Soll man sich selbst und seine Gefühle hinterfragen?

Normalerweise rate ich immer dazu, seine eigenen Gefühle nicht zu sehr zu hinterfragen. Jedoch gibt es einen Bereich, wo ich sogar dringend dazu rate.

Ich durfte es sehr oft erleben, dass sich jemand richtig darauf versteifte, der andere sei seine Dualseele, obwohl derjenige sehr oft und sehr deutlich zu verstehen gab, dass er absolut kein Interesse habe.

Hier sollte man wirklich in sich gehen, und besonders ehrlich zu sich selbst sein.

Wenn die Liebe offensichtlich in keinster Weise erwidert wird, der andere einem deutlich zeigt, dass er keinen Kontakt wünscht, dann sollte man sich selbst hinterfragen, wieso man dessen Entscheidung nicht annehmen kann/will.

Hier kann es sein, dass man sich selbst in etwas verrennt, sich etwas vormacht. All dies was man heute über Dualseelen lesen kann, oder hört, kann dazu beitragen, einem selbst auf einen gefährlichen Irrweg zu schicken.

Es kann so weit gehen, dass es im Stalking endet.

Frage dich selbst, wieso will ich nicht akzeptieren, dass der andere mich »angeblich« nicht liebt?

Warum verletze ich mich selbst ständig dadurch, dass ich ihn/sie nicht loslassen will?

Warum kann ich nicht annehmen, dass der andere mich ablehnt.

Hier können tiefere Muster in dir arbeiten, bei denen Du dir fachliche Hilfe suchen solltest, bevor Du dich in etwas so sehr verrennst, was keine Zukunft für dich hat.

Solange Du dich für den anderen aufgibst, wirst Du dich nicht selbst finden können.

Du verlierst dich nach und nach in seinem Leben und stellst dein eigenes hintenan.

Es mag sein, dass Du dadurch die Aufmerksamkeit des anderen erlangst, aber sicher nicht auf Dauer, denn er spürt, dass Du nicht Du selbst bist, dass Du nicht dein, sondern sein Leben miterlebst.

Es ist wichtig, dir deine eigenen Räume zu erhalten, deine Interessen zu pflegen und dich dadurch weiterzuentwickeln. Solange Du jedoch auf den Wellen seines Lebens surfst, werden dich die Wogen deines eigenen Lebens irgendwann verschlingen.

Ziel einer karmischen Verbindung, und dies ist die Verbindung zur Dualseele, ist es, zu wachsen, jeder für sich alleine und doch gemeinsam.

Konzentrierst Du dich jedoch nur auf das Leben des anderen, geht dein eigenes unter. Der andere spürt unbewusst, dass dies für euch der falsche Weg ist und wird dich immer wieder enttäuschen/verletzen, bis Du wieder zu dir selbst findest.

Irgendwann kann es passieren, dass Du »aufwachst« und erkennst, dass dies nicht das Leben ist, welches Du dir mit ihm gewünscht hättest.

Und wenn er dann doch zu dir zurückfindet, kann es sein, dass Du plötzlich alles, was euch beide betrifft, in Frage stellst.

Was bist Du bereit alles aufzugeben?