wissen, kam ich dazu. Wir liebten es zu tanzen zu feiern . Wir beschützten uns immer gegenseitig. Immer war die Eifersucht ein grosses Thema. Wo ich war war auch er. Haben uns oft vorgenommen eine Beziehung zu führen. Daraus wurde es bis heute nichts. Weiter ging es so…. nach 3 Jahen wo ich 22 war zog ich nach Wels OÖ ich lernte jemanden kennen wurde schwanger und er suchte weiter nach mir. Rief meine Mutter an. Sie gab ihm keine Auskunft . Somit suchte er sich jemand Neuen an seiner Seite…… 13 Jahre vergingen und wir trafen uns zufällig in einer Bar. Wie vom Blitz getroffen. Seine Freundin die er bis Heute hat war ihm total unwichtig. Ich fühlte mich sofort angekommen daheim. Der DJ spielte er gehört zu mir wie mein Name an der Tür als er mir seine Nummer gab. Ohne von dieser Begegnung zu wissen ohne ihn und mich zu kennen Wir telefonierten lernten uns richtig gut kennen. Trafen uns und er fing an sich Gedanken über unsere Zukunft zu machen. Nach langem HIN und Her beendete ich die Sache, aus verschiedenen Gründen. Der wichtigste Grund waren seine Kinder. Sie sollten IHREN Papa nicht verlieren. usw…… Auch meinem geliebten Kind sollte dass alles erspart bleiben. Er fehlt mir denn ich fühle ihn. Er ist was ganz besonderes . Ich danke Gott dass es ihn gibt. Alles Liebe

  26. Liebe Erika,
    an dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei dir bekanken, daß du die Texte frei ins Internet stellst. Mit hast du dadurch ein unermesslich großes Weihnachtsgeschenk gemacht. Die vielen Fragen, Ängste und Zweifel, die mich seit langer Zeit begleiteten, haben sich durch deinen Text über die Dualseelen geklärt.
    Beim Lesen durft ich die Zusammenhänge verstehen, und in meinem Kopf ist freier Raum entstanden.
    Nun kann ich diese tiefe Erfahrung in mein Leben integrieren und ich spüre, wie die Freude wieder ihren Platz in meinem Herzen hat.
    Nochmals lieben Dank
    Herzlichst
    Marlies

  27. „Wir“ haben sehr lange gebraucht, um festzustellen, dass wir auf eine ganz besondere Art & Weise zusammen gehören. In diesem Leben sind wir (leider) getrennt und ich sehne es, ehrlich gesagt, herbei, endlich wieder mit ihr zusammen zu sein, dort wo wir hingehören <3 Vielen lieben Dank für diesen Artikel!

  28. Als ich meiner Dualseele begegnete, war es nicht einfach dieses grosse Geschenk anzunehmen. Es war wie eine Geburt, inkl. Geburtswehen. Ich wurde in Tiefen gezogen und musste mich tief verwurzelten Ängsten stellen. Ängste, von denen ich nicht einmal wusste, dass ich sie habe. Nach dieser nicht ganz einfachen Geburt, war ich erfüllt von tiefer, bedingungsloser Liebe. Meiner Dualseele ging es ähnlich. Aber wir haben dieses Geschenk angenommen, auch wenn die „äusseren Umstände“ alles andere als einfach waren. Wir fragen nicht warum es gerade uns getroffen hat. Wir sind einfach nur unendlich dankbar dafür. Es gibt kein Warum. Unsere Liebe IST. Sie war immer und wird immer sein.

    • Alles hört sich gefühlsmäßig stimmig an .
      Ich habe seid meiner Kindheit nach dieser Einheit gesucht .
      Eine tiefe Sehnsucht war ständig in mir ..die ich nicht beschreiben konnte .Manchmal überfiel mich plötzliche Traurigkeit .
      Heute weiss ich .das es der Verlust meiner Dualseele war.
      Viele Menschen sind mir in meinem Leben begegnet .niemand löste das Gefühl aus dieser tiefen wahren Liebe aus.obwohl er mir nie Hoffnung auf eine Beziehung machte .im Gegenteil er verletzte mich ..erzählte von anderen Frauen die er reizend anziehend fand und begehrte.
      Das Sie unbedingt 15 Jahre jünger sein müssen als er .Ich war zehn Jahre älter als er .
      Das er noch mal Vater werden will.was ich ihm ja nicht mehr erfüllen könnte .
      Er wühlte alles auf …hatte Wünsche und Träume .die ich ihm nie erfüllen konnte.
      Er zeigte mir meine Minderwertigkeit so krass und deutlich .das der Tag kam und ich hatte das Gefühl des Sterbens in mir .obwohl ich glaubte ihn bedingungslos zu lieben .was ich ihm auch sagte .beendete ich alles .der Schmerz in mir wurde unerträglich.
      Nun weiss ich aber .das ich nicht minderwertig bin .liebe mich meinen Körper und meine Fehler an mir .nehme mich endlich an wie ich bin .haben Kronen Kontakt mehr .Aber eins wußte ich schon nach ein paar treffen .wir werden trotz aller Hindernisse .aller Verletzungen zusammen finden .dieses Wissen in meinem Herzen .lässt mich meinen Alltag meistern .
      Ich lache viel …bin zufrieden und freue mich auf unser gemeinsames Leben in wahrer Liebe .zum Dienst aller anderenMenschen .denn so wird es kommen .ich weiss es .in Liebe Euch allen

  29. Vielen Dank für diese Seite. Gestern stiess ich auf das Thema Dualseele. Im Nach hinein muss ich sagen, dass ich diese im 1991 traf. Wir haben nie geheiratet, waren von unterschiedlichen Kontinenten und hatten uns von der 1. Sek, an tief verstanden. Ich war damals 24 und er 32 Jahre alt . Wir haben sehr tief gefühlt und uns immer gespürt, auch wenn wir von einander durch Ferien oder Beruf getrennt waren. Wir haben nie gestritten, aber viel miteinander geredet. Ich fand es immer sehr anstrengend. Er war Psychiarter, da dachte ich immer, es gehöre zu seinem Beruf… Heute weiss ich, dass es meine Dualseele war. Wir stürzten zusammen mit dem Flugzeug ab und überlebten, 1997 trugen wir gemeinsam unseren 3 jährigen Sohn zu Grabe und überlebten es. Weihnachten 2005 verunglückte er mit meinem AUTO, tödlich. 2007 erkrankte ich an Leukämie. Seit gestern weiss ich, dass ich diese Liebe nie losslassen und das Gefühl nicht zuordnen konnte. Vor allem liess ich nicht los… Darum wurde ich schwer krank. Immer wieder werden mir Katzen, Krähen und Hunde als Dualzeichen geschickt und ich weiss jetzt, dass es ein Zeichen von ihm ist. Mich durfte auch kein anderer Mann mehr anfassen, ich ertrug niemanden. Denn so etwas wie mit meiner Dualseele, konnte ich nie wieder erfahren. Seit eben weiss ich, dass ich nicht allen bin und ich ihn in irgendeinem Leben wieder treffen werde. Vor allem die anderen Meinungen und Erfahrungen hier, geben Kraft. Vielen Dank an Ihnen allen, für die Teilung Ihrer Erfahrungen. Ich hatte mit dem Staat so Stress, ich war mit Einenmal bettelarm..,. bekam keine Hilfe usw. Nun weiss ich, dass der Verlust meiner Dualseele in mir einen Schock auslöste und ich viel Spiegelungen im Leben bekam, die ich nun Dank Ihnen Erika, zu verstehen mag. Dies beruhigt mich, mein jetztiges Leben wieder voll zu geniessen und bin mir sicher, dass ich wieder ein Leben in der Fülle leben kann. Ich muss wegen dem Verlust der Dualseele nicht mehr krank werden und weiss, dass diese in meinem Herzen ruht. Friede, Freude, Glück für alle. Erka, könnten Sie meinen ersten Beitrag löschen? Vielen Dank

  30. Danke Erika für Deine wundervollen Berichte hier! Ich bin seit 3/2015 meiner DS begegnet, von der ersten Sekunde an war er mir vertraut, wie mein Zwilling, obwohl er mir natürlich gar nicht ähnlich sieht und seit ca. Oktober/November 2015 weiß ich von den Dualseelen (vorher nie gehört). Ich leide und bin glücklich, immer abwechselnd. Ich habe versucht vor diesem Leid zu fliehen, meine DS hinter mich zu lassen, um meine Selbstachtung nicht ganz zu verlieren. Es funktioniert nicht, nicht bei ihm und nicht bei mir. Irgendetwas zieht mich zu ihm und ihm geht es ebenso. Dabei habe ich ihn in all der Zeit nur 6 x persönlich gesehen. Er lebt in einer Beziehung, die er anfangs vor mir verheimlichte. Was mich am meisten wundert, ich kann ihm ALLES verzeihen, so wie wir uns sehen ist alles vergessen, ALLES.

    Als Atheistin bin ich vor einigen Wochen, in Zeiten größter Verzweiflung, 2 Engeln begegnet, meinem Schutzengel Uriel und seinem Schutzengel Michael. Seit dem geht es mir deutlich besser. Ich fühle mich beschützt und werde geleitet. Ich hätte das vor einem halben Jahr noch nicht für möglich gehalten.
    In anderen DS Büchern wurde berichtet, man muss/soll in die Selbstliebe gehen. Damit konnte ich nichts anfangen. Ich liebe mich selbst, damit habe ich kein Problem. Bin auch eine starke Frau (67 J und Witwe) und habe mit Abgrenzen anderen Menschen gegenüber gar kein Problem, nur meiner DS gegenüber war es ein Problem. Es ist mir jedoch jetzt bewusst und ich lasse nur noch so viel zu wie ich ertragen kann.
    Er zieht sich immer noch zurück und lügt mich immer noch an. Ich werde warten, er weiß, dass ich seine und er meine DS ist. Ich habe, trotz der seltenen Kontakte sehr viel von ihm gelernt. Schreibe wieder Gedichte. Bin auf dem richtigen Weg. Deine Zeilen hier haben mir überaus gut getan und ich danke Dir von ganzem Herzen.

  31. Jeder Kommentar hat mich berührt; erkannte einiges wieder! Ich danke dem Herrgott auf Knien, dass er mich seit Jahren an diese Themen heranführt. Meine Bücherregale Quellen über mit Büchern zum Thema Reinkarnation, Rückführungen, Seelenpläne und Dualseelengeschichten. Meiner Dualseele bin ich Gottseidank 2007 begegnet, seit 2013 weiß ich, dass ich ihn über alles liebe. Nach einer kurzen, intensiven Partnerschaft versuchten wir uns gegenseitig zu zerstören UND nun weiß ich warum. Heute schreiben wir uns 1x wöchentlich, haben uns in Liebe vergeben. Er wird noch lange Jahre nicht körperlich für mich erreichbar sein, aber zZt gibt es nichts Schöneres als auf den Postboten zu warten und mit zittrigen Händen einen Brief entgegenzunehmen❤️ Allen anderen auch nur das Beste wünschend, Bianca

  32. Ich bin meiner DS vor 1,5 Jahren begegnet.

    Unsere „Beziehung“ dauerte nur 2-3 Monate.. aber es war die emotionalste, intensivste, schönste aber auch traurigste Zeit in meinem Leben.
    Viel zu schnell wurd ihm meine Nähe und die großen gefühle zu viel.

    Je näher ich ihm komme, umso weiter stösst er mich dann weg..
    aber er lässt mich immer wieder an ihn heran… wir sind wie rotierende Magneten, die sich immer wieder so stark anziehen und dann aber doch wieder abstoßen.

    Mittlerweile haben wir soetwas wie eine Freundschaft.. auch wenn das ja eigentlich absurd ist.
    er sagt mir öfter, daß er mich auf eine Art liebt, die er so noch nie hatte. und die er nicht beschreiben kann.
    er kann nicht mit mir zusammen sein, aber er will auch nicht ohne mich sein.

    Und ich liebe ihn ohnehin. Von Anfang an war da dieses vertraute Gefühl, ich kenne ihn. Er gehört zu mir. Ein Gefühl von „ich muß dich beschützen“ . so sagt er das auch.

    In seiner nähe ist immer mein zuhause. So fühlt es sich an.
    Und seine augen… die tür.

    Mir fällt es so schwer diese Liebe im Hier und Jetzt gehen zu lassen. das ist ein gefühl, als würde ich unendlich viel von mir selbst verlieren.
    als würde ich sterben ohne ihn…

    ich klammere an ihm, laufe ihm hinterher. Es ist demütigend.
    manchmal gibt es momente, in denen er weich ist und es zulässt, das tor öffnet… und wir spüren, wie schön es „zusammen“ ist. aber sowie das Bewusstsein wieder Oberhand hat, stößt er mich weg.
    nach den schönsten tagen, folgen die schlimmsten. ein auf-und ab.

    oft denke ich, daß ich lieber single bleibe, als mir „irgendjemanden“ zu suchen…
    ich kann mir nicht vorstellen, wie man mit „jemand anderen“ glücklich sein kann, wenn man diese eine Liebe erlebt hat (und immer vergleicht) und herbeisehnt.

    „der weg ist da, wo deine Angst ist“..hab ich mal irgendwo gelesen.
    vielleicht ist das so.

    danke für diesen Artikel.
    herzlichst, myrit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.